Calidris

Schnepfenvögel
Bekassine (Gallinago gallinago)

Bekassine (Gallinago gallinago)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Schnepfenvögel
Wissenschaftlicher Name
Scolopacidae
Vigors, 1825

Die Schnepfenvögel (Scolopacidae) sind eine große Familie aus der Ordnung der Regenpfeiferartigen (Charadriiformes). Sie enthält neben den typischen Gattungen Strandläufer und Wasserläufer auch die Tringa und viele mehr. Sie sind auf der Nordhalbkugel verbreitet.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Schnepfenvögel leben an Ufern, Küsten und Feuchtgebieten, wenige Arten sind an trockenere Lebensräume angepasst. Kennzeichen sind im Allgemeinen recht lange Beine und oft mittellange bis lange Schnäbel, mit denen die Vögel im Watt, Schlamm, Seetang oder unter Steinen nach Nahrung suchen. Sie ernähren sich von Würmern, Mollusken, Krebstieren, kleinen Fischen, Insekten und Insektenlarven, und teilweise auch von Pflanzen.

Viele Arten brüten in offenem Gelände und in der arktischen Tundra von Nordeuropa und Sibirien, und sind im Rest Europas nur zur Zugzeit und im Winter in dichten Schwärmen an Küsten und Feuchtgebieten anzutreffen. Die meisten Arten legen ihre Eier in eine Bodenmulde, wo sie durch ihre Sprenkelung gut getarnt sind. Die Jungen verlassen sehr schnell das Nest und suchen selbstständig nach Nahrung, wobei sie von einem oder beiden Elternteilen beaufsichtigt und gewärmt werden. Viele Schnepfenvögelarten überwintern in Afrika, manche auch in Südeuropa oder Asien. Teilweise sind erstaunliche Zugleistungen bekannt, zum Beispiel beim Knutt. Einige Arten ziehen Nachts, und geben dabei typische Rufe ab.

Als „Schnepfe“ bezeichnet man verschiedene Vertreter der Familie der Schnepfenvögel. Die „Schnepfe“ der Jäger ist die Waldschnepfe (Scolopax rusticola).

Arten

  • Eigentliche Schnepfen (Scolopax)
    • Waldschnepfe (S. rusticola)
    • Amamiwaldschnepfe (S. mira)
    • Neuguineawaldschnepfe (S. rosenbergii)
    • Javawaldschnepfe (S. saturata)
    • Celebeswaldschnepfe (S. celebensis)
    • Bukidnonwaldschnepfe (S. bukidnonensis)
    • Molukkenwaldschnepfe (S. rochussenii)
    • Kanadaschnepfe (S. minor)
  • Coenocorypha
    • Chathamschnepfe (C. pusilla)
    • Aucklandschnepfe (C. aucklandica)
Bekassine (Gallinago gallinago)
  • Bekassinen (Gallinago)
    • Tibetbekassine (G. solitaria)
    • Japanbekassine (G. hardwickii)
    • Nepalbekassine (G. nemoricola)
    • Spießbekassine (G. stenura)
    • Waldbekassine (G. megala)
    • Afrikanische Bekassine (G. nigripennis)
    • Madagaskarbekassine (G. macrodactyla)
    • Doppelschnepfe (G. media)
    • Bekassine (G. gallinago)
    • Wilson-Bekassine (G. delicata)
    • Azarabekassine (G. paraguaiae)
    • Nobelbekassine (G. nobilis)
    • Riesenbekassine (G. undulata)
    • Kordillerenbekassine (G. stricklandii)
    • Punabekassine (G. andina)
    • Andenbekassine (G. jamesoni)
    • Kaiserbekassine (G. imperialis)
  • Schlammläufer (Limnodromus)
    • Kleiner Schlammläufer (L. griseus)
    • Großer Schlammläufer (L. scolopaceus)
    • Steppenschlammläufer (L. semipalmatus)
Pfuhlschnepfe (Limosa lapponica)
  • Pfuhlschnepfen (Limosa)
    • Uferschnepfe (L. limosa) (laut Roter Liste (2003) als Brutvögel in Deutschland vom Aussterben bedroht)
    • Hudsonschnepfe (L. haemastica)
    • Pfuhlschnepfe (L. lapponica)
    • Amerikanische Pfuhlschnepfe (L. fedoa)
Amerikanischer Brachvogel
  • Bartramia
    • Prärieläufer (B. longicauda)
  • Heteroscelus
    • Grauschwanzwasserläufer (H. brevipes)
    • Wanderwasserläufer (H. incanus)
  • Catoptrophorus
    • Schlammtreter (C. semipalmatus)
  • Aphriza
    • Gischtläufer (A. virgata)
Temminckstrandläufer (Calidris temminckii)
Kampfläufer, Prachtkleid

Literatur

Lars Svensson, Peter J. Grant, Killian Mullarney, Dan Zetterström; Der neue Kosmos Vogelführer: Alle Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens. Stuttgart: Kosmos 1999. ISBN 3-440-07720-9

Siehe auch

Wikilink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calidris — Saltar a navegación, búsqueda ? Calidris Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Calidris — Calidris …   Wikipédia en Français

  • Calīdris — Calīdris, so v.w. Strandläufer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Calidris — Calidris …   Wikipédia en Français

  • Calidris — noun a genus of Scolopacidae • Syn: ↑genus Calidris • Hypernyms: ↑bird genus • Member Holonyms: ↑Scolopacidae, ↑family Scolopacidae • Member Meronyms: ↑ …   Useful english dictionary

  • Calidris — ▪ bird genus       bird genus in the family Scolopacidae (order Charadriiformes), which includes the shorebirds known as dunlin, knot, and sanderling (qq.v.). Some sandpipers are also classified as Calidris (see sandpiper). * * * …   Universalium

  • Calidris — tikrieji bėgikai statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Calidris rus. песочник, m ryšiai: platesnis terminas – bėgikai siauresnis terminas – aliaskinis bėgikas siauresnis terminas – baltapilvis bėgikas siauresnis terminas –… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Calidris alpina — Saltar a navegación, búsqueda ? Calidris alpina Correlimos común Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Calidris alba — Saltar a navegación, búsqueda ? Calidris alba Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Calidris melanotos — Saltar a navegación, búsqueda ? Calidris melanotos Adulto con plumaje de cría …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.