Bundesstra├če 50

´╗┐
Bundesstra├če 50

Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE-B

Bundesstra├če 50 in Deutschland
Bundesstra├če 50
Bundesstra├če 50
Karte
Verlauf der B 50
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl├Ąnge: ca. 130 km

Bundesland:

Bundesstra├če 50 im Hunsr├╝ck
Bundesstra├če 50 im Hunsr├╝ck

Die Bundesstra├če 50 (Abk├╝rzung: B 50) ist eine etwa 130 km lange deutsche Bundesstra├če in Rheinland-Pfalz. Sie gliedert sich in drei Abschnitte: von der Bundesgrenze bei Vianden zur Mosel, ├╝ber den Hunsr├╝ck zur A 61 und bei Bad Kreuznach.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der erste Abschnitt beginnt an der deutsch-luxemburgischen Grenze und ├╝bernimmt dort den Verkehr der von Vianden kommenden N 17. Quer durch die Eifel an Bitburg und Wittlich vorbei f├╝hrt diese ziemlich genau in West-Ost-Richtung verlaufende Strecke bis nach Zeltingen/Mosel. Zwischen der Anschlussstelle Landscheid der A 60 und Wittlich ist ein ehemaliger Abschnitt der B 50 zur Landesstra├če bzw. Kreisstra├če herabgestuft worden, da die A 60 parallel verl├Ąuft.

Zwischen Zeltingen und Bernkastel-Kues (Rheinland-Pfalz) verl├Ąuft die B 50 zirka 8 km zusammen mit der B 53 an der Mosel entlang. Zwischen AS Wittlich-Mitte (A 1) und der AS Rheinb├Âllen (A 61) bildet diese Verbindung die Europastra├če 42.

Ab Bernkastel-Kues verl├Ąuft sie ├╝ber 15 km zusammen mit der B 327 (Hunsr├╝ckh├Âhenstra├če) und m├╝ndet bei Rheinb├Âllen in die A 61. Der Ausbau zu einer vierspurigen Kraftfahrstra├če erfolgte zwischen 2005 und 2011 um den Flughafen Frankfurt-Hahn besser an das Rhein-Main-Gebiet anzuschlie├čen. Der Ausbau dieser 21 Kilometer kostete rund 85 Millionen Euro, der gesamte Ausbau zwischen Hahn und der A 61 bei Rheinb├Âllen kostete etwa 140 Millionen Euro.[1]

Ein dritter Teilabschnitt ist sehr kurz. Er verbindet die B 9 bei Bingen im Landkreis Mainz-Bingen mit der B 420 bei Gau-Bickelheim. Die Stra├če f├╝hrt dabei an Bad Kreuznach vorbei. Durch die A 61 hat die B 50 in diesem Abschnitt an Bedeutung verloren, ist aber bislang nicht zu einer Landesstra├če herabgestuft worden, im Gegensatz zu dem fr├╝heren Verbindungsst├╝ck zwischen Rheinb├Âllen und Bingen, das heute Teil der Landesstra├če 214 ist. Die L├Ąnge des Abschnitts von Bingen bis Gau-Bickelheim betr├Ągt ca. 15 km. Vor der Fertigstellung der vierspurigen Umgehungsstra├če um Bingen herum fing die B 50 bereits knapp 4 km fr├╝her im Stadtzentrum Bingens an (heute Teil der L 414).

Geschichte

Die 1932 eingef├╝hrte Fernverkehrsstra├če 50 (FVS 50) begann urspr├╝nglich als Abzweigung der Fernverkehrsstra├če 49 in Hetzerath und endete in Bingerbr├╝ck, sie folgte der 1846 eingerichteten Trier-Mainzer Staatsstra├če.[2]

In den 1960er Jahren wurde diese Bundesstra├če bis zur luxemburgischen Grenze verl├Ąngert. Westlich von Bitburg folgt diese Stra├če der fr├╝heren Vianden-Wittlicher Bezirksstra├če.

Tourismus

Die Mittelmosel ist ein Touristikland ÔÇ×wie im BilderbuchÔÇť. Dagegen ist der Hunsr├╝ck weit weniger erschlossen. Die Naheregion bei Bingen und die zu Rheinhessen geh├Ârende Region um Sprendlingen ist mit seinen gro├čen Weinanbaugebieten wieder touristisch attraktiv.

Vierspuriger Ausbau als B 50 neu

Seit vielen Jahren geplant wird eine neue Kraftfahrstra├če, die als B50 neu die L├╝cke in einer zu realisierenden leistungsf├Ąhigen Fernstra├čenverbindung als E 42 bzw. E 313/E 19 zwischen den Nordseeh├Ąfen Belgiens bzw. dem Tiefseehafen Rotterdam und dem Rhein-Main-Gebiet schlie├čen soll und die an der jetzigen B 50 gelegenen Ortschaften entlasten soll.

Die B 50 neu soll dazu teilweise auf einer Neubaustrecke zwischen dem Autobahnkreuz Wittlich und der A 61 bei Rheinb├Âllen vierspurig ausgebaut werden. Dazu ist auch eine der gr├Â├čten Br├╝cken Europas, die Hochmoselbr├╝cke, geplant.

Die Strecke ist in mehrere Abschnitte gegliedert:

  • Abschnitt 1 liegt zwischen dem Autobahnkreuz Wittlich und Wittlich-Wengerohr. Dieser Abschnitt wird vierstreifig gebaut, und soll bis Ende 2013 fertiggestellt werden.
  • Abschnitt 2, der zwischen Wittlich-Wengerohr und Longkamp liegt, und auch die Hochmoselbr├╝cke sowie drei weitere gr├Â├čere Talbr├╝cken und einen Tunnel westlich der Hochmoselbr├╝cke enth├Ąlt, soll bis 2016 vierstreifig fertiggestellt werden.
  • F├╝r den dritten Abschnitt von Longkamp bis zum Flughafen Frankfurt-Hahn besteht noch kein Planungsrecht. Die urspr├╝nglich geplante Kautenbachlinie ÔÇô eine direkte Verbindung von der Neubautrasse vor Longkamp bis zum Abzweig der B 50 von der derzeit unterbrochenen B 327 unweit des Flughafen Frankfurt-Hahn ÔÇô erscheint in naher Zukunft nicht umsetzbar, da dieses 10 km lange Teilst├╝ck lediglich als weiterer Bedarf mit hohem ├Âkologischen Risiko im aktuellen Bundesverkehrswegeplan eingestuft ist. Deshalb wird seitens des Landesbetriebs Mobilit├Ąt Rheinland-Pfalz ein Ausbau der alten B 50 und B 327 ab Longkamp weiterverfolgt, was jedoch eine Verl├Ąngerung des Abschnitts auf 15,5 km zur Folge hat[3]. Dazu soll die bestehende B 50 von Longkamp bis auf die H├Âhe der Ortslage Wederath ausgebaut werden. Ab diesem Punkt soll die B 50 zwischen die Ortslage Wederath und den Arch├Ąologiepark Belginum auf einem 2,9 km langen Abschnitt verlegt werden und hinter der Ausgrabungsst├Ątte wieder auf die B 327 treffen um den jetzigen unfalltr├Ąchtigen Kreuzungsbereich B 50, B 327, L 159, K 106 zu entsch├Ąrfen. Anschlie├čend ist ein weiterer 2,2 km langer 4-spuriger Ausbauabschnitt im Bereich mit planfreiem Anschluss der Kreisstra├čen bei Hochscheid geplant. Beide Ma├čnahmen sollen zusammen 18,1 Millionen Euro kosten.[4]
  • Der vierte Abschnitt von der B 327 bis zur A 61 bei Rheinb├Âllen umfasst den autobahn├Ąhnlichen Ausbau der bisherigen B 50, und soll bis Ende 2011 vierstreifig fertiggestellt sein[5].

Diese Bauma├čnahme ist der Ersatz f├╝r den nicht realisierten L├╝ckenschluss der A 60, die zwischen der A 1 am Autobahnkreuz Wittlich und der A 61 am Dreieck Nahetal unterbrochen ist. Durch die verbesserte Verkehrsanbindung erwartet man positive Auswirkungen auf Wirtschaft und Tourismus in der Eifel-Mosel-Region.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bundesstra├če 50 ÔÇô Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ SWR Fernsehen, Nachrichten vom 18. November 2011
  2. ÔćĹ Otto Beck: Beschreibung des Regierungsbezirks Trier.
  3. ÔćĹ Beschreibung der einzelnen Planungsabschnitte der B 50. Landesbetrieb Mobilit├Ąt Rheinland-Pfalz, abgerufen am 26. Juni 2011 (Grafik).
  4. ÔćĹ 18,1 Millionen Euro f├╝r den Stra├čenbau. Trierer Volksfreund, 2. Juni 2010, abgerufen am 26. Juni 2011.
  5. ÔćĹ Weiterer vierstreifiger Abschnitt der B 50 fertig gestellt. Ministerium f├╝r Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, 17. Dezember 2009, abgerufen am 26. Juni 2011 (Pressemitteilung).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 1a ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 778┬ákm Bundesl├Ąnder: Nordrhein Westfalen Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 2R ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 28┬ákm Bundesland: Bayern Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 94 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 58 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Sachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 91 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 52 km Bundesland: Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 6N ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 94┬ákm Bundesl├Ąnder: Niedersachsen Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če Z ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 22.2 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 3n ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 45┬ákm Bundesland: Niedersachsen Verlaufsrichtung: Nord S├╝d ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 89 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 85 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Bayern ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če E ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: rd. 5 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 24 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 15,1 km Bundesland: Bayern V ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.