Bundesstra├če 13

´╗┐
Bundesstra├če 13

Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE-B

Bundesstra├če 13 in Deutschland
Bundesstra├če 13
Karte
Verlauf der B 13
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl├Ąnge: 342 km

Bundesland:

Bundesstra├če 13 in M├╝nchen (McGraw-Graben)
Bundesstra├če 13 in M├╝nchen (McGraw-Graben)

Die Bundesstra├če 13 (Abk├╝rzung: B 13) ist eine l├Ąngere Bundesstra├če in Bayern. Sie f├╝hrt von der alten bisch├Âflichen Residenzstadt W├╝rzburg in Unterfranken ├╝ber die j├╝ngste bayerische Gro├čstadt Ingolstadt und die bayerische Metropole M├╝nchen bis an die Ufer des Sylvensteinsees in den Alpen, nahe der Grenze zu ├ľsterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die n├Ârdliche Teilstrecke zwischen Ansbach und Ochsenfurt wurde in den Jahren 1766 bis 1773 zu einer befestigten Chaussee ausgebaut.

Auch der s├╝dliche Streckenabschnitt zwischen M├╝nchen und Holzkirchen (Oberbayern) wurde bereits 1790 als Teil der Landstra├če von M├╝nchen nach Miesbach fertiggestellt.

In der Finanzperiode 1819-1823 wurden die Stra├čen Ellingen - Gunzenhausen - Ansbach und Ochsenfurt - W├╝rzburg auf Kosten des bayerischen Staates zu Chausseen ausgebaut.[1]

Die bayerischen Staatsstra├čen wurden ihrem Anfangsort entsprechend nummeriert:

  • Staatsstra├če Nr. 53: Ingolstadt - Wei├čenburg
  • Staatsstra├če Nr. 87: M├╝nchen - Tegernsee
  • Staatsstra├če Nr. 88: M├╝nchen - Pfaffenhofen - Ingolstadt
  • Staatsstra├če Nr. 145: W├╝rzburg - Ansbach - Ellingen

Die 1932 eingef├╝hrte Fernverkehrsstra├če 13 (FVS 13), 1934 in Reichsstra├če 13 (R 13) umbenannt, f├╝hrte von M├╝nchen aus jedoch nicht nach Bad T├Âlz, sondern ├╝ber Bad Aibling und Rosenheim bis Kiefersfelden am Inn. Diese Reichsstra├če wurde am 6. Januar 1936 durch die neu er├Âffnete Reichsautobahn M├╝nchenÔÇôRosenheim ersetzt und endete dadurch in M├╝nchen Schwabing an der B 11 (Kreuzung Leopold-/Ungererstrasse). Erst in den 1970er Jahren wurde die Stra├če von M├╝nchen ├╝ber Bad T├Âlz zum Sylvenstein-See zur Bundesstra├če erhoben.

Die B 13 war fr├╝her die Verbindungsachse zwischen W├╝rzburg und M├╝nchen. Durch den Bau der Bundesautobahn 3 hat die B 13 diese gro├čr├Ąumige Verbindungsfunktion verloren.

Verlauf

Die Bundesstra├če 13 beginnt an der Bundesstra├če 19 am Rande der Innenstadt der durch prachtvolle Barockbauten bekannten unterfr├Ąnkischen Bezirkshauptstadt W├╝rzburg (UNESCO-Welterbe) als Randersackerer Stra├če. Den Main entlang f├╝hrt die Stra├če unter dem Namen Bocksbeutel-Ferienstra├če bis Ochsenfurt (17 km), wo sie den Main ├╝berquert und in s├╝dlicher Richtung von ihm weg f├╝hrt. Hinter Ochsenfurt befindet sich auf einer Verkehrsinsel die Mautpyramide. Nach reizvoller Fahrt durch fr├Ąnkisches Kernland und den Naturpark Frankenh├Âhe erreicht die Bundesstra├če 13 nach 81 Kilometern Ansbach, Hauptstadt des Regierungsbezirks Mittelfranken.

In Gunzenhausen (116 km) trifft die Stra├če auf die landschaftlich reizvolle Altm├╝hl und verl├Ąuft unweit des Altm├╝hltals in die kleine alte Stadt Wei├čenburg in Bayern (136 km) und weiter in die barocke Domstadt Eichst├Ątt. Nach 187 Kilometern erreicht die Bundesstra├če 13 die bayerische Gro├čstadt Ingolstadt, verl├Ąuft durch weite Teile des Stadtgebiets und ├╝berquert hier die Donau.

├ťber haupts├Ąchlich landwirtschaftlich genutzte Fl├Ąche f├╝hrt die Stra├če nun in die Metropole M├╝nchen (267 km), wo sie in die bekannte Leopoldstra├če ├╝bergeht. Im Innenstadtbereich ist die Bundesstra├če 13 als Bundesstra├če aufgehoben, nachdem sie den Mittleren Ring ├╝berquert hat.

Im S├╝den verl├Ąuft die Stra├če als Tegernseer Landstra├če aus M├╝nchen heraus, jedoch erst ab der Abzweigung des Mittleren Ringes in die Chiemgaustra├če als eigenst├Ąndige Bundesstra├če. Nach einem kurzen St├╝ck im Stadtbereich geht sie jedoch bereits in die Bundesstra├če 13 neu ├╝ber (beschildert als A 995). An der Ausfahrt Sauerlach zweigt die B 13 wieder ab und wird zur normalen Bundesstra├če. Auf landschaftlich zunehmend attraktiverer Strecke f├╝hrt sie ins Alpenvorland hinauf nach Bad T├Âlz (319 km).

Ab hier f├╝hrt sie entlang des Oberlaufs der Isar ├╝ber Lenggries hoch bis zu den Ufern des Sylvenstein-Stausees in der N├Ąhe der ├Âsterreichischen Grenze, wo sie an der gebirgigen Bundesstra├če 307 endet.

Die Gesamtstreckenl├Ąnge der Bundesstra├če 13 betr├Ągt 342 Kilometer, die aufgehobene Teilstrecke im Stadtverkehr von M├╝nchen mitgerechnet.

Durchquerte Landkreise

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bundesstra├če 13 ÔÇô Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ Verhandlungen der Zweyten Kammer der St├Ąndeversammlung des K├Ânigreichs Bayern / Erster Beylagenband, S. 81.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 1a ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 778┬ákm Bundesl├Ąnder: Nordrhein Westfalen Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 2R ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 28┬ákm Bundesland: Bayern Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 94 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 58 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Sachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 91 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 52 km Bundesland: Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 6N ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 94┬ákm Bundesl├Ąnder: Niedersachsen Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če Z ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 22.2 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 3n ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 45┬ákm Bundesland: Niedersachsen Verlaufsrichtung: Nord S├╝d ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 89 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 85 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Bayern ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če E ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: rd. 5 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 24 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 15,1 km Bundesland: Bayern V ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.