green.ch

green.ch AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1995
Sitz Brugg, Schweiz
Mitarbeiter 50
Umsatz 42 Mio. CHF
Branche Telekommunikation
Website www.green.ch

green.ch ist ein Schweizer Internetdienstanbieter mit Hauptsitz in Brugg[1] und Niederlassungen in Winterthur, Neuchâtel und Niederwangen. Das Unternehmen mit 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 42 Millionen Franken ist nach Bluewin, Cablecom und Sunrise der viertgrösste Internetprovider der Schweiz. Laut Eigendefinition ist green.ch der führende Anbieter im Bereich der KMU.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1995 gegründet, als die Informatikabteilung des Schweizerischen Bauernverbandes unter Leitung von Guido Honegger Internetdienstleistungen mit dem Namen agri.ch anzubieten begann.[2] 1999 wurde agri.ch an den britischen Telekommunikationskonzern Cable & Wireless verkauft.[3] Durch einen Management-Buy-out des Geschäftsbereiches "Privatkunden und KMUs" von Cable & Wireless, der zum grössten Teil aus der ehemaligen Firma agri.ch bestand, entstand im Jahr 2001 das Unternehmen green.ch.[4]

Tochterunternehmen

Green.ch setzt sich aus der Holdinggesellschaft green.ch Holding AG und sechs Tochterunternehmen zusammen: green Productions AG, Webkurier AG, green.ch AG, green Telco AG, Webbuild AG und NexLink SA.

Kritik

Green schneidet bei Tests von Konsumentenzeitschriften regelmässig gut ab, jedoch bleibt vielfach unberücksichtigt, dass die Geschäftsbedingungen im Vergleich zur Konkurrenz die Rechte der Kunden stark einschränkt. So ist zum Beispiel der einmalige Kündigungstermin pro Jahr in der heutigen Zeit nicht mehr üblich.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. green.ch AG im Handelsregister.
  2. WWW-Angebot des SBV, agri.ch vom 7. Juni 1997 (Webarchive)
  3. agri.ch AG im Handelsregister.
  4. Erhard Rüttimann: Nachgefragt — Guido Honegger. Was macht eigentlich ... Guido Honegger?. In: IT-Markt Online. Netzmedien AG, 31. Januar 2011, abgerufen am 23. Oktober 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Green — (gr[=e]n), a. [Compar. {Greener} (gr[=e]n [ e]r); superl. {Greenest.}] [OE. grene, AS. gr[=e]ne; akin to D. groen, OS. gr[=o]ni, OHG. gruoni, G. gr[ u]n, Dan. & Sw. gr[ o]n, Icel. gr[ae]nn; fr. the root of E. grow. See {Grow.}] 1. Having the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Green — (gr[=e]n), n. 1. The color of growing plants; the color of the solar spectrum intermediate between the yellow and the blue. [1913 Webster] 2. A grassy plain or plat; a piece of ground covered with verdant herbage; as, the village green. [1913… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • green — [grēn] adj. [ME grene < OE, akin to Ger grün, Du groen: for IE base see GROW] 1. of the color that is characteristic of growing grass 2. a) overspread with or characterized by green plants or foliage [a green field] b) made of green leaved… …   English World dictionary

  • Green.tv — is a broadband TV channel for films about environmental issues. It is managed by the film production and web development agency, largeblue, with key partners the United Nations Environment Programme (UNEP)and Greenpeace International.Content is… …   Wikipedia

  • Green — steht für einen englischen Familiennamen, siehe Green (Familienname) den Zielbereich beim Golf, siehe Grün (Golf) Green (Band), US amerikanische Pop Band green.ch, Schweizer Internet Anbieter mehrere Flüsse, siehe Green River (Begriffsklärung)… …   Deutsch Wikipedia

  • Green IT — Green computing Selon la définition qu en donne le Journal officiel de la République française du 12 juillet 2009, les écotechniques de l information et de la communication, en abrégé éco TIC , sont des techniques de l information et de la… …   Wikipédia en Français

  • GREEN (J.) — Seul de son espèce dans la littérature d’aujourd’hui, tel apparaît Julien Green, français d’origine américaine, écrivain singulier qui n’est d’aucune école ni d’aucune mode. Intemporel? oui et non. Certes la langue, pure et sûre, est sans date,… …   Encyclopédie Universelle

  • Green.ch — ist ein Schweizer Internetdienstanbieter mit Hauptsitz in Brugg und Niederlassungen in Winterthur, Neuchâtel und Niederwangen. Das Unternehmen mit 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 42 Millionen Franken ist nach Bluewin, Cablecom und… …   Deutsch Wikipedia

  • Green (R.E.M.) — Green Album par R.E.M. Sortie 7 novembre 1988 (Royaume Uni) 8 novembre 1988 (États Unis) Enregistrement Ardent Studios, Memphis, mai juillet 1988; Bearsville Studios, Woodstock, juillet septembre 1988 …   Wikipédia en Français

  • Green — /green/, n. 1. Henrietta Howland Robinson ( Hetty ), 1835 1916, U.S. financier. 2. Henry (Henry Vincent Yorke), 1905 73, English novelist. 3. John Richard, 1837 83, English historian. 4. Julian, born 1900, U.S. writer. 5. Paul Eliot, 1894 1981, U …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.