Bundesstra├če 80

´╗┐
Bundesstra├če 80

Vorlage:Infobox hochrangige Stra├če/Wartung/DE-B

Bundesstra├če 80 in Deutschland
Bundesstra├če 80
Karte
Verlauf der B 80
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl├Ąnge: waren 228 km
  davon in Betrieb: ca.166 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig[1]
Hinweisschild an der ehemaligeninnerdeutschen Grenze bei Arenshausen
Hinweisschild an der ehemaligen
innerdeutschen Grenze bei Arenshausen

Die Bundesstra├če 80 (Abk├╝rzung: B 80) f├╝hrt in West-Ost-Richtung durch vier Bundesl├Ąnder von Bad Karlshafen in Nordhessen bis nach Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahre 1825 wurde der im Jahr zuvor begonnene Bau der Chaussee von Halle nach Eisleben beendet.[2]

Verlauf

Die B 80 startet in Bad Karlshafen, der n├Ârdlichsten Stadt Hessens, die einen kleinen Hafen f├╝r die Weserschifffahrt besitzt. "Wesertalstra├če" ist auch gleich der Beiname der B 80, w├Ąhrend sie sich, immer am Fluss entlang, durch das Weserbergland nach Hann. M├╝nden (41 km) schl├Ąngelt.

In der "Drei-Fl├╝sse-Stadt" Hann. M├╝nden, wo Werra und Fulda zusammenflie├čen und die Weser bilden - trifft die B 80 auf die B 3, ├╝berquert f├╝r einige Kilometer die Landesgrenze nach Niedersachsen und f├╝hrt nun entlang der Werra nach Witzenhausen (60 km), das wieder in Nordhessen liegt und Sitz einer landwirtschaftlichen Hochschule ist. Nun wendet sich die B 80 leicht nach Nordosten, verl├Ąsst die Werra und ├╝berquert nach sieben Kilometern die ehemalige innerdeutsche Grenze und jetzige Landesgrenze nach Th├╝ringen und erreicht Arenshausen. An der ehemaligen Grenze wurde 2009 ein Hinweisschild zum 20-j├Ąhrigen Jubil├Ąum des Mauerfalls aufgestellt. Hinter Arenshausen erreicht die Stra├če die Bundesautobahn 38 und ist parallel zu dieser zwischen Arenshausen und Eisleben komplett zu Landesstra├čen herabgestuft worden.

Vom Knoten mit der B 180 ├Âstlich von Eisleben an f├╝hrt die B 80 am S├╝├čen See vorbei bis nach Halle (Saale), der gr├Â├čten Stadt an der Strecke. Hier endet die B 80 mitten in der Innenstadt am Riebeckplatz (zu DDR-Zeiten: Th├Ąlmannplatz) und m├╝ndet in die B 6, die weiter nach Leipzig, Dresden und G├Ârlitz f├╝hrt, und in die B 91, die Halle mit Zeitz verbindet.

Die Gesamt-Streckenl├Ąnge der B 80 betr├Ągt (mit dem Teilst├╝ck zwischen Ahrenshausen und Eisleben) 228 km.

Verlaufs├Ąnderungen

Abschnitt Eisleben - Halle

Der Verlauf der B 80 zwischen Eisleben und Halle wurde in der zweiten H├Ąlfte des 20. Jahrhundert grundlegend ge├Ąndert. Urspr├╝nglich f├╝hrte die Stra├če in zweispuriger Ausf├╝hrung von Eisleben ├╝ber die Gemeinden Aseleben, Seeburg, Langenbogen, Bennstedt und Nietleben nach Halle, wo sie s├╝dlich des Riebeckplatzes in die heutige B 6 einm├╝ndete. Im Zuge der Planung f├╝r den Bau von Halle-Neustadt wurde dieses St├╝ck mit einbezogen. Weite Teile der B 80 wurden in der Folge verlegt und der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Seeburg und Halle zu einer vierspurigen Schnellstra├če ausgebaut. Zwischen Seeburg und Bennstedt wurde die neue Trassenf├╝hrung rund einen Kilometer s├╝dlich der alten Strecke gebaut, so dass die B 80 die zuvor direkt an ihr liegenden Gemeinden komplett umgeht bzw. nur noch tangiert. Dieser Abschnitt geh├Ârte einst zur Fl├Ąche des Salzigen Sees. Zwischen Bennstedt und Nietleben folgte man der alten Verbindung. Am Westrand Nietlebens wurde der Verlauf nach S├╝dosten ge├Ąndert und f├╝hrt seit 1964 in einem Bogen s├╝dlich bzw. s├╝d├Âstlich an Halle-Neustadt vorbei, um dann als Teil der Magistrale (wichtigste Verbindung zwischen Altstadt und Neustadt von Halle) in ├Âstlicher Richtung die Saale zu ├╝berqueren. Als Hochstra├če f├╝hrt sie schlie├člich an den Franckeschen Stiftungen vorbei zum Riebeckplatz.

Abschnitt Ahrenshausen - Eisleben

Das Teilst├╝ck zwischen Arenshausen und Eisleben wurde nach Fertigstellung der A 38 zur Landesstra├če L 3080 in Th├╝ringen und zur L 151 in Sachsen-Anhalt umgewidmet. Die Stra├če f├╝hrte fr├╝her durchs gesamte Eichsfeld und entlang dem gleichnamigen Naturpark ├╝ber Heilbad Heiligenstadt (83 km) nach Leinefelde (97 km). Die B 80 verlief von dort aus weiter zwischen dem Ohmgebirge und der Hainleite bis zur alten th├╝ringischen Domstadt Nordhausen am Rande des S├╝dharzes (137 km). Hier traf sie auf die Bundesstra├čen 4 und 243 und f├╝hrte durch die Goldene Aue zur Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt und entlang des Kyffh├Ąuser-Gebirges nach Sangerhausen (175 km). Dahinter schlo├č sich das ehemalige Kupfererzbergbaurevier Mansfelder Land an, von dem viele Abraumhalden entlang der Strecke zeugen. Schlie├člich wurde die Lutherstadt Eisleben (195 km) erreicht.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bundesstra├če 80 ÔÇô Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ÔćĹ Gro├čraum Halle /Saale) autobahn├Ąhnlich
  2. ÔćĹ Hugo vom Hagen: Die Stadt Halle, nach amtlichen Quellen historisch-topographisch-statistisch dargestellt. S. 411.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W├Ârterb├╝chern nach:

  • Bundesstra├če 1a ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 778┬ákm Bundesl├Ąnder: Nordrhein Westfalen Niedersachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 96 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 520 km Bundesl├Ąnder: Sachsen Brande ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 2R ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 28┬ákm Bundesland: Bayern Karte ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 94 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 58 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Sachsen ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 91 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 52 km Bundesland: Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 6N ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 94┬ákm Bundesl├Ąnder: Niedersachsen Sachsen Anhalt ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če Z ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 22.2 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 3n ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: ca. 45┬ákm Bundesland: Niedersachsen Verlaufsrichtung: Nord S├╝d ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 89 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 85 km Bundesl├Ąnder: Th├╝ringen Bayern ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če E ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: rd. 5 km Bundesland: Berlin Ver ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra├če 24 ÔÇö Basisdaten Gesamtl├Ąnge: 15,1 km Bundesland: Bayern V ÔÇŽ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
ÔÇŽ Do a right-click on the link above
and select ÔÇťCopy LinkÔÇŁ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.