Börngen

Freimut Börngen (* 17. Oktober 1930) ist ein deutscher Astronom, der bis 1995 an der Thüringer Landessternwarte Tautenburg arbeitete. Seit seinem Übertritt in den Ruhestand ist er als freier Mitarbeiter für die Landessternwarte tätig. Außerdem hat er zwei Musiker als Kinder: Cornelia, freiberufliche Cellistin in Berlin, und Tobias, der in Magdeburg den Kantatenchor leitet.

Börngen erforschte Galaxien mit dem Schmidt-Spiegel des Karl-Schwarzschild-Observatoriums. Quasi nebenbei entdeckte er über 500 Asteroiden (Stand Dezember 2005). Die Auswertung der Fotoplatten auf Spuren von Asteroiden musste er anfänglich in seiner Freizeit vornehmen, da die Suche nach Kleinplaneten für die DDR-Wissenschaftsmanager nicht prestigeträchtig genug erschien. Bei den Namensgebungen beschränkte er sich, während der DDR-Zeit, auf politisch neutrale Bezeichnungen, so u.a. auf Themen aus Thüringen, berühmte Wissenschafter oder Komponisten, darunter (2424) Tautenburg, (3245) Jensch, (3181) Ahnert, (4134) Schütz oder (3941) Haydn. Nach dem Mauerfall wandte sich Börngen bei den Namensvorschlägen zunehmend und systematisch historischen, kulturellen, wissenschaftlichen und geografischen Bezeichnungen zu und ehrte mit einzelnen Benennungen sogar verdiente Amateurastronomen. Beispiele: (5224) Abbe, (8853) Gerdlehmann, (11496) Grass, (11547) Griesser, (13086) Sauerbruch, (16438) Knöfel, (19126) Ottohahn, (19136) Strassmann und (52334) Oberammergau.

Eine Reihe der in Tautenburg entdeckten Asteroiden tragen die Namen von Widerstandskämpfern gegen die Nazi-Unterdrückung, wie zum Beispiel (7256) Bonhoeffer, (7571) Weisse Rose, (8171) Stauffenberg und (11075) Dönhoff. Namen wie (17496) Augustinus, (27764) von Flüe und (96205) Ararat dokumentieren schließlich ein reges Interesse an religionsgeschichtlichen Themen.

Freimut Börngen hat sich mit seinen stets sehr sorgfältig ausgearbeiteten Begründungen der Asteroidennamen weit über Deutschlands Grenzen hinaus großes Ansehen erworben und wird auch wegen seiner menschlichen Qualitäten geschätzt. Die IAU ehrte ihn schon vor Jahren mit dem Asteroiden (3859) Börngen, der von Edward L. G. Bowell an der Anderson Mesa Station des Lowell-Observatoriums bei Flagstaff, Arizona, entdeckt worden ist.

Im Jahr 2006 wurde Freimut Börngen von Bundespräsident Horst Köhler das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Im November 2007 erhielt er den Freundschaftsbecher des österreichischen Bundeslandes Salzburg überreicht, dies aus Anlass des 220. Geburtstages von Franz-Xaver Gruber. Hintergrund dieser Auszeichnung: Börngen hatte 2004 den Komponisten des weltbekannten Weihnachtsliedes "Stille Nacht" zusammen mit dem Textautor Joseph Mohr durch die Benennung des Asteroiden (65675) Mohr-Gruber gewürdigt.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freimut Börngen — (* 17. Oktober 1930 in Halle) ist ein deutscher Astronom Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Ehrungen 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • (3859) Börngen — Asteroid (3859) Börngen Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 3,1998 AE …   Deutsch Wikipedia

  • Freimut Borngen — Freimut Börngen Freimut Börngen (né le 17 octobre 1930) est un astronome allemand. Certaines sources orthographient son prénom de façon erronée Freimuth. Il a étudié les galaxies avec le télescope de Schmidt de l observatoire Karl… …   Wikipédia en Français

  • Freimut Börngen — (born October 17, 1930) is a German astronomer. A few sources give his first name wrongly as Freimuth.He has studied galaxies with the Schmidt telescope at the Karl Schwarzschild Observatory in Tautenburg, Germany. In 1995 he retired, but… …   Wikipedia

  • Freimut Börngen — (né le 17 octobre 1930) est un astronome allemand. Certaines sources orthographient son prénom de façon erronée Freimuth. Il a étudié les galaxies avec le télescope de Schmidt de l observatoire Karl Schwarzschild situé près de… …   Wikipédia en Français

  • Freimut Börngen — (17 de octubre de 1930) es un astrónomo alemán. Börngen ha estudiado las galaxias con un telescopio Schmidt del Observatorio Karl Schwarzschild em Tautenburg, Turingia, Alemania. Se retiró en 1995, aunque continúa su trabajo de astrónomo como… …   Wikipedia Español

  • 3859 Börngen — BASEPAGENAME is a main belt asteroid with an orbital period of 2089.5925579 days (5.72 years).cite web | url = http://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=3859 | title = JPL Small Body Database Browser | accessdate = 2008 04 13 | publisher = NASA] The… …   Wikipedia

  • Liste der Asteroiden – Hauptgürtel 6001–6500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des asteroides (10001-11000) — Liste des astéroïdes (10001 11000) Voici la liste des astéroïdes numérotés de 10001 à 11000. Les astéroïdes sont numérotés lorsque leur orbite est confirmée, ce qui peut parfois se produire longtemps après leur découverte. Ils sont classés ici… …   Wikipédia en Français

  • Liste des astéroïdes (10001-11000) — Voici la liste des astéroïdes numérotés de 10001 à 11000. Les astéroïdes sont numérotés lorsque leur orbite est confirmée, ce qui peut parfois se produire longtemps après leur découverte. Ils sont classés ici par leur numéro et donc… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.