Aetos I.

Aetos I. (griechisch Ἀετός), Sohn des Apollonios, war ein griechischer Beamter im Dienst der ägyptischen Könige aus der Ptolemäerdynastie während des 3. vorchristlichen Jahrhunderts.

Er stammte aus Aspendos und diente dem König Ptolemaios II. als strategos der Provinz Kilikien, die in jener Zeit dem ptolemäischen Ägypten angehörte. Hier gründete er zwischen den Jahren 270 und 260 v. Chr. die Polis Arsinoe, die der Königin Arsinoë II. geweiht war. Aetos hatte dazu die dort zuvor siedelnden „Barbaren“ vertrieben sowie die Polis Nagidos, deren Ehrenbürger er war, dazu genötigt, ihr öffentliches Land an die neue Polis abzutreten. Zusätzlich veranlasste er den Bau eines Stadtarchivs in Arsinoe.

Die Hintergründe dieser Stadtgründung sind in einer an die Archonten von Arsinoe gerichteten Nachricht von Aetos’ Sohn und Amtsnachfolger, Thraseas, überliefert. Sie wurde auf einer 1979 entdeckten Kalksteinstele hinterlassen, die im Museum von Mersin zu sehen ist.

Aetos war vermutlich identisch mit dem namensgleichen eponymen Priester des zum Gott erhobenen Alexanders und der Theoi Adelphoi, der im Jahr 253/252 v. Chr. erwähnt wird.[1][2] Mehrere seiner Nachkommen standen noch im Dienst der Ptolemäer. Der Priester Aetos, welcher auf dem Stein von Rosette genannt wird, war aller Wahrscheinlichkeit nach sein Enkel.

Literatur

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Prosopographia Ptolemaica (PP) III 4988
  2. Theoi Adelphoi (Ptolemaios II. und Arsinoë II.)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aetos — can refer to:*Aetos Security Management Private Limited, a security company in Singapore *Aetos, Aetolia Acarnania, a village in Medeon municipality, Aetolia Acarnania Prefecture, Greece *Aetos, Drama, a former village in Drama Prefecture, Greece …   Wikipedia

  • Aetos — (griechisch Αετός /aɛˈtɔs/) hat folgende Bedeutungen: eine Gemeinde der griechischen Region Westmakedonien, siehe Aetos (Makedonien) eine Gemeinde der griechischen Region Peloponnes, siehe Aetos (Peloponnes) ein Berg auf der griechischen Insel… …   Deutsch Wikipedia

  • Aĕtos — (gr.), 1) Adler; 2) (Aëtōna), Giebelx Giebeldach …   Pierer's Universal-Lexikon

  • AETOS — inter antiqua Nili fluvii nomina, vide infra Niloa …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Aetos III. — Aetos III. (griechisch Ἀετός), Sohn des Aetos, war ein griechischer Beamter im Dienst der ägyptischen Könige aus der Ptolemäerdynastie während des 3. und 2. vorchristlichen Jahrhunderts. Er war möglicherweise ein Sohn, aber noch viel eher… …   Deutsch Wikipedia

  • Aetos, Messenia — Aetos (Αετός) is a municipality in Messenia, Greece. Population 3,264 (2001). The seat of the municipality is in Kopanaki …   Wikipedia

  • Aetos, Florina — Aetos (Αετός) is a municipality in the Florina Prefecture, Greece. Population 3,727 (2001) …   Wikipedia

  • Aetos Security Management — The Aetos Security Management Private Limited, is one of the five commercial Auxiliary Police forces authorised to provide armed security officers in Singapore to government organisations as well as private companies. A fully owned subsidiary of… …   Wikipedia

  • Aetos Dios — The Aetos Dios (sometimes Aetos Dias, Greek: Αετός Δίας, English translation: Eagle of Zeus ) is a giant golden eagle that served as the animal companion and personal messenger of Zeus. [ [http://www.theoi.com/Ther/AetosDios.html Theoi Project… …   Wikipedia

  • Greek destroyer Aetos — Aetos (Greek: Α/Τ Άετός Eagle ) served in the Royal Hellenic Navy from 1912–1945.The ship, along with her three sister ships of Wild Beast class destroyers Ierax , Panthir and Leon , was ordered from England. They were purchased in 1912, ready… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.