Kapstadt-Stadion

Cape Town Stadium
CTSRW01.JPG
Kapstadt-Stadion
Daten
Ort SudafrikaSüdafrika Kapstadt, Südafrika
Koordinaten 33° 54′ 12″ S, 18° 24′ 40″ O-33.90333333333318.411111111111Koordinaten: 33° 54′ 12″ S, 18° 24′ 40″ O
Eigentümer Stadt Kapstadt
Eröffnung 14. Dezember 2009
Kosten ca. € 280 Mio.
Architekt gmp – Gerkan, Marg und Partner
Kapazität 64.100
Verein(e)

Ajax Cape Town, Vasco da Gama

Veranstaltungen

Das Cape Town Stadium[1] (Kapstadt-Stadion; Afrikaans: Kaapstad-Stadion ; Xhosa: Inkundla yezemidlalo yaseKapa) wurde für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 erbaut. Es ersetzt das ehemalige Greenpoint Stadium, trägt jedoch zur Fußballweltmeisterschaft die Namen Green Point Stadium und Cape Town Stadium.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Es handelt sich um eine Multifunktionsarena in Kapstadt, Südafrika mit 68.000 Plätzen. Nach der WM sollen in dem Stadion Spiele der Fußballmannschaften aus Kapstadt ausgetragen und die Plätze auf 55.000 reduziert werden. Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wurden hier einige Spiele, unter anderem ein Halbfinale, ausgetragen. Das Stadion ersetzt das bekannte Green-Point-Stadion mit 18.000 Plätzen im Stadtteil Green Point, direkt an der Victoria and Alfred Waterfront. Die Eröffnung fand Ende 2009 statt.

Während der Planungsphase gab es große Bedenken seitens der Anwohner und erhebliche Spannungen zwischen der Kapstädter Bürgermeisterin Helen Zille und dem Premier des Westkaps Ebrahim Rasool, der Zille vorwarf, den Bau zu gefährden; der Stadionneubau wurde jedoch anschließend genehmigt.

Altes Green-Point-Stadion

Green-Point-Stadion vor dem Abriss

Das alte Green-Point-Stadion (engl. Green Point Stadium oder afr. Groenpunt-stadion) war ein Mehrzweckstadion an selber Stelle. Es hatte 18.000 Plätze und war das Heimatstadion des Santos Football Club. Außer Sportereignissen fanden dort auch Rockkonzerte statt, so z. B.:

Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Kapstadt

Gruppenspiele

  • Gruppe A - 11. Juni 2010, 20:30 Uhr: UruguayUruguay Uruguay - FrankreichFrankreich Frankreich 0:0
  • Gruppe F - 14. Juni 2010, 20:30 Uhr: ItalienItalien Italien - ParaguayParaguay Paraguay 1:1 (0:1)
  • Gruppe C - 18. Juni 2010, 20:30 Uhr: EnglandEngland England - AlgerienAlgerien Algerien 0:0
  • Gruppe G - 21. Juni 2010, 13:30 Uhr: PortugalPortugal Portugal - Korea NordNordkorea Nordkorea 7:0 (1:0)
  • Gruppe E - 24. Juni 2010, 20:30 Uhr: KamerunKamerun Kamerun - NiederlandeNiederlande Niederlande 1:2 (0:1)

Achtelfinale

Viertelfinale

Halbfinale

Einzelnachweise

  1. Kapstadt-Stadion hat einen Namen

Weblinks

 Commons: Kapstadt-Stadion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Fotos des Stadionbaus
  • [showUid=344&tx_mimpdb_pi1[typological]=1&tx_mimpdb_pi1[filter_typology]=4&cHash=48b83ec64759a509a07e076b466aaf08 Stadioninformationen der Architekten]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Newlands-Stadion — Daten Ort Kapstadt, Südafrika Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Green-Point-Stadion — Das alte Green Point Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • King-Senzangakhona-Stadion — Moses Mabhida Stadion Bauzustand Januar 2009 Daten Ort South Africa …   Deutsch Wikipedia

  • Moses Mabhida Stadion — Bauzustand Januar 2009 Daten Ort South Africa …   Deutsch Wikipedia

  • Ajax Kapstadt — Ajax Cape Town Voller Name Ajax Cape Town Football Club Gegründet 1999 Stadion Athlone Stadium, Kaps …   Deutsch Wikipedia

  • Santos Kapstadt — Santos FC Voller Name Santos Football Club Ort Kapstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der größten Stadien der Welt — Maracanã Stadion (Rio de Janeiro) – 200.000 Zuschauer verfolgten hier ein Finalrundenspiel der Fußball WM 1950, die höchste Zuschauerzahl in einem Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Where The Hell Is Matt? — Matt Harding im Yoyogi Park, Tokio, 2007 Where The Hell Is Matt? ist eine Serie kurzer Videoclips. Zu sehen ist Matt Harding, ein junger Mann, der an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt tanzt. Im Internet erlangten die Filme Kultstatus.… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Fußballnationalmannschaft — Königreich Schweden Konungariket Sverige Spitzname(n) Blågult Verband Svenska Fotbollförbundet Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Ebrahim Rasool — (* 15. Juli 1962 in Kapstadt) ist ein südafrikanischer Politiker. Er ist Mitglied des ANC und war von April 2004 bis Juli 2008 Premierminister der Provinz Westkap. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Familiäres und sonstiges 2 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.