Alarm im Kasperletheater

Alarm im Kasperletheater ist ein Bilderbuch des deutschen Autors Nils Werner mit Illustrationen von Heinz Behling aus dem Jahr 1958.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Bei den Vorbereitungen zur Geburtstagsfeier der Oma soll das Kasperle frische Pfannkuchen einkaufen. Doch das kleine Teufelchen stiehlt ihm die Pfannkuchen. Gemeinsam mit der Kräuterhexe Adelheid, dem Schutzmann Schill, dem König, dem Räuber Fridolin und dem Krokodil will das Kasperle sich die Pfannkuchen zurückholen. Doch das Teufelchen hat alle Pfannkuchen allein verzehrt. Daher plagen ihn nun starke Bauchschmerzen, wodurch er die doch noch statffindende Feier nicht genießen kann.

Zeichentrickfilm

Im Jahr 1960 entstand im Auftrag der DEFA eine 16 Minuten lange Zeichentrick-Version der Geschichte. Regie führte der Animationsfilmregisseur Lothar Barke. Sprecher waren neben Barke Peter Voigt, Christel Schlobach und Werner Baensch.[1]. Die Musik produzierte Conny Odd.[1]

Der Film hatte seine Premiere am 23. Dezember 1960. Beim Internationalen Filmfestival von Neu-Delhi erhielt der Film 1962 die Silberne Lotosblume.[1] Durch oftmalige Wiederholungen im DDR-Fernsehen wurde der Film zu einem ostdeutschen Zeichentrick-Klassiker.

Ausgaben

  • Alarm im Kasperletheater. Zeichnungen von Heinz Behling, Leipzig, 1958, Dr. H. Schulze
  • Alarm im Kasperletheater. Illustrationen von Heinz Behling, München, 1961, Parabel Verlag
  • Alarm im Kasperletheater. Illustrationen von Heinz Behling, Berlin, 1994, Eulenspiegel-Verlag, ISBN 3-359-00757-3
  • Hörbuch: Inka liest Alarm im Kasperletheater. Und andere Versgeschichten für Kinder. 2007, Eulenspiegel-Verlag, ISBN 978-3359011019
  • Alarm im Kasperletheater: eine Geschichte. Illustrationen von Heinz Behling, Hamburg, 2009, Carlsen Verlag, ISBN 978-3-551-05785-3

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Alarm im Kasperletheater bei progress-film.de, abgerufen am 25. Februar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kasperletheater — Darstellung eines Kaspertheaters in einem Nürnberger Spielzeug Musterbuch aus dem 19. Jahrhundert Kasper (auch Kasperl, bayr. Káschberl oder Kasperle, schwäb. Käschberle oder Kasperli, schweiz. Chasperli) ist der komische Held des Kaspertheaters …   Deutsch Wikipedia

  • Kasper — Darstellung eines Kaspertheaters in einem Nürnberger Spielzeug Musterbuch aus dem 19. Jahrhundert Kasper (auch Kasperl, bayr. Káschberl oder Kasperle, schwäb. Kaschberle oder Kasperli, schweiz. Chasperli) ist der komische Held des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kasperli — Darstellung eines Kaspertheaters in einem Nürnberger Spielzeug Musterbuch aus dem 19. Jahrhundert Kasper (auch Kasperl, bayr. Káschberl oder Kasperle, schwäb. Käschberle oder Kasperli, schweiz. Chasperli) ist der komische Held des Kaspertheaters …   Deutsch Wikipedia

  • Kaspertheater — Darstellung eines Kaspertheaters in einem Nürnberger Spielzeug Musterbuch aus dem 19. Jahrhundert Kasper (auch Kasperl, bayr. Káschberl oder Kasperle, schwäb. Käschberle oder Kasperli, schweiz. Chasperli) ist der komische Held des Kaspertheaters …   Deutsch Wikipedia

  • Wurstel — Darstellung eines Kaspertheaters in einem Nürnberger Spielzeug Musterbuch aus dem 19. Jahrhundert Kasper (auch Kasperl, bayr. Káschberl oder Kasperle, schwäb. Käschberle oder Kasperli, schweiz. Chasperli) ist der komische Held des Kaspertheaters …   Deutsch Wikipedia

  • List of East German films — This is a list, in year order, of the most notable films produced in the Soviet Occupation Zone of Germany and the socialist German Democratic Republic (GDR, East Germany ) from 1945 until the German Reunification in October 1990.For an… …   Wikipedia

  • Carlernst Ortwein — Carlernst Ortwein, genannt Conny Odd, (* 21. Dezember 1916 in Leipzig; † 22. Dezember 1986 ebenda) war ein deutscher Musiker und Komponist. Er war Mitglied des Thomanerchores. Nach dem Abitur an der Thomasschule folgte ein Studium am… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Behling — Heinz Behling, 1994 Heinz Behling (* 9. Oktober 1920 in Berlin; † 5. Juni 2003 ebenda) war ein Künstler der DDR. Behling arbeitete als Pressezeichner, Schriftsteller, Karikaturist, Kunsterzieher, LPG Bauer, Grafiker und Kinderb …   Deutsch Wikipedia

  • Inka Bause — Bause bei einer Moderation im IFA Sommergarten Inka …   Deutsch Wikipedia

  • Lothar Barke — (* 20. Januar 1926 in Berlin; † 4. November 2010 in Dresden) war ein deutscher Animationsfilmregisseur und Drehbuchautor, sowie Mitbegründer des in Dresden beheimateten DEFA Studios für Trickfilme. Nach amerikanischer und französischer… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.