Cabu Abbas

Das Castello di Cabu Abbas (deutsch Anfang des Wassers) befindet sich nördlich von Olbia in der Provinz Olbia-Tempio auf Sardinien. Es ist eine megalithische Befestigung von über 50 m Durchmesser um den Gipfel des 246 m hohen Punta Casteddu. Es hat die Form eines relativ gut erhaltenen fünf Meter hohen Mauerrings, der einen kleinen Tholosnuraghen (Riu Mulino genannt) umgibt.

Der zerfallene Nuraghe hatte zwei Nischen im zentralen Raum. Die Zahl der Nischen variiert bei den Nuraghen ansonsten zwischen Null und Drei. Die auf Sardinien einmalige Gesamtkonzeption wird auf 1600 bis 1300 v. Chr. (mittlere Bronzezeit) datiert.

Der Komplex liegt auf dem höchsten Punkt eines Granitrückens, etwa einen Kilometer östlich der Kirche Nostra Signora di Cabu Abbas. Von ihrem alten Friedhof aus führt ein Esels- oder Karrenweg aufwärts, von dem ein Steig zum nördlichen der beiden Durchlässe im Mauerring abzweigt. Hier oben liegt auch eine ergiebige Quelle, die die Römer über das Aquädukt Sa Rughitulla zur Wasserversorgung Olbias nutzten. Der Platz wird mit dem Wasserkult verbunden. Bei den Ausgrabungen von 1936 wurde eine nuragische Bronze gefunden, die eine Frau mit einer Amphore auf dem Kopf darstellt.

Am 1. Mai findet in Olbia das Volksfest „Cabbu Abbas“ mit einem Dichter- und Gesangswettstreit statt.

Literatur

  • R. d’Oriano: Il nuraghe di Cabu Abbas o di Riu Mulinu. In: M.A. Amucanu, R. d’Oriano, A. Sanciu: Da Olbia a Terranova, Itinerari storici archeologici monumentali. Carta Stampa, 2004, S. 31–33

Weblinks

40.9555555555569.5208333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nuraghe — Arrubiu Im Inneren der Nuraghe Su Nuraxi …   Deutsch Wikipedia

  • Tourist destinations of Sardinia — This is a list of the most famous tourist destinations of Sardinia. Minor islands are included from Olbia, clockwise mdash; industrial sites are not included.Main Town*Cagliari *Sassari *Oristano *Nuoro *Alghero *Olbia *Porto TorresOther… …   Wikipedia

  • List of archaeological and artistic sites of Sardinia — Archaeological and artistic sites of Sardinia *Acquafredda near Siliqua, castle, 13th century *Aiodda near Nurallao Nuragus, Giants Tomb *Albucciu near Olbia Arzachena, nuraghe *Alghero *Anghelu Ruju near Alghero Ozieri, necropolis *Antas near… …   Wikipedia

  • Aquädukt Sa Rughitulla — Der etwa sieben Kilometer lange Aquädukt Sa Rughitulla (ital. Acquedotto Romano di „Sa Rughitulla ) wurde im 1. oder 2. Jahrhundert n. Chr. errichtet und versorgte das römische Olbia in der heutigen Provinz Olbia Tempio mit dem Wasser der Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der vor- und frühgeschichtlichen archäologischen Fundplätze auf Sardinien — Ein Domus von Genna Salixi mit Dromos In Klammern die amtlichen Provinzkurzzeichen Aiòdda bei Nurallao, Gigantengrab (CA) Albucciu bei Arzachena …   Deutsch Wikipedia

  • Olbia (Italien) — Olbia …   Deutsch Wikipedia

  • Olbia (Sardinien) — Olbia …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Olbia-Tempio — Staat: Italien Region …   Deutsch Wikipedia

  • Sa Testa — Der heilige Brunnen von Sa Testa wurde in den 1930er Jahren von Wasser suchenden Schäfern an der Küstenstraße von Olbia nach Golfo Aranci auf Sardinien entdeckt. Die Ausgrabung führte Francesco Soldati 1938 durch. Das Bauwerk wurde 1969 von… …   Deutsch Wikipedia

  • Santa Cristina (Brunnenheiligtum) — Treppe zum Brunnen Santa Cristina, fünf Kilometer südlich von Paulilatino in der Provinz Oristano auf Sardinien in Italien gelegen, ist ein sardischer Brunnentempel (Pozzo sacre) aus der Zeit der Nuraghenkultur (1800 bis regional etwa 234 v.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.