Bundesstraße 83

ÔĽŅ
Bundesstraße 83

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B

Bundesstraße 83 in Deutschland
Bundesstraße 83
Karte
Verlauf der B 83
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtl√§nge: 155 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig[1]

Die Bundesstra√üe 83 (Abk√ľrzung: B 83) ist eine Bundesstra√üe in den deutschen Bundesl√§ndern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen. Sie f√ľhrt von B√ľckeburg (Niedersachsen) unter anderem √ľber H√∂xter (Nordrhein-Westfalen) und Kassel nach Bebra (beide in Hessen).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Fr√ľhere Strecken und Bezeichnungen

Die heutige Bundesstraße 83 durchquert zahlreiche ehemals selbständige Länder, in denen die Straßenbezeichnung höchst unterschiedlich war.

In Kurf√ľrstentum Hessen wurde die 1831 als Hauptstra√üe zweiter Klasse eingeordnete Stra√üe n√∂rdlich von Grebenstein als Bremer Stra√üe, zwischen Grebenstein und Kassel als Holl√§ndische Stra√üe und s√ľdlich von Kassel als Hersfelder Stra√üe bezeichnet.[2]

Verlauf

Die Bundesstra√üe 83 beginnt in B√ľckeburg. Die Weser begleitet sie von Hessisch Oldendorf √ľber Hameln und H√∂xter bis Bad Karlshafen. Von dort an verl√§uft die Diemel neben ihr bis Trendelburg, wo sie von der Esse abgel√∂st wird. Nach dem √úberwinden der Diemel-Eder/Fulda/Weser-Wasserscheide bei Espenau durchquert sie Vellmar und ab Kassel und √ľber Melsungen ist die Fulda ihr Begleiter bis nach Bebra.

In Godelheim trifft die B 64 in einer inner√∂rtlichen Kreuzung auf die B 83 und verl√§uft mit der B 64 gemeinsam auf einer identischen Strecke nach der Durchfahrt durch H√∂xter an der Tonenburg und Albaxen vorbei bis vor Stahle und Holzminden. In H√∂xter verl√§uft die B 64/B 83 nicht mehr auf ihrer urspr√ľnglichen und sehr engen Strecke quer durch den Stadtkern √ľber die Stummrigestra√üe und die Markstra√üe, sondern √ľber eine Entlastungsstra√üe, die weiter westlich liegt. Trotz des gro√üz√ľgigen Ausbaus mit breitem Randstreifen und Abbiegespuren an den Kreuzungen ist der Verkehrsfluss aber dennoch sehr langsam. Auch diese Neubaustrecke verl√§uft durch die Stadt selbst und hat mehrere Ampelkreuzungen, an denen der Verkehr sich immer wieder staut. Eine dieser Kreuzungen ist auch der Beginn der B 239, die von hier aus weiter nach Detmold f√ľhrt. Da es in H√∂xter eine direkte Auffahrt der Feuerwehr auf diese stark befahrene Stra√üe gibt, gibt es hier Warntafeln, die im Einsatzfall den Verkehr vor den Einsatzfahrzeugen warnen. Im Jahr 2009 wurde mit dem Ausbau der innerorts befindlichen Bundesstra√üe in H√∂xter begonnen. Sie wird bis 2011 vierspurig ausgebaut, was eine Verschiebung des L√§rmschutzwalls bedingt. Zwischen Grebenstein und Espenau ist sie teilweise 3-spurig ausgebaut (2+1 System). Ab Espenau bis in das Stadtgebiet von Kassel verl√§uft sie gemeinsam mit der B 7 und ist in diesem Teil vierspurig mit Mittelstreifen ausgebaut. S√ľdlich von Kassel weist die B 83 eine L√ľcke auf - sie endet an der A 49 an der Anschlussstelle Kassel-Waldau. Ihre Fortsetzung findet sie an der Anschlussstelle Guxhagen der A 7.

Überquerte Gewässer

Zu den von der B 83 √ľberquerten Flie√ügew√§ssern geh√∂ren:

  1. ‚ÜĎ im Zuge der Emmerthaler Ortsumgehung

Tourismus

Ferienstraßen

Sehensw√ľrdigkeiten

Von der Bundesstra√üe 83 aus sind mehrere Wasserkraftwerke, das Kernkraftwerk Grohnde und das derzeit im R√ľckbau befindliche Kernkraftwerk W√ľrgassen zu sehen. Im Kasseler Stadtteil Bettenhausen f√ľhrt die Stra√üe am bedeutenden Industriedenkmal Messinghof aus dem Jahr 1679 vorbei.

Bei Guxhagen taucht das m√§chtige Kloster Breitenau (Gr√ľndung 1113) auf. Dem Stra√üenverlauf Richtung S√ľden folgt bald die mittelalterliche Stadt Melsungen mit der malerischen Altstadt. Wenige Kilometer weiter - unweit der Gemeinde Morschen liegt das ehemalige Kloster Haydau. Alsbald taucht die mittelalterliche Stadt Rotenburg an der Fulda auf, durch die die B 83 direkt hindurch f√ľhrt.

Landschaftlich reizvolle Strecken

Insbesondere der Abschnitt Guxhagen - Bebra ist durch den Verlauf der Bundesstraße im Fuldatal eine landschaftliche sehr schöne Strecke.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bundesstra√üe 83 ‚Äď Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ‚ÜĎ n√∂rdlich von Kassel autobahn√§hnlich
  2. ‚ÜĎ Annalen der Erd-, V√∂lker- und Staatenkunde. 1830, S. 537-539.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Bundesstra√üe 1a ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 778¬†km Bundesl√§nder: Nordrhein Westfalen Niedersachsen ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 96 ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: ca. 520 km Bundesl√§nder: Sachsen Brande ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 2R ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: ca. 28¬†km Bundesland: Bayern Karte ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 94 ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 58 km Bundesl√§nder: Th√ľringen Sachsen ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 91 ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 52 km Bundesland: Sachsen Anhalt ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 6N ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 94¬†km Bundesl√§nder: Niedersachsen Sachsen Anhalt ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe Z ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 22.2 km Bundesland: Berlin Ver ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 3n ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: ca. 45¬†km Bundesland: Niedersachsen Verlaufsrichtung: Nord S√ľd ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 89 ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 85 km Bundesl√§nder: Th√ľringen Bayern ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe E ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: rd. 5 km Bundesland: Berlin Ver ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Bundesstra√üe 24 ‚ÄĒ Basisdaten Gesamtl√§nge: 15,1 km Bundesland: Bayern V ‚Ķ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.