Beam vs. Cyrus

Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Singles
Launch In Progress (mit The Joker)
  DE 63 23.08.1999 (5 Wo.) [1]
Thunder In Paradise
  DE 82 11.09.2000 (1 Wo.) [2]
Take This Sound (Out of My Head)
  DE 76 19.03.2001 (2 Wo.) [2]
Lifestyle
  DE 44 24.12.2001 (10 Wo.) [2]
  AT 61 20.01.2002 (2 Wo.) [3]
All Over The World
  DE 41 15.07.2002 (9 Wo.) [2]
  AT 60 14.07.2002 (4 Wo.) [3]
U Can’t Touch This (feat. MC Hammer)
  DE 22 19.05.2003 (9 Wo.) [4]
  AT 25 25.05.2003 (10 Wo.) [3]

[4]

[1] [2] [3] Beam vs. Cyrus ist ein deutsches Trance-Projekt, bestehend aus Michael Urgacz (DJ Beam) und Cyrus Sadeghi-Wafa (DJ Cyrus).

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Cyrus Sadeghi-Wafa wurde 1975 in Teheran geboren und zog 1980 mit seinen Eltern nach Deutschland. Er produzierte 1991 auf einem Amiga 500 erste Demos. 1995 veröffentlichte er seine erste komplett selbst produzierte EP Cyrus - Upstart EP. Ein Jahr später erschien Moonlight, eine Kooperation von Cyrus & The Joker mit Vocals von Nino de Angelo. 1998 hatte das Projekt mit Milky Way einen sehr erfolgreichen Club-Hit und machte den A&R-Manager Beam auf sich aufmerksam, der zuvor bereits Charterfolge mit dem Trance-Projekt Beam & Yanou hatte. Zusammen veröffentlichten sie 1999 die Single Launch in Progress, welche Platz 63 in den deutschen Singlecharts erreichte.

2003 erschien ihr bisher größter Hit, U Can’t Touch This, der auf dem 1990er-Hit von MC Hammer basiert und auf Platz 22 in den deutschen Charts kam. Das Duo Beam vs. Cyrus hat auch einige Remixe unter anderem von Cosmic Gate, Airscape und Lange produziert.

Diskographie

Alben

  • 2003: Lifestyle

Singles

  • 1999: Launch In Progress (mit The Joker)
  • 2000: Thunder In Paradise
  • 2001: Take This Sound (Out of My Head)
  • 2001: Calling Mars (als Docking Station)
  • 2001: Lifestyle
  • 2002: All Over The World
  • 2003: U Can’t Touch This (feat. MC Hammer)

Remixe

  • 1999: Cosmic Gate − Mental Atmosphere
  • 1999: Airscape − L’Esperanza
  • 2001: E Nomine − Mitternacht
  • 2001: Des Mitchell − The World Is Yours
  • 2002: Lange − Drifting Away
  • 2002: Cappella − U Got 2 Know
  • 2002: Happy DJ's − Happy People
  • 2002: Noémi − When Angels Kiss
  • 2002: E Nomine − Das Tier In Mir
  • 2003: Ziggy X − Bassdusche

Einzelnachweise

  1. a b Beam vs. Cyrus & The Joker in den deutschen Singlecharts
  2. a b c d e Beam vs. Cyrus in den deutschen Singlecharts
  3. a b c d Beam vs. Cyrus in den österreichischen Singlecharts
  4. a b Beam vs. Cyrus feat. MC Hammer in den deutschen Singlecharts

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beam & Yanou — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles On Y Va   DE 72 25.08.1997 …   Deutsch Wikipedia

  • Cyrus class post ship — Class overview Name: Cyrus class post ships Operators:  Royal Navy Comp …   Wikipedia

  • MC Hammer — Hammer at TechCrunch in July 2008 …   Wikipedia

  • Cosmic Gate — выступают на ве …   Википедия

  • The Old Shit — Álbum de Basshunter Publicación 1999 Grabación 1998 1999 Género(s) Eurodance, Hardstyle Duració …   Wikipedia Español

  • Cosmic Gate — Saltar a navegación, búsqueda Cosmic Gate Performance de Cosmic Gate en octubre de 2006 en Melbourne, Australia …   Wikipedia Español

  • Cosmic Gate — in 2010 Background information Origin Krefeld, Germany …   Wikipedia

  • Cosmic Gate — est un groupe de deux DJ allemands (Nic Chagall et Dj Bossi) À la fin des années 1990, leurs deux albums Rhythm Drums et No more Sleep sont dans le top des charts d album en Allemagne. En 2005, Cosmic Gate sortent leur compilation mixée Back to… …   Wikipédia en Français

  • Now That's What I Call Dance (Finnish series) — For more information, see List of Now That s What I Call Music! albums. Now That s What I Call Dance was released in 2003. Infobox Album | Name = Now That s What I Call Dance Type = Compilation album Artist = Various Artists Released = 2003… …   Wikipedia

  • DJ Lee — (* 1970 in Hamburg; richtiger Name Michael Lee Bock) ist ein DJ und Musikproduzent. Ab dem achten Lebensjahr entwickelte er eine Leidenschaft für Musik. Als musikverrückter Rocker hatte sein Vater Mario den wohl größten Anteil dazu beigetragen.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.