Franck Amsallem

Franck Amsallem (* 25. Oktober 1961 in Oran) ist ein französischer Jazz-Pianist und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Amsallem wurde in Algerien geboren, wuchs aber in Nizza auf, lernte mit sieben Jahren das Klavierspiel und studierte am örtlichen Konservatorium auch klassisches Saxophon. Danach zog er Anfang der 1980er Jahren in die Vereinigten Staaten, wo er am Berklee College of Music und der Manhattan School of Music studierte; dort arbeitete er u.a mit Blood, Sweat and Tears, Harry Belafonte, Jerry Bergonzi, Rick Margitza, Bobby Watson, Gerry Mulligan, Joshua Redman, Maria Schneider und Charles Lloyd. 1992 erschien sein erstes Album Out a Day auf dem Label OMD. Seit Anfang der 2000er Jahre lebt er in Paris und hat seitdem eine Reihe von Alben veröffentlicht, u.a mit Tim Ries, Joe Chambers.

Seine Komposition Obstinated wurde vom Mel Lewis Jazz Orchestra aufgeführt. Auch hat er für die WDR Big Band Köln und das Orchestre National de Jazz geschrieben.

Preise und Auszeichnungen

Amsallem wurde 1989 mit dem Fondation de la Vocation Award, 1990 mit der National Endowment for the Arts Fellowship to compose works for string orchestra und 1990 mit dem ASCAP Award For Young Composer ausgezeichnet.

Diskographische Hinweise

  • Regards (Freelance, 1993)
  • Is That So (Sunnyside, 1996)
  • Years Gone By (Challenge/A, 1998)
  • On Second Thought (Naïve, 2000)
  • Summer Times (Nocturne/Sunnyside, 2003)
  • A Week in Paris (Nocturne, 2005)

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franck Amsallem — Naissance 25 octobre 1961 (1961 10 25) (50 ans) Oran …   Wikipédia en Français

  • Franck Amsallem — is a French jazz pianist and composer. He was born in 1961 in Oran (Algeria) but grew up in Nice, France. He started learning the piano at age 7 and also took up the classical saxophone at the local conservatory. As an adult he moved to America,… …   Wikipedia

  • FranckAmsallem — Franck Amsallem Franck Amsallem (né en 1961 à Oran, Algérie) est un pianiste, compositeur et egalement chanteur de jazz français. Il a collaboré avec Gerry Mulligan, Joshua Redman, Maria Schneider ou Charles Lloyd. Il a vécu aux États Unis à… …   Wikipédia en Français

  • Stephane Belmondo — Stéphane Belmondo Pour les articles homonymes, voir Belmondo. Stéphane Belmondo est un trompettiste, bugliste et batteur de jazz français né le 8 juillet 1967 à Hyères (Var). Biographie Stéphane a étudié les percussions et la batterie dès l age… …   Wikipédia en Français

  • Stéphane Belmondo — Pour les articles homonymes, voir Belmondo. Stéphane Belmondo Nom …   Wikipédia en Français

  • Tim Ries — (* 1960) ist ein US amerikanischer Jazz Saxophonist und Hochschullehrer. Am meisten bekannt wurde er mit zwei Alben seines Rolling Stones Projekts (2005 und 2008).[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Schaffen 2 Diskografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Weidenmüller — (* 1966 in Heidelberg) ist ein deutscher Jazz Bassist. Weidenmüller lernte in der Kindheit Cello und später Kontrabass, von 1989 bis 1991 studierte er an der Hochschule für Musik Köln. Er zog 1991 nach New York, studierte dort bis 1994 an der New …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Kontomanou — Élisabeth Kontomanou Elisabeth Kontomanou est une chanteuse de jazz française d origine gréco guineenne. Elle a travaillé avec des musiciens venus de tous horizons dont Michel Legrand, Mike Stern, John Scofield, Alain Jean Marie, Jean Michel Pilc …   Wikipédia en Français

  • Élisabeth Kontomanou — Elisabeth Kontomanou (30 novembre 1961 à Lyon) est une chanteuse de jazz française d origine gréco guineenne. Elle a travaillé avec des musiciens venus de tous horizons dont Michel Legrand, Mike Stern, John Scofield, Alain Jean Marie, Jean Michel …   Wikipédia en Français

  • Bill Stewart (musicien) — Bill Stewart Bill Stewart (d) et Dizzy Gillespie (g) en 1984 au Stanford Jazz Workshop Nom William Harris Stewart …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.