İstanbul Quartett

Hikmet Temel Akarsu

Hikmet Temel Akarsu (* 1960 in Gümüshane) ist ein türkischer Roman- und Novellenschreiber und Satiriker. Er wuchs in Istanbul auf und studierte Architektur an der İstanbul Teknik Universitesi.

Inhaltsverzeichnis

Literarisches Wirken

Er produzierte auf allen literarischen Gebieten, wie Essayen, Artikeln, Kritiken, Spielen und Drehbüchern. Nicht nur seine Serienromane, sondern auch seine satirischen und kritischen Schriften fanden Anklang in der Gesellschaft. Seine Romane, in denen er die schwierigen Jahre der Türkei schildert, hinterließen einen melancholischen Geschmack. Seine Serienromane, wie “Kayıp Kuşak” (Verlorene Generation), “İstanbul Dörtlüsü” (İstanbul Quartett) und “Ölümsüz Antikite” (Ewiges Altertum) wurden von den angesehenen Verlagshäusern der Türkei herausgegeben. Seine Schriften erschienen in vielen angesehenen literarischen Zeitschriften, u.a. in “Varlık”, “Gösteri”, “Radikal Kitap”, "Cumhuriyet Kitap” und "Yasak Meyve”. Zeitweise schrieb er auch Zeitungsartikel.

Mit seinem Rundfunkspiel “Çalınan Tez” (Gestohlene These) erhielt er einen Preis vom Türkischen Rundfunk TRT. Seine Novelle “Babalar ve Kızları” (Väter und ihre Töchter) erschien 2005 im İnkilap Verlag. Sein erster Jugendroman “Güzelçamlı’nın Kayıp Panteri” (Verlorener Panther von Güzelçamlı) wurde im Jahre 2006 von Can Yayınları herausgegeben. Sein Radiospiel “Taşhan” wurde in acht Kapiteln im Rundfunk TRT 1 zwischen dem 14. und 22. Juli 2006 gesendet. Er ist Mitglied im Pen Club, Türkischer Schriftsteller Verband und Architekten Verein.

Werke

Romane

  • Aleladelik Çağı - Kayıp Kuşak 1 (Alltäglicher Zeitabschnitt – Verlorene Generation 1), İnkilap Yayınları 1989
  • Çaresiz Zamanlar – Kayıp Kuşak 2 (Hilfslose Zeiten – Verlorene Generation 2), İnkilap Yayınları 1992
  • Yeniklerin Aşkı - Kayıp Kuşak 3 (Liebe der Verlorenen – Verlorene Generation 3, İnkilap Yayınları 1991
  • Sevgili Superi – Kayıp Kuşak 4 (Liebe Superi - Verlorene Generation 4), İnkilap Yayınları 1988
  • Kaybedenleri Öyküsü – İstanbul Dörtlüsü 1 (Die Geschichte der Verlorenen – İstanbul Quartett 1), İnkilap Yayınları 1998
  • İngiliz – İstanbul Dörtlüsü 2 (Der Engländer – İstanbul Quartett 2), İnkilap Yayınları 1999
  • Küçük Şeytan – İstanbul Dörtlüsü 3 (Kleiner Satan – İstanbul Quartett 3), İnkilap Yayınları 1999
  • Media – İstanbul Dörtlüsü 4 (Media – İstanbul Quartett 4) ,İnkilap Yayınları 2000
  • Aseksüel Koloni ya da Antiope – Ölümsüz Antikite 1 (Asexuelle Kolonie oder Antiope – Ewiges Altertum 1), Telos 2002
  • Siber Tragedya ya da İphigenia – Ölümsüz Antikite 2 (Cyber Tragödie oder Iphigenia –Ewiges Altertum 2), Telos 2003
  • Casus Belli ya da Helena – Ölümsüz Antikite 3 (Der Spion Belli oder Helena – Ewiges Altertum 3), Telos 2003
  • Özgürlerin Kaderi (Das Schicksal der Freien), Nefti Yayıncılık 2008

Kinderbücher

  • Güzelçamlı’nın Kayıp Panteri – Gençlik (Verlorener Panther von Güzelçamlı – Jugendnovelle), Can Yayınları 2005

Novellen

  • Babalar ve Kızları (Väter und ihre Töchter), İnkilap Yayınları 2005
  • Dekadans Geceleri (Nächte der Dekadenz), Varlik Yayınlari 2008

Theaterstücke

  • Osmanlı Sefiri - Theaterstück in 3 Akten

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hikmet Temel Akarsu — (* 1960 in Gümüshane) ist ein türkischer Roman und Novellenschreiber und Satiriker. Er wuchs in Istanbul auf und studierte Architektur an der İstanbul Teknik Universitesi. Inha …   Deutsch Wikipedia

  • Bülent Evcil — (born 1968) is a Turkish solo flutist and is the winner of the Royal Belgium Encouragement Medal of Art. He received the second place award in the Best Overall Performer Award at the 4th James Galway International Flute Seminar in Dublin. James… …   Wikipedia

  • Fritz Brocksieper — Fritz Freddie Brocksieper (* 24. August 1912 in Istanbul, Türkei; † 17. Januar 1990) war ein deutscher Jazz Musiker, Schlagzeuger und Bandleader. Ab 1930 spielte er professionell in Nürnberg, 1939 ging er nach Berlin. Er machte dort Aufnahmen mit …   Deutsch Wikipedia

  • Jane Trepp — Persönliche Informationen Name: Jane Trepp Nationalität …   Deutsch Wikipedia

  • Zeynep Gedizlioğlu — (* 4. Dezember 1977 in Izmir) ist eine türkische Komponistin zeitgenössischer Musik. Leben und Werk Gedizlioğlu studierte Komposition bei Cengiz Tanc in Istanbul, Theo Brandmüller in Saarbrücken und bei Ivan Fedele in Straßburg. Seit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Kulturpreis — Mit Europäischer Kulturpreis wird eine Reihe von Preisen bezeichnet, die von der europäischen Kulturstiftung „Pro Europa“ vergeben werden, einer 1993 im Kanton Basel Stadt gegründeten und als gemeinnützig anerkannten Stiftung. Nach Angaben der… …   Deutsch Wikipedia

  • Califax — Die Abrafaxe sind seit 1976 die Helden der Comiczeitschrift MOSAIK. Abrax, Brabax und Califax bestehen Abenteuer in der Weltgeschichte. Abrax (blond) ist dabei der Kühne, Brabax (rothaarig) der Intelligente und Califax (schwarzhaarig) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Johanna Reich — (* 1977 in Minden) ist eine deutsche Videokünstlerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Ausbildung 1.2 Arbeiten 1.3 Preise Stipendien …   Deutsch Wikipedia

  • Triin Aljand — Persönliche Informationen Name: Triin Aljand Nationalität …   Deutsch Wikipedia

  • Bardo Henning — Michael Bardo Henning (* 15. Juni 1955 in Fulda) ist ein deutscher Jazzmusiker (Piano, Akkordeon) und Komponist. Leben und Wirken Henning lernte als Kind Klavier und war im jugendlichen Alter als Kirchenorganist tätig. Er studierte Musik an der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.