Apostrophe (’)

Apostrophe (’)
Studioalbum von Frank Zappa
Veröffentlichung 22. April 1974
Label DiscReet Records
Format LP-Vinyl, CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 7
Laufzeit 34:25
Produktion Frank Zappa
Studio Electric Lady Studios, NYC; Bolic, Inglewood und Paramount Studios, Hollywood
Chronologie
Over-Nite Sensation
(1973)
Apostrophe (’) Roxy & Elsewhere
(1974)

Apostrophe (’) ist ein Album von Frank Zappa, das am 22. April 1974 sowohl in Stereo- als auch in Quadrofonie veröffentlicht wurde. Eine editierte Version des einleitenden Stücks, “Don’t Eat the Yellow Snow”, war Zappas erster kommerzieller Single-Erfolg, der es bis auf Platz 86 in den Single-Charts brachte. Das Album erreichte Platz 10 auf den Billboard-Charts und erhielt am 7. März 1976 eine Goldene Schallplatte.[1]

In Fortsetzung des kommerziellen Erfolgs von Over-Nite Sensation (1973) war das Album eine ähnliche Mischung aus kurzen Liedern, die von Zappas Humor zeugten, und musikalischen Arrangements. Die Texte sind oft bizarr oder verworren, mit der Ausnahme von “Uncle Remus”, eine Fortsetzung von Zappas Gefühlen über rassische Disharmonie, die schon in seinem früherem Stück "Trouble Every Day" gezeigt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Musik

Der erste Teil des Albums folgt lose einem fortgesetzten Thema. “Don’t Eat the Yellow Snow” erzählt den Traum des Sängers, in dem er sich selbst als Eskimo namens Nanook sieht. Ein Pelzjäger beginnt mit dem Abschlachten einer Babyrobbe, und Nanook reagiert darauf, indem er diesem „gelben Schnee“, also Schnee, auf den zuvor Huskies uriniert haben, in die Augen reibt, wodurch er geblendet wird. Der Pelzjäger erinnert sich an eine alte Eskimolegende und reist zur Gemeinde von St. Alfonzo. An diesem Punkt nimmt das Album eine unerwartete Wendung und erzählt eine wilde Geschichte, in der Kobold streicheln und Fleischpasteten missbraucht werden, mit einem kurzem musikalischen Zwischenspiel und hochgezogenen orgasmischen Schreien. Mit Cosmic Debris verweist das Album auf frühere Alben wie The Grand Wazoo und Lieder wie Camarillo Brillo.

Das Titelstück ist eine Jamsession mit Cream-Bassisten Jack Bruce und dem Schlagzeuger Jim Gordon.

Veröffentlichungen und Rezeption

Allmusic vergab 4,5 von 5 möglichen Sternen.[2] Robert Christgau beurteilte das Album mit B-.[3] Rolling Stone[4] beurteilte das Album positiv.

Trackliste

  • Alle Stücke von Frank Zappa, sofern nicht anders vermerkt

Seite eins

  1. “Don’t Eat the Yellow Snow" – 2:07
  2. “Nanook Rubs It” – 4:38
  3. “St. Alfonzo’s Pancake Breakfast” – 1:50
  4. “Father O’Blivion” – 2:18
  5. “Cosmik Debris” – 4:14

Seite zwei

  1. “Excentrifugal Forz” – 1:33
  2. “Apostrophe'” – 5:50 (Zappa, Jim Gordon, Jack Bruce)
  3. “Uncle Remus” – 2:44 (Zappa, George Duke)
  4. Stink-Foot” - 6:33

Mitwirkende Musiker

Chartplatzierungen

Album

Billboard 200 (Nordamerika)

Jahr Chart Position
1974 Pop Album 10[1]

Singles

Song Chart Peak
position
"Don't Eat the Yellow Snow" Pop Singles 86[1]

Einzelnachweise

  1. a b c Chartpositionen und Preise für Apostrophe ('). Allmusic. Abgerufen am 22. August 2008.
  2. Allmusic Beurteilung
  3. Beurteilung von Robert Christgau
  4. link

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • apostrophe — Fowler (1926) gave no information on this punctuation mark at the letter A except a cross reference to an entry called ‘possessive puzzles’, which sounds rather more entertaining. He concentrated on a number of difficulties arising from use of… …   Modern English usage

  • Apostrophe (') — Saltar a navegación, búsqueda Apostrophe (’) Álbum musical de Frank Zappa Publicación 22 de abril de 1974 Grabación 1969 …   Wikipedia Español

  • Apostrophe (’) — Pour les articles homonymes, voir Apostrophe. Apostrophe Album par Frank Zappa [ …   Wikipédia en Français

  • apostrophe — APOSTROPHE. s. fém. Figure de Rhétorique, par laquelle on adresse momentanément la parole à des choses ou à des personnes auxquelles ne s adresse pas directement le discours. Ainsi, Et vous braves François qui, etc. Affreux déserts, confidens de… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Apostrophe B&B — (Амстердам,Нидерланды) Категория отеля: Адрес: Geerdinkhof 258, Амстердам Зяудост, 110 …   Каталог отелей

  • Apostrophe — A*pos tro*phe, n. [(1) L., fr. Gr. ? a turning away, fr. ? to turn away; ? from + ? to turn. (2) F., fr. L. apostrophus apostrophe, the turning away or omitting of a letter, Gr. ?.] 1. (Rhet.) A figure of speech by which the orator or writer… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Apostrophe — ist eine Redefigur, welche am meisten in der Beredtsamkeit vorkommmt. Wenn der Redner, um seinem Ausdrucke mehr Lebendigkeit zu geben, plötzlich eine abwesende Person oder einen leblosen Gegenstand anredet, gleichsam als wenn jene gegenwärtig… …   Damen Conversations Lexikon

  • apostrophé — apostrophé, ée (a po stro fé, fée) part. passé. Durement apostrophé par son adversaire …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • apostrophe — (n.) mark indicating omitted letter, 1580s, from M.Fr. apostrophe, from L.L. apostrophus, from Gk. apostrophos (prosoidia) (the accent of) turning away, thus, a mark showing where a letter has been omitted, from apostrephein avert, turn away,… …   Etymology dictionary

  • apostrophe — APOSTROPHE. s. fem. Terme dogmatique, figure de Rhetorique, par laquelle on adresse la parole à quelque personne, ou à quelque chose, comme si c estoit une personne. Et vous braves François, qui &c. Affreux deserts confidents de mes peines!… …   Dictionnaire de l'Académie française


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.