Cai E

Cai E

Cai E oder Tsai Ao (chinesisch 蔡鍔 / 蔡锷 Cài È, W.-G. Ts'ai O; Geburtsname 艮寅 Gěnyín, W.-G. Ken-yin; 松坡 Sōngpō, W.-G. Sung-p'o; * 18. Dezember 1882 in Shaoyang, Hunan; † 8. November 1916 in Fukuoka, Japan) war ein chinesischer Militär und Kriegsherr. Er spielte eine wichtige Rolle in der unmittelbaren Zeit nach der Xinhai-Revolution von 1911.

Leben

1898 studierte Cai E an der Yuelu-Akademie und setzte seine Militärstudien 1899 in Japan fort. 1900 kehrte er nach China zurück, wo er sich der Reformbewegung von Tang Caichang gegen die Monarchie anschloss. Nach deren Niederschlagung kehrte Cai zurück nach Japan und trat später der Tongmenghui, einer von Sun Yatsen 1905 in Tokio gegründeten Gesellschaft, bei. 1911 beteiligte er sich an der Xinhai-Revolution, die das Ende der tausendjährigen Monarchie und damit der chinesischen Kaiserdynastien einläutete. Nach der Revolution befehligte Cai E als Heerführer eine Armee der Miliärregierung in Yunnan.

Als 1915 Yuan Shikai, de facto Übergangspräsident der neu gegründeten Republik, sich selbst zum Kaiser ausrief und die Hongxian-Dynastie (1915-1916) gründete, erklärten Cai E und Governeur Tang Jiyao die Unabhängigkeit Yunnans.

Cai E und Tang Jiyao starteten von Yunnan aus eine Kampagne zum Schutz der Republik und gingen militärisch gegen Yuan Shikai vor. In Sichuan besiegten sie mit nur 20.000 Soldaten die 80.000 Mann starke Armee von Yuan Shikai. Mit der wachsenden Unterstützung für ihre Militärkampagne durch mehrere Provinzen und deren Governeure und Generäle konnten die Revolutionäre am Ende Yuan Shikai dazu zwingen, sich von der Monarchie zu distanzieren und als Kaiser und später auch als Präsident abzudanken. Yuan Shikai starb Monate später an Nierenversagen.

Nach dem Tod Yuan Shikais amtierte Cai E als Vize-Präsident der Republik und Governeur der Provinz Sichuan. Später reiste er wieder nach Japan, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Dort starb er kurz nach seiner Ankunft im November 1916. Er wurde nur 33 Jahre alt.

Cai E wird von vielen als der Mann und General angesehen, der womöglich den Geschichtsverlauf Chinas geändert hat oder auch verändert hätte, wenn er nicht so früh gestorben wäre. Wären seine Bemühungen, die Republik zu erhalten und die Opposition gegen Yuan Shikai nicht erfolgreich gewesen, so hätte die Geschichte Chinas heute einen ganz anderen Verlauf genommen. Zwar wurden die Pläne von Yuan Shikai, die Monarchie wieder einzuführen, nicht von vielen, und auch nicht von vielen seiner eigenen Kommandeure, unterstützt, aber er hatte dennoch die Loyalität seiner wichtigsten Truppen in Schlüsselpositionen des Landes und auch den Rückhalt aus dem Ausland. Man könne deshalb davon ausgehen, dass Cai E, ein Idealist, Patriot und strebsamer Befürworter der Republik, womöglich der Funke war, der den Militärischen Widerstand entfacht hat.

In Yunnan diente Cai E als Inspiration und Vorbild für einen jungen Zhu De, der später einer der besten Militärstrategen und Generäle des modernen Chinas werden sollte und Angehöriger und Mitgestalter der Roten Armee der Kommunisten, welche später dann in die Volksbefreiungsarmee der Volksrepublik China umbenannt und dessen Oberbefehlshaber er wurde.

Weblinks

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Eigennamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Cai ist hier somit der Familienname, E ist der Eigenname.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cai Fu — Water Margin character Nickname Iron Arm (鐵臂膊) Rank 94th, Level Star (地平星) of the 72 Earthly Fiends Chief executioner of Liangshan Origin Prison warden and executioner Hometown …   Wikipedia

  • Cai E — or Tsai Ao (zh tspw|t=蔡鍔|s=蔡锷|p=Cài È|w=Ts ai O; 18 December 1882 ndash; 8 November 1916) was a Chinese revolutionary leader and warlord. He was born Cai Genyin (蔡艮寅 Cài Gěnyín ) in Shaoyang, Hunan Province and his courtesy name was Songpo (松坡… …   Wikipedia

  • Cai Wu — (Chinese language:蔡武; Hanyu Pinyin:Cài Wǔ; born October 1949) is the current head of the Ministry of Culture of the People s Republic of China. BiographyHe is originally from the Chinese province of Gansu. During the Cultural Revolution, Cai was… …   Wikipedia

  • Cai — can refer to: Cai (surname), a common Chinese surname Cai (state), a state in ancient China Caí River, Rio Grande do Sul, Brazil Cái River, Vietnam Sir Kay, a character in Arthurian legend, spelt Cai in Welsh A green, leafy Chinese vegetable… …   Wikipedia

  • căi — CĂÍ, căiesc, vb. IV. refl. A i părea cuiva rău, a regreta, a recunoaşte că a greşit. ♦ tranz. (Rar) A compătimi pe cineva; a căina. – Din sl. kajati sen. Trimis de valeriu, 03.03.2003. Sursa: DEX 98  CĂÍ vb. 1. a se pocăi, a regreta, (reg.) a se …   Dicționar Român

  • CAI — Saltar a navegación, búsqueda El acrónimo CAI puede referirse a: La Caja de Ahorros de la Inmaculada de Aragón, caja de ahorros aragonesa con sede en Zaragoza; Basket Zaragoza 2002, equipo de baloncesto fundado en 2002 y patrocinado por la misma… …   Wikipedia Español

  • CAI — 〈EDV; Abk. für engl.〉 1. Computer Aided Instruction (computerunterstützter Unterricht); →a. CAL 2. Computer Aided Industry (computerunterstützter Industriebetrieb) * * * I CAI   [Abk. für Computer Aided …   Universal-Lexikon

  • Cai — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • çai — adv. de l. ici. çai sota, çai subre, çai jonch : ci dessous, ci dessus, ci joint …   Diccionari Personau e Evolutiu

  • Cai Qi — (Chinese language: 蔡奇; Hanyu Pinyin: Cài Qí) (b. 1955) is a former deputy Party secretary and mayor of Hangzhou city in Zhejiang province of the People s Republic of China, a member of the Standing Committee of the People s Government of Zhejiang …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.