Ausschuß der Deutschbaltischen Parteien

Der Ausschuß der Deutschbaltischen Parteien (A.P.) war ein Parteienbündnis von verschiedenen Parteien der deutschen Minderheit in Lettland. Dieses Parteienbündnis, zuvor als Baltischer Nationalausschuss bekannt, trat mit einer gemeinsamen Wahlliste zu den Wahlen zum Saeima auf. Ihre Abgeordneten wurden im Parlament unter Deutschbaltische Partei Lettlands geführt (obwohl diese als Partei gar nicht bestand).

Dem Ausschuss gehörten an:

Partei Abk. Ausrichtung
Deutsch-baltische Demokratische Partei DbDP Mitte-Bürgerlich
Deutsch-baltische Fortschrittliche Partei DbFP Mitte-Bürgerlich
Deutsch-baltische Reform Partei DbRP Mitte-Bürgerlich
Deutsch-baltische Volkspartei DbVP Rechts
Deutsch-baltische Einigungspartei DbEP Mitte-Bürgerlich/Interessenvertretung von Libau
Wählerverband Mitau Wvb Mitau Mitte-Bürgerlich/Interessenvertretung von Mitau

Inhaltsverzeichnis

Wahlergebnisse

Wahl Stimmen Mandate
1920 Satversmes Sapulce 32.25 6 (von 150)
1922 Saeima 42.088 6 (von 100)
1925 Saeima 42.248 4 (von 100)
1928 Saeima 43.352 6 (von 100)
1931 Saeima 45.098 6 (von 100)

Am 15. Mai 1934 wurden die Parteien nach einem Staatsstreich von Kārlis Ulmanis verboten und die Saeima aufgelöst.

Abgeordnete

Satversmes Sapulce 1920-1922

Name Partei Anmerkung
Wilhelm von Fircks DbVP
Peter Kluge DbFP
Egon Knopp DbEP
Edwin Magnus DbRP
Arthur Reusner DbVP
Paul Schiemann DbDP Fraktionsvorsitzender

I. Saeima 1922-1925

Name Partei Anmerkung
Wilhelm von Fircks DbVP
John Karl Hahn DbEP
Karl Keller DbDP
Egon Knopp DbEP
Paul Schiemann DbDP Fraktionsvorsitzender
Manfred von Vegesack DbRP

II. Saeima 1925-1928

Name Partei Anmerkung
Alfred Alsleben auf der lettischen Liste "Internationale Hausbesitzer" gewählt
Wilhelm von Fircks DbVP
John Karl Hahn DbEP
Karl Keller DbDP
Paul Schiemann DbDP Fraktionsvorsitzender

III. Saeima 1928-1931

Name Partei Anmerkung
Wilhelm von Fircks DbVP Fraktionsvorsitzender 10. März 1931-23. Juli 1931
John Karl Hahn DbEP
Woldemar Pussoll DbVP
Paul Schiemann DbDP Fraktionsvorsitzender/Mandatsverzicht 10. März 1931
Lothar Schoeler DbRP
Walter Sadowski DbDP ab 10. März 1931
Werner Westermann Wvb Mitau

IV. Saeima 1931-1934

Name Partei Anmerkung
Wilhelm von Fircks DbVP Mandatsverzicht 18. Oktober 1933
John Karl Hahn DbEP
Karl Keller DbDP ab 18. Oktober 1933
Woldemar Pussoll DbVP
Paul Schiemann DbDP Fraktionsvorsitzender/Mandatsverzicht 19. Oktober 1933
Lothar Schoeler DbRP Fraktionsvorsitzender ab 19. Oktober 1933
Helmuth Stegmann DbLP ab 19. Oktober 1933
Werner Westermann Wvb Mitau

Literatur

  • Mads Ole Balling: Von Reval bis Bukarest - Statistisch-Biographisches Handbuch der Parlamentarier der deutschen Minderheiten in Ostmittel und Südosteuropa 1919-1945, Band 1, 2. Auflage. Kopenhagen 1991, ISBN 87-983829-3-4, S. 133.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsch-baltische Partei — oder Deutschbalische Partei ist der Name folgender Parteien bzw. Parteienbündnisse: Deutsch baltische Partei in Estland in Estland Ausschuß der Deutschbaltischen Parteien in Lettland D …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.