Arthur Brill

Arthur Brill (* 3. Februar 1992) ist ein deutscher Boxer. Er wurde 2010 Jugend-Weltmeister und Jugend-Olympiasieger im Federgewicht

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Arthur Brill betätigt sich schon seit früher Jugend als Boxer. Er ist Mitglied des SC Colonia Köln und wird dort von Gregori Tolkowets trainiert. Er besucht das Genoveva-Gymnasiumin Köln. Er ist vielfacher deutscher Meister in den verschiedenen Nachwuchskategorien (Junioren, Jugend) des Deutschen Boxverbandes. U.a. wurde er 2008 deutscher Meister in der Altersgruppe U 17 mit einem Finalsieg über Saado Khodor, Breitensport BE. 2009 siegte er bei der deutschen Jugendmeisterschaft in der Altersgruppe U 19, wobei er im Finale Sebastian Günther vom PSV Erfurt nach Punkten schlug. 2009 wurde er außerdem internationaler deutscher Jugendmeister in den Altersgruppen U 18 und U 19. Dabei bezwang er in den Finalkämpfen Broyan Batschuki, Ringfrei Oberhausen und Amet Emiovic, PSV Hannover.

2008 startete er bei der Jugend-Europameisterschaft in Plowdiw im Federgewicht (Gewichtsklasse bis 57 kg Körpergewicht). Er siegte dort über Gargen Wardanjan aus Israel und Ion Boboc aus Rumänien, verlor aber im Viertelfinale gegen Wjatscheslaw Prokoptschuk, Ukraine und belegte den 5. Platz. 2009 wurde er Turniersieger beim Brandenburg-Cup in Frankfurt (Oder), wobei er im Endkampf den Türken Bünyamin Aydin knapp nach Punkten (6:5) besiegte. Bei der Junioren-Europameisterschaft dieses Jahres in Stettin musste er in seinem ersten Kampf gegen Elvin Alijew aus Aserbaidschan eine Punktniederlage (5:9) hinnehmen und kam dadurch nur auf den 17. Platz.

Sehr erfolgreich war Arthur Brill dann im Jahre 2010. Im Februar dieses Jahres wiederholte er in Frankfurt (Oder) seinen Vorjahressieg beim Brandenburg-Cup mit vier Siegen. Im Finale bezwang er dabei Unal Guleg aus der Türkei klar nach Punkten 810:2). Im Mai startete er bei der 2. AIBA-Jugend-Weltmeisterschaft in Baku im Federgewicht und besiegte dort nacheinander Pawlo Ischtschenko, Ukraine (12:1), Abd el al Mohamoud, Ägypten (13:4), Dashdorj Anand, Mongolei (4:2), Fradimil Macayo, Venezuela (4:0), Denislaw Suslekow, Bulgarien (4:1) und Norlan Yera aus Kuba (10:3) und wurde damit verdientermaßen Junioren-Weltmeister. Durch diesen Sieg war er auch für die 1. Jugend-Olympiade in Singapur qualifiziert. Dort besiegte er Denislaw Suslekow (+2:2) und Elvin Isajew aus Aserbaidschan jeweils nach Punkten (11:4). Da in Singapur die Teilnehmerzahl begrenzt war, war er mit diesen beiden Siegen bereits Jugend-Olympiasieger.

Seit 2011 startet Arthur Brill bei den Senioren. Er siegte dabei im März 2011 in Wittenhofen in einem Länderkampf gegen Südafrika über Luthando Nkayi nach Punkten (14:5). Anschließend holte er sich im Leichtgewicht den Turniersieg beim Chemie-Pokal in Halle (Saale). Er besiegte dabei den englischen Vize-Europameister von 2010 Iain Weaver (5:3) und Fazliddin Gaibnasarow aus Usbekistan (5:4) nach Punkten. Beim sog. "Round Robin"-Tourn. im Mai 2011 kam er zu einem Punktsieg über den Iren Michael McDonagh (13:5), unterlag aber gegen den deutschen Meister von 2009 und EM-Dritten von 2010 Eugen Burhard, Hertha BSC Berlin, nach Punkten (7:15). Daraufhin wurden vom deutschen Boxverband Eugen Burhard für die Weltmeisterschaft 2011 und Arthur Brill für die Europameisterschaft 2011 in Ankara nominiert. In Ankara siegte Arthur Brill über Airin Ismetow aus Bulgarien nach Punkten (14:10), unterlag aber im Achtelfinale gegen Redouane Kaya aus Schweden nach Punkten (15:19), womit er ausschied und den 9. Platz belegte.

Man darf gespannt sein, wie die Entwicklung des nunmehr erst 19-jährigen Boxers weitergeht.

Internationale Erfolge

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnis
2008 1. Intern. Jugend-Turnier in Morchyn Feder mit Punktsiegen über Nikolai Rosli, Ukraine (10:7), Michael Smuch, Ukraine (11:4) und Dimitri Tschernjak, Ukraine (12:3)
2008 5. Jugend-EM in Plowdiw Feder nach Punktsiegen über Gargen Wardanjan, Israel und Ion Boboc, Rumänien u. einer Punktniederlage gegen Wjatscheslaw Prokoptschuk, Ukraine
2009 1. Brandenburg-Cup (Junioren) in Frankfurt (Oder) Feder nach Punktsiegen über Aram Awagjan, Armenien (8:1), Schalgasbek Sussipow, Kasachstan und Bünyamin Aydin, Türkei (6:5)
2009 17. Junioren-EM (U 19) in Stettin Feder nach einer Punktniederlage gegen Elvin Alijew, Aserbaidschan (5:9)
2010 1. Brandenburg-Cup (Jugend) in Frankfurt (Oder) Feder mit Punktsiegen über Patrick Szymanski, Polen (12:4), Darchan Schumsachbajew, Kasachstan (8:5), Mendy Mahe, Frankreich (6:1) und Unal Guleg, Türkei (10:2)
2010 1. 2. AIBA-Jugend-Weltmeisterschaft in Baku Feder mit Punktsiegen über Pawlo Ischtschenko, Ukraine (12:1), Abd el al Mohmoud, Ägypten (13:4), Dashdorj Anand, Mongolei (4:2), Fradimil Macayo, Venezuela (4:0), Denislaw Suslekow, Bulgarien (4:1) und Norlan Yera, Kuba (10:3)
2010 1. 1. Jugend-Olympiade in Singapur Feder mit Diegen über Densialw Suslekow (+2:2) und Elvin Isajew, Aserbaidschan (11:4)
2011 1. Chemie-Pokal in Halle (Saale) Leicht mit Siegen über Iain Weaver, England (5:3) und Fazliddin Gaibnasarow, Usbekistan (5:4)
2011 9. EM in Ankara Leicht nach Punktsieg über Airin Ismetow, Bulgarien (14:10) und Punktniederlage gegen Redouane Kaya, Schweden (15:19)

Länderkämpfe

Jahr Ort Begegnung Gewichtsklasse Ergebnis
2009 Stare Miasto Polen gegen Deutschland (Jugend) Feder Punktsieger über Arthur Gierczak (3:0 Punktrichterstimmen)
2011 Wittenhofen Deutschland gegen Südafrika Leicht Punktsieger über Luthando Nkayi (14:5)
2011 Cottbus Deutschland II gegen Irland (Round Robin) Leicht Punktsieger über Michael McDonagh (13:5)

Erläuterungen

  • WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Federgewicht, bis 57 kg, Leichtgewicht, bis 60 kg Körpergewicht

Quellen

  • Fachzeitschrift Box Sport
  • Website "amateur-boxing.strefa.pl"
  • Website des deutschen Boxverbandes

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brill — bezeichnet: ein Quartier und Stadtviertel im Wuppertaler Stadtbezirk Elberfeld West, siehe Brill (Wuppertal) einen Ortsteil der Gemeinde Dunum in Ostfriesland, Landkreis Wittmund in Niedersachsen eine germanische Siedlung in der Gemeinde Dunum,… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Lehning — Saltar a navegación, búsqueda Arthur Lehning (Utrecht, Holanda; 23 de octubre de 1899 Le Plessis, Francia; 1 de enero de 2000) fue un militante anarquista holandés. Contenido 1 Vida 2 Pensamiento y obra …   Wikipedia Español

  • Arthur Goodwin — (died August 16, 1643) was an English member of parliament from Buckinghamshire who supported the Parliamentary cause during the English Civil War.Family and upbringingHe was the son of Francis Goodwin (1564–1634), a landed gentleman of Upper… …   Wikipedia

  • Arthur Morris Jones — Arthur Morris Jones, né en 1889 et décédé en 1980, était un missionnaire protestant et musicologue qui travailla en Zambie dans la première moitié du XXe siècle. Biographie Arthur Morris Jones enseigna à la St Mark s School de Mapanza dans l …   Wikipédia en Français

  • Arthur Morris Jones — (1889 ndash; 1980), was a missionary and musicologist who worked in Zambia during the early 20th century. He was stationed at St Mark s School in Mapanza in the Southern Province of present day Zambia (called Rhodesia at the time). He is best… …   Wikipedia

  • Arthur Stanley Tritton — Arthur Stanley Tritton, D. Litt., (February 25, 1881 mdash; November 8, 1973) was a British historian and scholar of Islam. He was appointed Professor of Arabic at the School of Oriental and African Studies, University of London [… …   Wikipedia

  • Arthur Jeffery — (* 18. Oktober 1892 in Melbourne, Victoria (Australien); † 2. August 1959 in South Milford, Nova Scotia, Kanada) war ein bedeutender Semitist. Leben Jeffery war Professor für Semitische Sprachen erst in Madras, dann in Kairo und bis zu seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Morris Jones — (* 1889; † 1980) war ein britischer Musikwissenschaftler, der als protestantischer Missionar in Sambia im frühen zwanzigsten Jahrhundert arbeitete. Er war an der St. Mark s School in Mapanza in der Südprovinz des heutigen Sambia (damals… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Wichmann — Carl Ernst Arthur Wichmann (* 9. April 1851 in Hamburg; † 28. November 1927 ebenda) war ein deutscher Geologe und Mineraloge. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Watts — For the illustrator and artist see Arthur Watts (illustrator and artist) Sir Arthur Watts, CMG 1977, KCMG 1989, QC 1988 (November 14, 1931 November 16, 2007), an international lawyer, diplomat and arbitrator. He was employed as a legal adviser at …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.