Bundesstra├če 212

´╗┐
Bundesstra├če 212

Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE-B

Bundesstra├če 212 in Deutschland
Bundesstra├če 212
Karte
Verlauf der B 212
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl├Ąnge: ca. 65 km

Bundesland:

Bremen
Niedersachsen

Bundesstra├če 212 bei Huntebr├╝ck
Bundesstra├če 212 bei Huntebr├╝ck

Die Bundesstra├če 212 verl├Ąuft entlang der Unterweser von Bremerhaven nach Bookholzberg. Bis auf das Anfangsst├╝ck im Bundesland Bremen, verl├Ąuft sie komplett auf nieders├Ąchsischem Grund. Eine Besonderheit ist, dass zwischen Bremerhaven und Nordenham die Weser ├╝berquert wird (F├Ąhrverbindung).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Gro├čherzogtum Oldenburg erschloss zwischen 1856 und 1869 die Ortschaften der Wesermarsch durch Verbindungsstra├čen, die aus Sparsamkeitsgr├╝nden mit einheimischen Klinkersteinen errichtet und mit vielen rechtwinkligen Kurven angelegt wurden. Die Landstra├če von Brake ├╝ber Rodenkirchen und Esenshamm bis Ellw├╝rden wurde 1857 als Fortsetzung der 1852 er├Âffneten Chaussee OldenburgÔÇôBrake (heutige B 211) fertiggestellt. Diese Stra├če wurde 1858 ├╝ber Abbehausen bis Stollhamm verl├Ąngert und erreichte 1861 Burhave.

Eine durchgehende Stra├če von Bremen bis Nordenham gab es nicht, sondern nur eine n├Ârdliche Teilstrecke zwischen Brake und Nordenham (im Anschluss an die heutige B 211) sowie eine s├╝dliche Teilstrecke zwischen Elsfleth und Delmenhorst.

Die Landstra├če zwischen Bookholzberg und Nordenham wurde um 1937 trotz ihres schlechten Ausbauzustands zur Reichsstra├če erhoben. W├Ąhrend des Zweiten Weltkrieges wurden keine Ausbesserungsarbeiten an den Klinkerstra├čen (77 % aller Reichsstra├čen in der Wesermarsch waren Klinkerstra├čen) durchgef├╝hrt, so dass ein Teil der Klinker im sumpfigen Moorboden versank. Dadurch entstanden Bodenwellen, die streckenweise nur eine H├Âchstgeschwindigkeit von 20 km/h erlaubten.

Im Dezember 1950 wurde die neue Bundesstra├če von Elsfleth nach Brake-Kirchhammelwarden fertiggestellt, die als erste Stra├če in der Wesermarsch eine gerade Stra├čenf├╝hrung aufwies. Mitte der 1950er Jahre wurde diese neue Bundesstra├če bis zur Kreuzung mit der B 211 (westlich von Brake) verl├Ąngert, so dass die Stadt Brake nicht mehr von der B 212 befahren wird. In den 1960er Jahren wurde die B 212 von Nordenham bis Bremerhaven verl├Ąngert. Die Umgehungsstra├če um die Orte Atens und Blexen wurde zwischen 1965 und 1968 in mehreren Etappen erbaut und konnte am 1. Januar 1968 er├Âffnet werden.

Im M├Ąrz 2002 wurde auch die Umgehungsstra├če um den Ort Rodenkirchen fertiggestellt. Im Sommer 2006 wurde das Teilst├╝ck zwischen Oberhammelwarden und Brake vollst├Ąndig erneuert. Der Abschnitt Elsfleth-Oberhammelwarden folgte im Sommer 2007.

Planung

Nach Darstellung der Nieders├Ąchsischen Landesbeh├Ârde f├╝r Stra├čenbau und Verkehr soll ÔÇ×die Bundesstra├če 212 [ÔÇŽ] zwischen Huntebr├╝ck und der Landesgrenze nach Bremen neu gebaut werden. Mit dem Bau dieser Bundesstra├če soll eine leistungsf├Ąhige Verbindung zwischen dem Unterweserraum mit seinen Seehafenstandorten, der Stadt Delmenhorst sowie der Hansestadt Bremen und damit auch ein verbesserter verkehrlicher Anschluss der Region an das ├╝ber├Ârtliche Stra├čenverkehrsnetz (A 1, A 27, A 28, A 281) geschaffen werden.ÔÇť[1]

In einer Koalitionsvereinbarung f├╝r die Wahlperiode von 2007 bis 2011 forderten SPD und CDU in Bremen: ÔÇ×Die Planungen f├╝r die B 212 n als wichtige Zulaufstrecke zur A 281 sind abzuschlie├čen und planerisch zu sichern, um das Projekt zeitgleich mit der Fertigstellung der A 281 zu realisieren.ÔÇť

Kritiker aus nieders├Ąchsischen Gemeinden, die nicht von der Entlastung vom Durchgangsverkehr profitieren, bem├Ąngeln einerseits eine angebliche Zunahme des Verkehrs durch ihre Gemeinden und andererseits, dass Bremen mehr Vorteile von der neuen Trasse habe als Niedersachsen.

Siehe auch: Liste der Bundesstra├čen in Deutschland

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ Nieders├Ąchsische Landesbeh├Ârde f├╝r Stra├čenbau und Verkehr: Neubau der Bundesstra├če 212 von Huntebr├╝ck nach Harmenhausen mit Ortsumgehung Berne

Literatur

  • Rudolf Bernhardt: 50 Jahre Landkreis Wesermarsch. Oldenburg 1986, ISBN 3-87358-270-8 S. 400ÔÇô424.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 212n ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 65┬ákm Bundesl├Ąnder: Bremen Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 437 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 61 km Bundesland: Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 74 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 74 in Deutschland Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 211 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 211 in Deutschland Ka ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 257 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 120 km Bundesl├Ąnder: Nordrhein Westfalen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 180 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 280 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Anhalt Th├╝r ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 311 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 115 km Bundesland: Baden W├╝rttemberg ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 313 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 100 km Bundesland: Baden W├╝rttemberg ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 183 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 121 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Anhalt Sach ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.