CCV-L

CCV-L (Close Combat Vehicle - Light)
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 3 (Fahrer, Richtschütze, Kommandant)
Länge 9,37 m
Breite 2,69 m
Höhe 2,36 m
Masse 19,4 t
Panzerung und Bewaffnung
Hauptbewaffnung 105 mm Kanone
Sekundärbewaffnung 12,7 mm MG turmmontiert
Beweglichkeit
Antrieb 6-Zylinder Dieselmotor Detroit Modell 6V 92 TA
552 PS (412 kW)
Federung Drehstabfederung
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Leistung/Gewicht 28,5 PS/t
Reichweite 483 km

Der CCV-L war ein leichter amerikanischer Panzer, dessen Entwicklung nach dem Bau von 6 Prototypen 1996 eingestellt wurde. Er war der erste amerikanische Panzer mit automatischem Ladesystem.

Entwicklungsgeschichte

Der CCV-L wurde von FMC Cooperation, dem Hersteller des M2 Bradley und des M113, für die Leichten Divisionen der US-Armee entwickelt. Der erste Prototyp wurde 1985 ausgeliefert. Um die Entwicklungszeit möglichst gering zu halten, wurden viele Komponenten vom M113 und dem M2 Bradley übernommen.

Das automatische Ladessystem erlaubte die für einen Panzer überdurchschnittliche Schussfolge von theoretisch 12 Schuss pro Minute. Nachteilig war indes das Fehlen eines MG zur Bekämpfung angreifender Infanterie oder zur Flugabwehr. In der Planung ging man davon aus, dass sich genügend eigene Truppen in der Nähe des Fahrzeugs befinden würden, um den hier notwendigen Schutz zu gewährleisten. Erst viel später wurde ein turmmontiertes MG hinzugefügt. Hierbei bestand allerdings die Schwierigkeit, dass der Schütze das Fahrzeug verlassen musste, um die Waffe bedienen zu können.

Soweit bekannt handelte es sich bei der Panzerung um eine äußerst widerstandsfähige Aluminiumkonstruktion. Zur Verbesserung des Panzerschutzes konnte aber eine zusätzliche Panzerung oder reaktive Panzerung angebracht werden. Aufgrund des geringen Gewichtes und seiner Größe war der CCV-L luftverlastbar, um seine Rolle bei den Luftlandedivisionen der USA zu erfüllen. Der CCV-L war in der Lage bis zu einer Tiefe von 1,32 m zu waten. Die Grabenüberschreitfähigkeit lag bei 2,13 m und die Kletterfähigkeit bei 0,76 m.

1985 gewann der CCV-L den Armored Gun System (AGS) Vergleichstest der US Army gegen den Stingray Panzer der Firma Cadillac-Cage und die Armee genehmigte den Bau von sechs AGS Prototypen. 1995 wurde das Fahrzeug bei der Army als M8 klassifiziert und der Produktionsbeginn für 1996 angepeilt, jedoch 1996 aus Budgetproblemen die Fertigung nie aufgenommen.

Literatur

  • Philip Trewhitt: Panzer. Die wichtigsten Kampffahrzeuge der Welt vom Ersten Weltkrieg bis heute. Neuer Kaiserverlag, Klagenfurt 2005, ISBN 3-7043-3197-X, (Wissenswertes - Technik), S. 52.
  • Roger Ford: Panzer von 1916 bis heute. Karl Müller Verlag, Erlangen 1997, ISBN 3-86070-676-4.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CCV —   Sigles d’une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres   Sigles de quatre lettres   Sigles de cinq lettres   Sigles de six lettres   Sigles de sept… …   Wikipédia en Français

  • CCV — Die Abkürzung CCV steht für: räumliche Informationen bezüglich der Farbverteilung eines Bildes; siehe Farbkohärenzvektor Citizens for Community Values, eine Bürgerinitiative Clathrin Coated Vesicle, eine spezielle Art sekretorischer Vesikel… …   Deutsch Wikipedia

  • CCV — Cross Country Vehicle (Governmental » Transportation) Credit Card Verification (Business » General) *** Craig Cove, Vanuatu (Regional » Airport Codes) * Catenary Continuous Vulcanisation (Business » Products) * Competitor Customer Value (Business …   Abbreviations dictionary

  • CCV — carnation cryptic virus; cell culture vaccines; channel catfish virus; closed circuit voltage; conductivity cell volume …   Medical dictionary

  • CCV — Calling Card Validation …   Acronyms

  • CCV — Cirugía cardiovascular (Servicio de) …   Diccionario de siglas médicas y otras abreviaturas

  • CCV — Calling Card Validation …   Acronyms von A bis Z

  • CCV — Control Configured Vehicle (Aircraft) Contributor: CASI …   NASA Acronyms

  • CCV — abbr. Control Configured Vehicle …   Dictionary of abbreviations

  • CCV — матем. • Запись числа 205 римскими цифрами …   Словарь обозначений


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.