Adam-Mickiewicz-Denkmal (Warschau)

Adam-Mickiewicz-Denkmal in Warschau
Adam-Mickiewicz-Denkmal um 1900

Das Adam-Mickiewicz-Denkmal in Warschau (poln. Pomnik Adama Mickiewicza) wurde nach dem Entwurf vom Cyprian Godebski am 24. Dezember 1898, zum hundertsten Geburtstag des größten polnischen Dichterfürsten der Romantik – Adam Mickiewicz, an der Krakauer Vorstadt in Warschau aufgestellt. Józef Pius Dziekoński und Władysław Marconi haben den das Denkmal umgebenden Park gestaltet, der heute nach dem amerikanischen Präsidenten Herbert C. HooverHoover-Platz genannt wird.

Gestiftet wurde es vom Michał Radziwiłł und dem Literaturnobelpreisträger Henryk Sienkiewicz.

1942 wurde das Denkmal von der deutschen Wehrmacht zerstört und nach Hamburg gebracht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden dessen Überreste, Kopf und Torso, nach Polen zurückgebracht. 1950 wurde das Denkmal von Jan Szczepkowski und Józef Trenarowski rekonstruiert.

Am 30. Januar 1968 kam es vor dem Denkmal zur einen Studentendemonstration gegen die Absetzung der Aufführung des im Warschauer Nationaltheater gespielten Theaterstücks Totenfeier (poln.: Dziady) von Adam Mickiewicz. Die Kundgebung wurde von der Miliz gewaltsam niedergeschlagen.

Quellen

 Commons: Adam-Mickiewicz-Denkmal (Warschau) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
52.24361121.014722

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adam-Mickiewicz-Denkmal — ist der Name folgender Denkmäler: Adam Mickiewicz Denkmal (Krakau) Adam Mickiewicz Denkmal (Lemberg) Adam Mickiewicz Denkmal (Warschau) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Mickiewicz — Adam Bernard Mickiewicz ( …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Bernard Mickiewicz — (  audio?/i) (* 24. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Mizkewitsch — Adam Bernard Mickiewicz (  audio?/i) (* 24. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Mickiewicz — Adam Bernard Mickiewicz (  audio?/i) (* 24. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Warschau — Warschau …   Deutsch Wikipedia

  • Mickiewicz — (spr. mizkjéwitsch), Adam, der bedeutendste poln. Dichter, geb. 24. Dez. 1798 im Dorfe Zaosie bei Nowogródek (Gouv. Minsk), gest. 26. Nov. 1855 in Konstantinopel, Sohn eines Advokaten, studierte 1815–19 in Wilna, wo 1822 die erste Sammlung seiner …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kopernikus-Denkmal — Die Artikel Königstrakt, Warschauer Königsschloss, Sigismundssäule, Schloss Ujazdowski und Łazienki Park überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion …   Deutsch Wikipedia

  • Chopin-Denkmal in Warschau — Das Chopin Denkmal Das Frédéric Chopin Denkmal in Warschau ist ein Bronzedenkmal von Frédéric Chopin im Łazienki Park in Warschau. Es stellt den Komponisten unter einer vom Wind gebeugten masowischen Weide dar. Neben der Warschauer Seejungfer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Tannenberg-Denkmal — Juni 1940 Das Tannenberg Denkmal (offiziell Tannenberg Nationaldenkmal, ab 1935: Reichsehrenmal Tannenberg) wurde 1924–27 bei Hohenstein in Ostpreußen (heute Olsztynek, Polen) errichtet. Es erinnerte an die Schlacht bei Tannenberg (1410) während… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.