Agnone (Isernia)

Agnone
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt
Agnone (Italien)
Agnone
Staat: Italien
Region: Molise
Provinz: Isernia (IS)
Koordinaten: 41° 49′ N, 14° 23′ O41.8114.378888888889850Koordinaten: 41° 48′ 36″ N, 14° 22′ 44″ O
Höhe: 850 m s.l.m.
Fläche: 96 km²
Einwohner: 5.323 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 55 Einw./km²
Postleitzahl: 86081
Vorwahl: 0865
ISTAT-Nummer: 094002
Demonym: Agnonesi
Schutzpatron: San Cristanziano
Website: Agnone
Agnone

Agnone ist eine italienische Gemeinde (comune) in der Provinz Isernia in der Region Molise. Die Gemeinde liegt etwa 26 Kilometer nordöstlich von der Provinzhauptstadt Isernia und etwa 37 Kilometer nordwestlich von Campobasso. Die Gemeinde liegt an den Flüssen Verrino und Sangro. Sie grenzt unmittelbar an die Provinz Chieti in der Region Abruzzen.

Geschichte

Das Gemeindegebiet war in der Antike Siedlungsgebiet der Samniten. Etwa 8 Kilometer nördlich von Agnone lag eine wichtige Stadt der Pentrer, dem vermutlich bedeutsamsten Stamm der Samniten. Die frühere antike Stadt Aquilonia, die an der Stelle des heutigen Agnones lag, wurde durch Rom unter Lucius Papirius Cursor um 293 vor Christus zerstört. Noch aus dem 3. Jahrhundert vor Christus datiert die Tafel von Agnone.

Die Tafel von Agnone

Diese Bronzetafel ist in oskischer Sprache abgefasst. Der Inhalt bezieht sich auf Geschenke und Opfer an bestimmte Götter.

Während der Zeit der Langobarden genoss Agnone eine gewisse Bedeutung um 1000 nach Christus. Die Blütezeit dauerte bis in die Zeit der Bourbonen; die Bedeutung büßte mit der Einigung Italiens erheblich ein. Insbesondere die hohe Steuerlast führte zu einer Abwanderung aus der Region. Noch 1871 hatte die Gemeinde mehr als 11.000 Einwohner.

Wirtschaft und Verkehr

Bekannt ist die Gemeinde auch durch die Glockengießerei Marinello (Pontificia Fonderia Marinelli), deren Ursprünge auf das Jahr 1040 zurückgeht. Die Familie Marinello gießt Glocken nachweislich seit 1339. Durch die Gemeinde führt die frühere Strada Statale 86 Istonia.

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agnone — bezeichnet Agnone (Isernia), eine Gemeinde in der Provinz Isernia im Molise Agnone Bagni, einen Stadtteil von Augusta (Sizilien) Agnone, einen Ortsteil von Montecorice von 1832 bis 1862 die Gemeinde Villa Latina …   Deutsch Wikipedia

  • Agnone — Administration Pays  Italie …   Wikipédia en Français

  • Agnone — Escudo …   Wikipedia Español

  • Isernia — Isernia …   Deutsch Wikipedia

  • Isernia — Arco San Pietro à Isernia Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Agnone — (spr. anjōne), Stadt in der ital. Provinz Campobasso (Molise), Kreis Isernia, 806 m ü. M., mit Weinbau, Sandsteinbrüchen, Öl und Teigwarenfabrikation, Glockengießerei und (1901) ca. 5600, als Gemeinde 9793 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Agnone — Infobox CityIT img coa = Agnone Stemma.gif img coa small = yes official name = Comune di Agnone region = Molise province = Isernia (IS) elevation m = 850 area total km2 = 96 population as of = 2005 06 30 population total = 5667 population density …   Wikipedia

  • Acquaviva d'Isernia — Administration Nom italien Acquaviva d Isernia Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Macchia d'Isernia — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Pentro di Isernia — oder auch nur kurz Pentro ist ein Weinbaugebiet für trockene Rot , Rosé und Weißweine in der italienischen Region Molise. Der Name Pentro leitet sich vom antiken Volksstamm der Pentrer, einem Teil der Samniten ab, der einst in dieser Gegend lebte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.