Christian Zinsser

Christian Zinsser (* 26. Dezember 1907 in Bärenstein; † 1993 in München) war ein deutscher Diplomat.

Leben

Der Vater von Christian Zinsser war Pastor. Christian Zinsser studierte Rechtswissenschaft, trat am 15. August 1927 mit der Nummer 66 421 in die NSDAP und den NSDStB ein. Am 1. Juni 1929 trat Zinsser aus der NSDAP aus, legte 1930 sein erstes Staatsexamen ab und wurde im Februar 1931 Assessor in der sächsischen Gerichtsverwaltung.

Ab 1932 war Zinsser mit Wohnsitzen in Leipzig und Dresden gemeldet. Am 20. Juni 1932 trat Zinsser wieder in die nationalsozialistischen Organisationen ein, im Frühjahr 1932 war er vom Dienst in der sächsischen Gerichtsverwaltung freigestellt worden, um in Rom den NSDStB bei der faschistischen Gruppi Universitaria Fascisti zu vertreten.[1]

1935 machte Zinsser die zweite juristische Staatsprüfung. Am 1. April 1936 wurde Zinsser Attaché beim Auswärtigen Amt, legte 1937 die diplomatisch konsularische Prüfung ab und war im auswärtigen Einsatz tätig.

Zinsser war bis 1939 an der Botschaft des Deutschen Reichs in Warschau akkreditiert. Am 19. Dezember 1939, nach der der Versenkung der Admiral Graf Spee war Zinsser in Montevideo, als sich Hans Langsdorff erschoss. Zinnser wurde zum außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister des Deutschen Reichs in Mittelamerika ernannt. Zinssers Konsul in Tegucigalpa, Roberto Motznach, beging nach einem Streit mit Zinsser Selbstmord. Sein Geschäftsträger in San Salvador Richard von Heynitz war zwei Tage verschwunden, als er auf einer einsamen Straße erschossen aufgefunden wurde.[2]

Am 22. März 1941 erklärte Jorge Ubico Castañeda Zinsser zur Persona non grata. Zinser wurde am 16. April 1941 nach Shanghai versetzt, von wo Attaché Franz Ferring im Mai 1941 an Bord des japanischen Dampfers Asama Maru nach Los Angeles mit der Bahn und dem Flugzeug nach Guatemala-Stadt fuhr, um Zinsers Posten zu übernehmen. Christian Zinser traf am 2. Juni 1941 in Shanghai ein. Im neu eröffneten Generalkonsulat vertrat Martin Fischer als Leiter, als dieser zwischenzeitlich geschäftsführender Borschafter war.

Am 1. September 1945 wurde Zinsser von der Roten Armee in der Changchun Mandschurei bei der Operation Auguststurm festgesetzt. Am 12. April 1950 wurde Zinsser verhaftet und am 28. Oktober 1950 zu 25 Jahren Gulag verurteilt. Am 1. August 1953 wurde Zinsser in das Lager 10. verlegt.

Zinsser kam mit der Heimkehr der Zehntausend am 15. Dezember 1955 am Bahnhof Zoo an. Zinsser wurde 1957 als Legionsrat zweiter Klasse in den auswärtigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen. Hier erreichte er den Grad des Generalkonsuls. Er war im Nahost-Referat der Ostabteilung beschäftigt, als Gesandtschaftsrat in Teheran anschließend wurde er nach Portugal gesandt. 1973 wurde er zum Generalkonsul in Porto Alegre ernannt.[3]

Veröffentlichungen

Einzelnachweise

  1. Harald Oelrich: Sportgeltung, Weltgeltung: Sport im Spannungsfeld der deutsch-italienischen Außenpolitik von 1918 bis 1945. S. 244
  2. Alfred Cary Schlesinger: Centro América en peligro. 1942, 22 S., S.13
  3. Astrid Freyeisen: Shanghai und die Politik des Dritten Reiches. S. 223


Vorgänger Amt Nachfolger
Otto Reinebeck a.o. Gesandter u. bev. Minister des Deutschen Reichs in Guatemala
1941 bis 22. März 1941
Franz Ferring

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zinsser — steht für Christian Zinsser (1907–1993), deutscher Diplomat Ernst Zinsser (1904–1985), deutscher Architekt Brill Zinsser Krankheit Siehe auch Zinser Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Ferring — (* 23. Juli 1910 in Tsingtau; † 24. Februar 2000 in Würzburg) war ein deutscher Botschafter. Inhaltsverzeichnis 1 Außenpolitik im Dritten Reich 2 Bundesrepublik Deutschland 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Sturmglas — Kristalle im Sturmglas vor starkem Frost Ein Sturmglas, auch FitzRoy Sturmglas (nach dem Admiral Robert FitzRoy) oder Campherglas (nach der Substanz Campher) ist ein mit einer Lösung gefülltes Glasrohr, in dem gelegentlich Kristalle wachsen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Botschafter in Guatemala — Die Leiter der deutschen Gesandtschaft in Guatemala Stadt trugen folgende Titel: 1876–1897 Ministerresident 1895–1941 a.o. Gesandter und bev. Minister ab 1960 Botschafter Mit einem Staatsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Guatemala wurde,… …   Deutsch Wikipedia

  • Disease — Illness or sickness often characterized by typical patient problems (symptoms) and physical findings (signs). Disruption sequence: The events that occur when a fetus that is developing normally is subjected to a destructive agent such as the… …   Medical dictionary

  • Liste der verschwundenen Bauwerke des alten Hannover — Die folgende Übersicht enthält wichtige Bauwerke in Hannover, die mittlerweile wieder aus dem Stadtbild verschwunden sind. Verschwunden durch den sog. Lauf der Zeit , also Abriss (vornehm Abbruch genannt) wegen Neubauten, Zerstörung durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Hannover-Mitte — Die Liste der Baudenkmale in Hannover Mitte enthält die Baudenkmale des hannoverschen Stadtteils Mitte. Die Einträge in dieser Liste basieren überwiegend auf einer Liste des Amtes für Denkmalschutz aus dem Jahr 1985 und sind entsprechend ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of cutaneous conditions — This is an incomplete list, which may never be able to satisfy particular standards for completeness. You can help by expanding it with reliably sourced entries. See also: Cutaneous conditions, Category:Cutaneous conditions, and ICD 10… …   Wikipedia

  • Liste abgegangener Bauwerke in Hannover — Einer der letzten Reste der etwa 2,8 km langen Stadtmauer nahe der Georgstraße, links Außenseite, rechts Innenseite Die Liste abgegangener Bauwerke in Hannover enthält eine Auswahl bedeutender nicht mehr existierender Bauwerke in Hannover.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.