Bundesstra├če 171

´╗┐
Bundesstra├če 171

Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE-B

Bundesstra├če 171 in Deutschland
Bundesstra├če 171
Karte
Verlauf der B 171
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl├Ąnge: 71,5 km

Bundesland:

Ausbauzustand: 1/1 und 1/2

Die Bundesstra├če 171 (Abk├╝rzung: B 171) ist eine deutsche Bundesstra├če in Sachsen. Sie beginnt in Wolkenstein (Erzgebirgskreis) an der Bundesstra├če 101 und endet nach 71,5 km bei Schmiedeberg (Landkreis S├Ąchsische Schweiz-Osterzgebirge) an der Bundesstra├če 170.

Verlauf

Dresdner Stra├če / B171 in Sayda

Die Bundesstra├če verl├Ąuft in s├╝dwest-nord├Âstlicher Richtung parallel zum Erzgebirgskamm von der Zschopau zur Roten Wei├čeritz.

Die Bundesstra├če zweigt am Ortsausgang des Wolkensteiner Ortsteiles Gehringswalde von der Bundesstra├če 101 ab. Ab diesem Punkt bis Marienberg ist die Stra├če Teil der fr├╝heren Rennstrecke des Marienberger Dreieckes. Wolkenstein wird nur am Rande gestreift. Nach einen weiteren Anstieg wird bei der Siedlung Wolfsberg ein Hochpunkt erreicht. Danach senkt sich die Stra├če nach Marienberg ab. Die Bundesstra├če durchquert die Stadt. Am Ortsausgang kreuzt die Bundesstra├če 174 mittels einer Talbr├╝cke die B 171. Weiter verl├Ąuft die Bundesstra├če entlang des H├╝ttengrundes. Ab dem Zusammenfluss des Schlettenbaches mit der Schwarzen Pockau folgt der Verlauf der Stra├če einer fr├╝heren Handelsroute ├╝ber dem Erzgebirgskamm, dem B├Âhmischen Steig, ├╝ber Z├Âblitz bis nach Ansprung. Ab Ansprung wird ein H├Âhenr├╝cken ├╝berquert um in Olbernhau das Fl├Âhatal zu erreichen. Entlang des Tales des Bielabaches steigt die Stra├če ├╝ber Pfaffroda und Dittmannsdorf bis Sayda wieder an um dann ├╝ber Clausnitz ins Tal der Freiberger Mulde in Rechenberg-Bienenm├╝hle zu kommen.

Zwischen Hartmannsdorf-Reichenau und Hennersdorf (64 km) wird der Oberlauf der Talsperre Lehnm├╝hle mit der Wilden Wei├čeritz ├╝berbr├╝ckt.

Es verlaufen keine Europastra├čen ├╝ber die B 171 und sie wird nicht von einer Bundesautobahn gekreuzt. Die B 171 ist Teil der deutschen Alleenstra├če und zwischen Sayda und Wolkenstein auch Teil der Silberstra├če.

Geschichte

Die Verlauf wurde Anfang der 1960er zur Fernverkehrsstra├če gewidmet. Die bisherige Reichsstra├če 171 (heutige Staatsstra├če S 178) zwischen Heidenau und Altenberg durch das M├╝glitztal war zu diesem Zeitpunkt schon herabgestuft worden.

Mit der Wiedervereinigung 1990 wurde die Fernverkehrsstra├če zur Bundesstra├če. Bis zum 10. Dezember 1998[1] begann die Bundesstra├če im Ortsteil Sch├Ânbrunn und ├╝berquerte auf der 1770 errichteten Bogenbr├╝cke die Zschopau. Danach wurde ├╝ber Serpentinen die Ortslage von Wolkenstein erreicht und durchquert.

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ S├ĄABl. 50/98 S. 893

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 171 (├ľsterreich) ÔÇö 171 Basisdaten Name: Tiroler Stra├če Gesamtl├Ąnge: 160,6┬ákm Bundesland: Tirol Verlaufsrichtung: Ost West ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 101 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 101 in Deutschland Ka ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 174 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 174 in Deutschland K ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 170 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 170 in Deutschland K ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 180 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 280 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Anhalt Th├╝r ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 313 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 100 km Bundesland: Baden W├╝rttemberg ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 183 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 121 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Anhalt Sach ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 248 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 207 km Bundesl├Ąnder: Niedersachsen Sachse ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 311 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 115 km Bundesland: Baden W├╝rttemberg ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.