Bundesstra├če 11

´╗┐
Bundesstra├če 11

Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE-B

Bundesstra├če 11 in Deutschland
Bundesstra├če 11
Bundesstra├če 11
Karte
Verlauf der B 11
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl├Ąnge: 312 km

Bundesland:

Bundesstra├če 11 bei Baierbrunn
Bundesstra├če 11 bei Baierbrunn

Die Bundesstra├če 11 (Abk├╝rzung: B 11) ist eine deutsche Bundesstra├če im Freistaat Bayern. Sie beginnt an der Grenze zu Tschechien bei Bayerisch Eisenstein und verl├Ąuft ├╝ber Landshut, M├╝nchen und den Kesselberg (Bayern) nach Kr├╝n. Sie hatte urspr├╝nglich eine L├Ąnge von 312 Kilometern, davon wurden inzwischen 80 Kilometer abgestuft. In M├╝nchen ersetzt der Mittlere Ring die B 11.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 17. Januar 1932 wurde die Fernverkehrsstra├če 17 (FVS 17) eingef├╝hrt. 1934 ├╝bernahm das Deutsche Reich die Verantwortung (Baulast) f├╝r die Strecke und f├╝hrte sie als Reichsstra├če 17 (R 17). Am Ende der 1940er Jahre erhielt sie ihre heutige Bezeichnung. Die Nummer 11 ist somit die erste Nummer der ÔÇ×regionalenÔÇť hochrangigen Stra├čen nach den Autobahnen in Deutschland.

In den 1960er Jahren wurden die Ortsdurchfahrten zwischen Landshut und Freising wegen des stark gestiegenen Verkehrsaufkommens durch ortsnahe Umfahrungen ersetzt, von Eching (Ndb) bis Tiefenbach sogar kreuzungsfrei. Lediglich in Moosburg wird die aus dem Jahr 1949 stammende Isarbr├╝cke (Verkehrsaufkommen: 23.500 Fahrzeuge/Tag) weiterhin von der B 11 genutzt, um anschlie├čend die historisch enge Innenstadt in einer 1965 fertiggestellten S├╝dumfahrung bis zum Kreisverkehr Moosburg-West zu umgehen. Die Freigabe des Abschnittes Freising-Ost bis Moosburg-Nord der A 92 wurde im Jahr 1987 um einige Monate vorverlegt, nachdem ein LKW die Isarbr├╝cke der B 11 so stark besch├Ądigte, dass diese gesperrt werden musste.

Nach Fertigstellung der Bundesautobahn 92 wurde das Teilst├╝ck zwischen Deggendorf und Ergolding zur Staatsstra├če 2074 umgewidmet, da die A 92 dort parallel zur ehemaligen Bundesstra├če 11 auf derselben Uferseite der Isar verl├Ąuft. Weitere geplante Umwidmungen (Abstufungen), so zwischen Landshut und Freising zur Staatsstra├če 2930, wurden wegen der weiterhin ├╝berregional bedeutenden Verkehrsfunktion der B 11 (jeweils andere Isarseite als die A 92 und Isarbr├╝cke in Moosburg a. d. Isar) nicht durchgef├╝hrt.

Bis vor einiger Zeit verlief die B 11, wie alle anderen durch M├╝nchen f├╝hrenden Bundesstra├čen auch, genau durch das M├╝nchner Zentrum ├╝ber den inneren Ring, die Umlegung auf die B 2R wurde Ende der 1980er Jahre durchgef├╝hrt.

Vor wenigen Jahren wurde im Bayerischen Wald die Bundesstra├če verlegt, da die fr├╝here Strecke ├╝ber die Rusel, eine Passstra├če auf bis zu 850 m ├╝. NHN, besonders im Winter f├╝r den Schwerlastverkehr zu steil war. Sie f├╝hrt nun westlich von dieser Strecke nach Patersdorf, wo sie in die Bundesstra├če 85 in Richtung Regen m├╝ndet. Somit sind die beiden Kreisst├Ądte Deggendorf und Regen nicht mehr direkt durch die B 11 verbunden. In den n├Ąchsten Jahren wird die B 11 zwischen Deggendorf und Bayerisch Eisenstein dreistreifig ausgebaut, um dem gestiegenen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden. Zus├Ątzlich soll die Gemeinde Ruhmannsfelden eine Ortsumgehung erhalten.

Am 5. November 2010 wurde zwischen Regen und Zwiesel ein 1,6 km langer Ausbauabschnitt in Betrieb genommen. 1,1 km dieser Strecke wurden dreistreifig ausgef├╝hrt.

Von der tschechischen Grenze bei Bayerisch Eisenstein bis Deggendorf ist die B 11 Teil der Europastra├če 53, wo die E 53 in die A 92 m├╝ndet. Von 1938 bis 1945 f├╝hrte die Reichsstra├če 11 im Sudetenland weiter ├╝ber Klattau, Pilsen bis Podersam im Egerland.[1] Heute wird diese Stra├če in Tschechien als I/27 gef├╝hrt und verl├Ąuft ├╝ber Klatovy nach Pilsen und Dub├ş.

Seit den 1990er Jahren wurde die B 11 zwischen Geretsried und Wolfratshausen zur autobahn├Ąhnlichen Stra├če ausgebaut.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bundesstra├če 11 ÔÇô Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ reichsstrassen.de.vu: Die Bundes- und ehemaligen Reichsstra├čen in Deutschland

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 1a ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 778┬ákm Bundesl├Ąnder: Nordrhein Westfalen Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 2R ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 28┬ákm Bundesland: Bayern Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 94 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 58 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Sachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 91 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 52 km Bundesland: Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 6N ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 94┬ákm Bundesl├Ąnder: Niedersachsen Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če Z ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 22.2 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 3n ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 45┬ákm Bundesland: Niedersachsen Verlaufsrichtung: Nord S├╝d ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 89 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 85 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Bayern ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če E ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: rd. 5 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.