Artikelverzeichnis

Ein Artikelverzeichnis ist eine Website, auf der jeder Internet-Nutzer Artikel (d. h. Textbeiträge) verfassen kann, die Hyperlinks seiner Wahl enthalten dürfen. Die Motivation der Textautoren besteht darin, im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung durch das Setzen von Rückverweisen auf ihre Websites die Reihenfolge in den Ergebnislisten der Suchmaschinen zu verbessern. Artikelverzeichnisse sind ähnlich wie Webverzeichnisse nach Themen geordnet.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Es gibt sehr viele widersprüchliche Quellen und Aussagen zu der Entstehung und der Idee der Artikelverzeichnisse. Es steht jedoch fest, dass Artikelverzeichnisse, die es bereits seit vielen Jahren gibt, durch die Entwicklung des Web 2.0 neuen Auftrieb und breitete Bekanntheit erhalten haben. Artikelverzeichnisse sind aus der Perspektive der Web 2.0 Bewegung nichts anderes als eine weitere Möglichkeit, jeden Internet-User an der Erschaffung neuer Inhalte zu beteiligen.

Richtlinien und Merkmale

  • Das Urheberrecht muss beim Autor selbst liegen.
  • Einige Artikelverzeichnisse fordern, dass die eingereichten Artikel exklusiv für Sie geschrieben werden.
  • Die Artikel müssen über eine Mindestlänge (angegeben in Wörtern oder Zeichen) verfügen.
  • Der Autor kann Hyperlinks auf Websites seiner Wahl setzen, jedenfalls zumindest einen. Meist sind mehr Links erlaubt, wenn der Autor auf einer von ihm betreuten Website seinerseits einen Backlink auf das Artikelverzeichnis legt oder einen besonders langen Text einzureichen bereit ist.
  • Viele Artikelverzeichnisse erlauben die Selbstdarstellung von Firmen und Produkten, sofern der Artikel ausreichend sachlich ist und einen Mehrwert für den Leser darstellt.
  • Verwehrt wird Autoren hingegen meist die Freischaltung nicht jugendfreier Texte oder von Texten mit gravierenden anderen Mängeln (Rechtsschreibung)

Motivationen

Der Betreiber des Artikelverzeichnisses verdient einerseits Geld durch Werbeanzeigen, die er dort schaltet. Daher ist er daran interessiert, Artikel mit hochwertigem Inhalt zu erhalten, die wiederum für möglichst viele Leser interessant sind. Andererseits kann er Links verkaufen, wenn er ein gut bewertetes Artikelverzeichnis führt.

Der Autor eines Artikels kann Produkte beschreiben und auf die Website seiner Firma verlinken. Er kann auch den Text und die verlinkten Wörter mit von ihm verwendeten Keywords abgleichen, was sich günstig für die Platzierung in Suchmaschinen auswirken kann. Oft werden die betreffenden Seiten vorrangig dazu genutzt, Werbung und Suchmaschinenoptimierung für die eigene Website zu betreiben.[1][2] Ein weitere Grund für Autoren Artikel zu schreiben, ist die Möglichkeit Geld zu verdienen, die eine Reihe von Portalen bietet. Je nach Anbieter muss man entweder seine AdSense-Pub-Id angeben, einen AdSense-Code-Schnippsel einfügen oder wird an den Einnahmen aus der Werbung des Artikelverzeichnisses beteiligt.

Die Leser können dort für sie möglicherweise nützliche Inhalte finden, etwa Tipps zur Bedienung technischer Geräte oder Anregungen für Freizeitbeschäftigungen.

Kritik

Viele der Artikelverzeichnisse werden primär für das Sammeln von Backlinks angelegt und weniger Wert auf die Qualität der Beiträge gelegt. Außerdem gibt es Nutzer, die lediglich Presseartikel zu aktuellen Themen kopieren und auf der Artikelseite in einem neuen Gewand präsentieren, anstatt eigene Artikel zu schreiben. Die Seiten werden auch genutzt, um mit Hyperlinks von der sich seriös gebenden Artikelseite auf kostenpflichtige Webseiten zu verweisen. Von Suchmaschinen-Spammern gezielt erstellte Artikelverzeichnisse von fragwürdiger Qualität ermöglichen es, zum Beispiel über Google AdSense erhebliche Einnahmen zu erzielen.

Von Vorteil für die Spammer ist dabei, dass die Backlink-Texte frei wählbare Wörter enthalten dürfen und auch mit Hilfe von Deep Links auf Unterseiten einer Website verwiesen werden darf. Bücher, die sich mit dem Thema kostenlose Werbung befassen, bieten im Anhang sogar Listen mit den für Backlinks am besten geeigneten Artikelverzeichnissen des Internets.[3] Dies macht deutlich, dass es vielen Autoren von Artikeln in Verzeichnissen hauptsächlich darauf ankommt, über die auf den Artikelseiten zu findenden Hyperlinks das Ranking ihrer Seiten in einer Suchmaschine zu verbessern. So sollen die fachlichen Beiträge in einem Artikelverzeichnis dazu beitragen, "den PageRank der [eigenen] Webseite zu steigern. Inhaltlich sollte es dabei natürlich um Themen gehen, die für die eigene Zielgruppe interessant sind." Es wird sogar davor gewarnt bei der Nutzung mehrerer Verzeichnisse "nicht jedes Mal den gleichen Text zu verwenden, da man sonst unter Umständen den schädlichen Effekt erzielt, dass die Seite von den Suchmaschinen abgewertet wird."[4]

Artikelverzeichnisse sind somit im Allgemeinen nichts weiter als eine Ansammlung von Werbetexten und/oder von Firmen veröffentlichten Pressemitteilungen.

Siehe auch

Quellen

  1. Andreas Goetze: Internetmarketing: Leitfaden für eine marketinggerechte Internetpräsenz, Igel Verlag Fachbuch, ISBN 3868151885.
  2. Sebastian Gollas: Internetmarketing als Kommunikationsmethode zur Kundenakquisition, Grin Verlag, ISBN 3640386450.
  3. Siehe z.B. Hans-Peter Oswald: Werbung zum Nulltarif (2008).
  4. Doris Hinsberger: So gründen Sie ein Schreibbüro: Zur Kleinstgründung im Homeoffice (2008), S. 66.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AV — steht für: Abhängige Variable, ein Begriff aus dem Bereich psychologischer Versuchsplanung, der Mathematik oder der Vergleichenden Rechtswissenschaft Abteilungsvorstand „Adult Video“ (Video für Erwachsene), siehe Pornographie Akademische… …   Deutsch Wikipedia

  • Adrian Constantin — in Oberwolfach in 2009 Adrian Constantin (* 1970 in Temeswar) ist ein rumänischer Mathematiker. Er arbeitet auf dem Gebiet der nichtlinearen partiellen Differentialgleichungen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Av — steht für: Abhängige Variable, ein Begriff aus dem Bereich psychologischer Versuchsplanung, der Mathematik oder der Vergleichenden Rechtswissenschaft Abteilungsvorstand „Adult Video“ (Video für Erwachsene), siehe Pornographie Akademische… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Fußballnationalmannschaft — Deutschland Verband Deutscher Fußball Bund Konföderation UEFA Technischer Sponsor Adidas Trainer Joachim Löw, seit 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 651 — Typische Trassierung der Seetalbahn direkt neben der Strasse (Beinwil am See). Die Seetalbahn ist eine einspurige Eisenbahnstrecke in der Schweiz. Sie führt von Emmenbrücke bei Luzern nach Lenzburg. Ausserdem gehörte zu ihr noch die mittlerweile… …   Deutsch Wikipedia

  • Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste — Titelseite von Zedlers Universal Lexikon (1732–1754) Das in den Jahren 1732 bis 1754 erschienene Grosse vollständige Universal Lexicon Aller Wissenschafften und Künste umfasst rund 63.000 Seiten und war damit das umfangreichste enzyklopädische… …   Deutsch Wikipedia

  • Grosses vollständiges Universallexikon aller Wissenschaften und Künste — Titelseite von Zedlers Universal Lexikon (1732–1754) Das in den Jahren 1732 bis 1754 erschienene Grosse vollständige Universal Lexicon Aller Wissenschafften und Künste umfasst rund 68.000 Seiten und ist damit das umfangreichste enzyklopädische… …   Deutsch Wikipedia

  • Jeremy Rifkin — (2009) Jeremy Rifkin (* 26. Januar 1945 in Denver, Colorado) ist ein US amerikanischer Soziologe, Ökonom, Publizist sowie Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends (FOET; Sitz in Washington D.C., USA). Er unterrichtet unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Spörl — (* 5. September 1904 in München; † 19. April 1977 ebenda) war ein deutscher Historiker und längjähriger Herausgeber des Historischen Jahrbuchs der Görresgesellschaft. Spörl studierte in München und Bonn Geschichte und habilitierte sich in… …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Rosdolsky — um 1960 in den USA Ehefrau Emily Rosdolsky im …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.