Budleigh Salterton

Budleigh Salterton
Budleigh Salterton blick nach osten
Budleigh Salterton blick nach osten
Koordinaten 50° 38′ N, 3° 19′ W50.62937-3.31959Koordinaten: 50° 38′ N, 3° 19′ W
Budleigh Salterton (England)
Budleigh Salterton
Budleigh Salterton
Bevölkerung 4.805
Verwaltung
Postleitzahlen­abschnitt EX9
Vorwahl 1395
Landesteil England
Region South West England
Shire county Devon
District East Devon
Website: www.budleighsalterton.org.uk

Budleigh Salterton ist ein Dorf in der Grafschaft Devon an der Ärmelkanalküste im Südwesten von England. Im Jahre 2001 hatte Budleigh Salterton 4805 Einwohner. Es gehört zum District East Devon.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Budleigh Salterton liegt etwa 21 Kilometer südöstlich der Stadt Exeter, sieben Kilometer östlich von Exmouth und etwa zehn Kilometer südwestlich von Sidmouth.

Der Ort liegt an der Mündung des Flusses Otter. Die Mündung, eine mit Röhricht bestandene fruchtbare Sumpflandschaft, gilt als wichtiger Zufluchtsort für Zugvögel und wurde zum Naturschutzgebiet (Site of Special Scientific Interest) erklärt. Die Bucht hat einen ungefähr drei Kilometer langen Strand, der von großen Kieselsteinen gebildet wird. Dieser Kiesstrand erstreckt sich von Littleham Cove im Westen bis nach Otterton Ledge im Osten, wo der Otter in den Ärmelkanal mündet.

Das Dorf

Strand mit Blick nach Westen

Das Dorf hieß ursprünglich Salterne, weil früher Salz in großen Salinen an der Mündung des Flusses gewonnen wurde.

Budleigh Salterton ist heute fast ausschließlich Wohngebiet, die meisten Unternehmen sind in oder in der Nähe der High Street. Die Hauptstraße von Budleigh Salterton mit vielen bemerkenswerten Gebäuden steht heute unter Denkmalschutz. In einem denkmalgeschützten Haus mit Strohdach befindet sich das Fairlynch Museum mit einer Ausstellung zu Geschichte und Geologie der Region. Es zeigt Puppen, Kostüme, Spitze und Tressen und andere Ausstellungen mit regionalem Bezug. Das Museum hat auch ein lokales Archiv.

Es besteht eine regelmäßige Busverbindung nach Exmouth und Sidmouth.

Geologie

Durch ausgeschwemmtes Sediment rot gefärbtes Meereswasser vor Budleigh Salterton

Von Orcombe Point, bei Exmouth, bis zu Old Harry Rocks, östlich von Studland Bay, erstreckt sich in Ost-Devon und Dorset ein 155 Kilometer langer Streifen, dessen Küste und Klippen als erste Naturlandschaft in England von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde.[1]

Budleigh Salterton ist ein Zugangspunkt zu diesem Gebiet (Gateway Town), und sein Kiesstrand ist Teil der sogenannten Jurassic Coast. Der Ort liegt auf der Route der sogenannten World Heritage Tour, die in Orcombe Point beginnt und nach sechs Kilometern Budleigh Salterton erreicht. Die Aufschlüsse entlang der Jurassic Coast zeigen eine kontinuierliche Folge von Gesteinen der Trias, des Jura und der Kreide, die etwa 185 Millionen Jahre der Erdgeschichte repräsentieren. Die Gesteinsschichten entlang der Küste um den Ort sind leicht nach Osten geneigt. Deswegen wird der älteste Teil im Westen des Bereiches gefunden, die Klippen weiter östlich werden von jüngeren Gesteinen aufgebaut.

Im Bereich von Budleigh Salterton sind vor allem die älteren Gesteine der Abfolge der Jurassic Coast aufgeschlossen und entstammen dem Übergang vom Perm in die Trias. Die Gesteinsabfolgen wurden im Zuge der geologischen Erforschung Südenglands dem sogenannten New Red Sandstone zugeordnet und in zwei gut unterscheidbare Schichtpakete untergliedert, die im Westen der Bucht sehr gut sichtbar sind: die von Konglomeraten dominierten Budleigh Salterton Pebble Beds und die überlagernden, mehr aus feinkörnigen Sedimenten wie Sand- und Schluffsteinen gebildeten Otter Sandstone Beds. Beide Gesteinsabfolgen sind markant rot und wurden unter wüstenhaftem Klima abgelagert. Das Meerwasser im Bereich dieser Gesteine färbt sich bei stürmischem Wellengang rot.

Die Kieselsteine in den Budleigh Salterton Pebble Beds sind sehr hart und ganz anders ausgebildet als die Gesteine Südenglands. Sie bestehen aus hartem Quarzit und lassen sich mit 440 Millionen Jahre alten Gesteinen des Ordoviziums der Normandie in Zusammenhang bringen. Die Kieselsteine wurden von einem der riesigen Flüsse, die vor über 240 Millionen Jahre durch die Trias-Wüste flossen, an ihren heutigen Ort transportiert. Im Verlauf der letzten paar tausend Jahre wurden die Kieselsteine durch die Meeresbrandung kontinuierlich aus dem von den Klippen gefallenen Gestein herausgewaschen und bilden heute den Strand von Budleigh Salterton, ebenso wie dies in Chiselbury Bay und Ladram Bay der Fall ist.

Die westliche Gegend um Littleham Cove ist bekannt in Hinsicht auf radioaktive Konkretionen in roten Tonmergeln, die Vanadium und Uran enthalten.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Dorset and East Devon Coast. UNESCO World Heritage Centre (2001). Abgerufen am 19. Oktober 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Budleigh Salterton F.C. — Budleigh Salterton F.C. is a football club based in Budleigh Salterton, Devon, England. They were established in 1908, playing in the East Devon League until joining the Devon Exeter League in 1919. They stayed in this company until being… …   Wikipedia

  • Budleigh Salterton — infobox UK place country = England latitude = 50.62841 longitude = 3.32047 population = 4,805 (2001) official name = Budleigh Salterton shire county = Devon region = South West England postcode district =EX9 postcode area = EX dial code = 01395… …   Wikipedia

  • Budleigh Salterton — Original name in latin Budleigh Salterton Name in other language Budleigh, Budleigh Salterton State code GB Continent/City Europe/London longitude 50.62983 latitude 3.32181 altitude 22 Population 4908 Date 2011 03 03 …   Cities with a population over 1000 database

  • East Budleigh — infobox UK place country = England latitude = 50.65 longitude = 3.316667 population = official name = East Budleigh shire county = Devon region = South West England postcode district =EX9 postcode area = EX dial code = 01395 constituency… …   Wikipedia

  • Otterton — Coordinates: 50°39′29″N 3°18′04″W / 50.658178°N 3.301008°W / 50.658178; 3.301008 …   Wikipedia

  • List of civil parishes in Devon — Blank map of civil parish boundaries in Devon This is a list of civil parishes in the ceremonial county of Devon, England. Contents 1 Ea …   Wikipedia

  • Newton Poppleford railway station — East Budleigh Location Place East Budleigh Area East Devon Operations Original company London and South Western Railway …   Wikipedia

  • Southern Railway routes west of Salisbury — This article describes the history and operation of the railway routes west of Salisbury that ultimately became part of the Southern Railway in the United Kingdom. Salisbury forms a natural boundary between the Southern Railway core routes in the …   Wikipedia

  • Otterton Ledge — Ottertonledge Blick südlich über das Otter Flussmündungsgebiet zu Otterton Ledge Gewässer …   Deutsch Wikipedia

  • Danger Point — is a coastal feature and cliff face near Budleigh Salterton in the County Devon, on the south coast of England. Contents 1 Location 2 Jurassic Coast 3 Geology 4 References …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.