Bundesstra├če 308

´╗┐
Bundesstra├če 308
Bundesstra├če 308
Basisdaten
Gesamtl├Ąnge: ca. 78 km
Bundesland: Bayern
Verlaufsrichtung: West-Ost
Ausbauzustand: ├╝berwiegend 2-streifig
teilweise kurvenreich
B 308 am Jochpass
Karte
Verlauf der Bundesstra├če 308
Streckenverlauf der B 308

Dieser Link wird f├╝r den Wartungsaufwand einer ggf. erfolgenden Unstellung der Vorlage ben├Âtigt.

Die Bundesstra├če 308 (Abk├╝rzung: B 308) ist eine deutsche Bundesstra├če in Bayern. Sie f├╝hrt von Lindau (Bodensee) ├╝ber Oberstaufen und Sonthofen an die deutsch-├Âsterreichische Grenze (Oberjochpass). Die B 308 ist der westliche Teil der Deutschen Alpenstra├če.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Die Bundesstra├če 308 beginnt im Landkreis Lindau (Bodensee) an der A 96 (M├╝nchen - Lindau) AS Sigmarszell (3) als Verl├Ąngerung der aus Friedrichshafen kommenden B 31. An Sigmarszell vorbei geht es hinauf nach Scheidegg. Der weitere Verlauf f├╝hrt Richtung Lindenberg im Allg├Ąu. Kurz vor Lindenberg im Allg├Ąu zweigt die B 308 als Umgehungsstra├če Richtung S├╝dosten ab. Der Strecke folgend trifft sie nun auf die B 32. An Oberreute vorbei erreicht die B 308 den Landkreis Oberallg├Ąu. Hier f├╝hrt die B 308 ├╝ber das so genannte Paradies, eine im Winter ber├╝chtigte Passstra├če.

Nun erreicht die B 308 Oberstaufen. Hier trifft sie die Allg├Ąubahn, in dessen weiteren Verlauf sie diese mehrfach kreuzt. Am Gro├čen Alpsee vorbei gelangt die B 308 nach Immenstadt im Allg├Ąu. Hier f├╝hrt die B 308 weiter Richtung Norden. Am Stadtrand von Immenstadt zweigt die B 308 Richtung Westen ab, ├╝berquert die Iller und trifft dort auf die aus Kempten im Allg├Ąu kommende autobahn├Ąhnlich ausgebaute B 19. Ab hier verlaufen die B 308 und B 19 gemeinsam Richtung S├╝dosten bis zur Abfahrt Sonthofen. Hier trennen sich die Bundesstra├čen. Die B 19 f├╝hrt weiter bis nach Oberstdorf.

Die B 308 f├╝hrt nun in westlicher Richtung durch Sonthofen entlang der Ostrach nach Bad Hindelang. Dem Verlauf folgend f├╝hrt die B 308 zum Oberjochpass. Die B 308 markiert auf Passh├Âhe (1 178 m) den h├Âchstgelegenen Punkt einer deutschen Bundesstra├če. Mit 107 Kurven ist sie am Oberjochpass auch die kurvenreichste Stra├če Deutschlands. In Oberjoch zweigt die B 308 Richtung S├╝dwesten ab, w├Ąhrend die Trasse weiter der hier beginnenden B 310 nach Nesselwang und F├╝ssen folgt.

DIe B 308 endet unweit des Ortsausganges Oberjoch an der deutsch-├Âsterreichischen Grenze (Bezirk Reutte, Tirol) und geht dort in die B 199 Richtung Wei├čenbach am Lech ├╝ber.

Geschichte

In Bad Hindelang erinnert der so genannte Salzbrunnen an den Salzhandel ├╝ber den Oberjochpass

Ursprung

1540ÔÇô1550 wurde unter Graf Hug von Montfort die Stra├če von Sonthofen ├╝ber Hindelang nach Oberjoch erbaut. In der gleichen Zeit lie├č Erzherzog Sigismund von Tirol eine Stra├če von Wei├čenbach am Lech ├╝ber den Gaichtpass durch das Tannheimertal bis zur G├Ąhwinde bauen. Damit war zum ersten Mal ein zusammenh├Ąngender Stra├čenzug vom Illertal zum Lechtal geschaffen worden, dessen Steigungen zwar stark, aber nicht schwierig waren. Infolgedessen wurden Montfortstra├če und Gaichtpassstra├če immer beliebter und zogen den Warenverkehr immer st├Ąrker an sich. Die neue Salzstra├če wurde bald zu einer wichtigen Handelsstra├če zwischen Tirol und dem Rhein, da der Arlberg wegen seiner Schwierigkeit ber├╝chtigt war und die Reichsstra├če ├╝ber Kempten zu weit. Schon im Jahr 1662 wurden auf der Jochstra├če 15.850 Salzf├Ąsser (ein Fass wog etwa 5 Zentner) verfrachtet. Nicht weniger als 300 Pferde waren Tag f├╝r Tag unterwegs. Das war f├╝r damalige Verh├Ąltnisse ein gewaltiger Verkehr, der zu Wohlstand f├╝hrte. Die Bewohner der Gemeinden des Tannheimertales wie die des Ostrachtales wurden von keinerlei Umlagen belastet.

Im Jahr 1894 begannen die Vorbereitungen zu einer neuen Jochstra├če, und im Jahr 1895 wurde mit ihrem Bau begonnen. Sie wurde von vornherein f├╝r starken Verkehr angelegt, erhielt eine ansehnliche Breite und vor allem ein geringes Gef├Ąlle. Der H├Âhenunterschied von 300 m von Hindelang nach Oberjoch wurde mit 106 Kurven ├╝berbr├╝ckt. Die Integration der Stra├če in die Landschaft erfolgte so gro├čartig und einf├╝hlsam, dass heute die Jochstra├če als genau so zur Landschaft geh├Ârend empfunden wird wie das Bergpanorama und die Ortschaften. Im Jahre 1900 war die Stra├če fertig gestellt. In der Kriegs- und Nachkriegszeit war die Pflege der Jochstra├če vernachl├Ąssigt worden, so dass sie in einen beklagenswerten Zustand geriet. Von Fr├╝hjahr bis Oktober 1952 wurde die Jochstra├če zu einer gepflegten Autostra├če erneuert.

Fr├╝here Strecken und Bezeichnungen

Die Stra├če von Schattwald ├╝ber Hindelang nach Sonthofen wurde bis 1938 als bayerische Staatsstra├če Nr. 119 bezeichnet, weil die Stra├čennummer sich nach dem Anfangsbuchstaben des Anfangsortes (S) richtete..

Die Bundesstra├če 308 ging 1949 aus der Reichsstra├če 308 hervor. Die R 308 hatte den gleichen Verlauf wie die heutige B 308; mit Ausnahme der Ortsumgehungen. 1938 (Anschluss ├ľsterreichs) wurde die R 308 ├╝ber das Tannheimer Tal bis nach Wei├čenbach am Lech (R 17) verl├Ąngert.[1]

Ersetzungen

Seit 1949 wurden folgende Streckenabschnitte verlegt:

  • Umgehung Schlachters, verbunden mit Verlegung des Streckenbeginnes von der B 12 zur B31/A96
  • Umgehung Lindenberg im Allg├Ąu
  • Umgehung Thalkirchdorf mit Ratholz
  • Umgehung Immenstadt-Sonthofen mit B 19
  • Umgehung Bad Hindelang mit Vorderhindelang
  • Umgehung Oberjoch mit Streckenausbau zur Bundesgrenze


Tourismus

Die Kanzel der Aussichtspunkt am Jochpass

Ferienstra├čen

Von Lindau bis nach Oberjoch bildet die B 308 den westlichen Teil der Deutschen Alpenstra├če.

Aussichtspunkte

Auf dem Jochpass befindet sich der Aussichtspunkt "Kanzel" mit Blick ├╝ber die Allg├Ąuer Alpen.

Landschaftlich reizvolle Strecken

Die B 308 z├Ąhlt zu den reizvollsten Bundesstra├čen in Deutschland. Im Westen am Bodensee beginnend durchquert die Strecke die Allg├Ąuer Alpen mit dem Illertal bei Sonthofen und den Oberjochpass im Osten.

Weblinks

 Commons: Bundesstra├če 308 ÔÇô Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ reichsstrassen.de.vu: Die Bundes- und ehemaligen Reichsstra├čen in Deutschland (Abgerufen am 4. November 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 310 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 35,4 km Bundesland: Bayern ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 31 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 31 in Deutschland ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 19 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 19 in Deutschland Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 32 ÔÇö Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE B Bundesstra├če 32 in Deutschland Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 180 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 280 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Anhalt Th├╝r ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 183 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 121 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Anhalt Sach ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 311 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 115 km Bundesland: Baden W├╝rttemberg ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 313 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 100 km Bundesland: Baden W├╝rttemberg ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 214 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 250 km Bundesland: Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.