Übermüdung

Die Müdigkeit (lat. Defatigatio) ist ein Missbehagen aufgrund einer vergangenen Anstrengung, einer Krankheit oder des unterdrückten Schlafbedürfnisses.

Inhaltsverzeichnis

Nichtorganische Müdigkeit

Die nichtorganische Müdigkeit entsteht, wenn der Körper Schlaf benötigt, jedoch nicht erhält. Sehr starke Müdigkeit (Sekundenschlaf) ist oft auch eine Fehlerquelle, beispielsweise die Ursache für Verkehrsunfälle.

Folgende einfache Maßnahmen gegen die Müdigkeit haben sich bewährt (eine krankhafte Ursache der Müdigkeit sollte vorher ausgeschlossen werden):

  • ausreichend Schlaf, etwa sieben bis acht Stunden,
  • nicht zu viel schlafen,
  • vor dem Aufstehen leichte Gymnastik im Bett (Beine anziehen, Nacken strecken usw.),
  • nach dem Aufstehen sofort aktiv sein und kurz an die frische Luft gehen,
  • kaltes Wasser, beispielsweise Güsse nach Pfarrer Kneipp täglich dreimal oder einmal Beine/Arme bürsten und Wechselduschen heiß/kühl,
  • gleichbleibende Tagesrhythmik,
  • kurze Ruhepausen untertags, eventuell mit Meditation,
  • leichte Bewegung an der frischen Luft (Spazieren, Wandern, leichte Gartenarbeit oder Gymnastik),
  • nicht zu viel essen, aber ebenso nicht zu wenig, sowie insbesondere im Sommer ausreichende Flüssigkeitszufuhr (siehe auch Dehydration),
  • Beruhigungsmittel und Alkohol meiden,
  • den Konsum von relativ harmlosen chemischen Muntermachern wie Kaffee, Tee, Schokolade einschränken,
  • falls möglich im Alltag Umgebungstemperaturen über 20 bis 22 °C meiden.
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Müdigkeit als Krankheit

Dauerhafte Müdigkeit (auch „organische Müdigkeit“) ist ein Krankheitsbild.

Während jeder die Müdigkeit kennt, die aus Schlafmangel, körperlicher und/oder seelischer Anstrengung folgt und die durch ausreichend Schlaf behoben werden kann, ist die Diagnose und Behandlung der Ursache von länger anhaltender Müdigkeit ohne sofort ersichtliche Ursache eines der schwierigen Probleme der Alltagsmedizin.

Grob kann man zwischen zu rascher Ermüdung und Dauermüdigkeit unterscheiden.

Zu rasche Ermüdung bedeutet, dass man morgens und nach einer Ruhephase fit ist, aber schneller müde wird, wenn man gewohnte Tätigkeiten ausübt. Hier sind häufig Erkrankungen wie Blutarmut oder Infektionen, oder auch Herz- und Lungenerkrankungen als Ursache zu finden.

Die Dauermüdigkeit dagegen beginnt schon morgens, man fühlt sich nie recht ausgeschlafen, später am Tag wird es eher besser. Hier sind als häufigste Ursachen psychische Störungen und Störungen des Hormonhaushaltes (beispielsweise ein zu hoher Melatoninspiegel) sowie chronische Erkrankungen wie Krebs, schwere Lungenerkrankungen, das Schlafapnoe-Syndrom oder das Restless-Legs-Syndrom zu nennen. Auch falsche Schlafgewohnheiten können zu Dauermüdigkeit führen, was aber nicht zu Müdigkeit als Krankheit zählt.

Müdigkeit wird auch häufig mit dem Chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS - Chronic fatigue syndrome) assoziiert. Dieses Syndrom äußert sich allerdings mehr durch eine andauernde Erschöpfung und Erschöpfbarkeit sowie durch mehrere spezifische Begleitsymptome. Hier wird unter anderem eine Virusinfektion als mögliche Ursache diskutiert.

Bei einer Depression können ständige oder phasenweise auftretende Müdigkeit und Antriebslosigkeit zu den Symptomen gehören

Auch ein überhöhter Gamma-GT-Wert kann eine Ursache für dauernde Müdigkeit darstellen, speziell bei chronischem Alkoholmissbrauch oder Erkrankungen der Leber.

Müdigkeit bei Ausübung spezieller Verrichtungen

Zahlreiche Berufszweige sind von möglichen Gefahren betroffen, die durch Müdigkeit oder nachlassende Aufmerksamkeit auftreten können. Beispiele dazu sind

Für die weitgehende Vermeidung von Gefahren ist das Arbeitsrecht und die Arbeitsmedizin zuständig, weiters gibt es Vorschriften für Schutzkleidung (feuer- oder säurefest, spezielles Schuhwerk, Sicherheitsgurte, Schutzvorrichtung an Arbeitsgeräten (z. B. Kettenschutz bei Motorsägen, Puffer, gerundete Kanten usw.).

Besonders gefährdete Sparten haben Kollektiv- oder Tarifverträge bzw. Betriebsvereinbarungen zur Abgeltung der Erschwernisse, oder spezielle Urlaubs- und Pensions-Regelungen.

Auch die genaue Regelung von Dienstplänen und Dienstzeiten, Arbeitspausen, von Nacht- und Frühdiensten gehört hierzu.

Siehe auch

Literatur

  • M. B. Ray: Nie mehr müde sein, Parnass Verlag, 1949 (englischer Originaltitel How never to be tired)

Weblinks

Quellen


Thema "Muntermacher": http://www.meduniqa.at/4182.0.html

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Übermüdung — Übermüdung,die:⇨Erschöpfung ÜbermüdungErschöpfung,Schwäche …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Übermüdung — die Übermüdung (Oberstufe) Zustand, in dem man sich ständig matt fühlt Beispiele: Der Fahrer nickte aufgrund von Übermüdung am Steuer ein und verursachte einen Unfall. Kleinkinder können oft vor lauter Übermüdung nicht einschlafen und weinen dann …   Extremes Deutsch

  • Übermüdung — Ü·ber·mü̲·dung die; ; nur Sg; der Zustand, in dem man sehr müde ist: Vor Übermüdung schlief er beim Autofahren ein …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Übermüdung — pervargimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Liguista būsena – nuovargio reiškinių sankaupa nuo poilsio stokos, per didelių fizinių krūvių, netinkamų darbo sąlygų. Pervargimą rodo labai pailgėjęs darbingumo atgavimo po pratybų …   Sporto terminų žodynas

  • Übermüdung — Über|mü|dung 〈f. 20; unz.〉 das Übermüdetsein * * * Über|mü|dung, die; , en <Pl. selten>: das Übermüdetsein: vor Ü. weinen. * * * Über|mü|dung, die; , en <Pl. selten>: das Übermüdetsein: Ihr Gesicht war schmal vor Ü. (Johnson,… …   Universal-Lexikon

  • Übermüdung — Über|mü|dung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • übernächtigt — unausgeschlafen; übermüdet; shlapp (umgangssprachlich) * * * über|näch|tigt [y:bɐ nɛçtɪçt] <Adj.>: durch zu langes Wachbleiben übermüdet (und die Spuren der Übermüdung deutlich im Gesicht tragend): einen übernächtigten Eindruck machen; wir… …   Universal-Lexikon

  • 3-Monats-Koliken — Schreiendes Baby Als Exzessives Schreien im Säuglingsalter wird das Verhalten eines Säuglings bezeichnet, der an unstillbaren, dauerhaften Schrei und Unruheattacken leidet.[1] Umgangssprachlich werden die betroffenen Säuglinge Schreibabys genannt …   Deutsch Wikipedia

  • Alpinunfall — Mitarbeiter der Bergwacht bei einem Transport eines Verletzten Ein Bergunfall ist ein Schadensereignis in den Bergen, bei dem Personen einen Unfall erlitten haben. Meistens handelt es sich dabei um Notfälle von Wanderern, Kletterern oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreimonatskolik — Schreiendes Baby Als Exzessives Schreien im Säuglingsalter wird das Verhalten eines Säuglings bezeichnet, der an unstillbaren, dauerhaften Schrei und Unruheattacken leidet.[1] Umgangssprachlich werden die betroffenen Säuglinge Schreibabys genannt …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.