Konrad Wilhelm von Rüger

Konrad Wilhelm von Rüger (* 26. Oktober 1837 in Dresden; † 20. Februar 1916 ebenda) war ein deutscher Jurist und konservativer Politiker. Er fungierte u. a. als sächsischer Justizminister, Finanzminister und Vorsitzender des Gesamtministeriums.

Leben und Wirken

Der Sohn des sächsischen Hauptmanns Johann Christian Wilhelm von Rüger besuchte zunächst die Dresdner Böttchersche Privatschule und legte dann an der Kreuzschule sein Abitur ab. An der Universität Leipzig widmete er sich von 1856 bis 1859 dem Studium der Rechtswissenschaften. Von 1860 an war er in einer Anwaltskanzlei angestellt. Nachdem er 1864 zum Dr. jur. promoviert hatte, ließ er sich 1865 selbst als Rechtsanwalt nieder.

Mit seinem Einstieg als Gerichtsrat in das Dresdner Appellationsgericht trat er 1875 in den Staatsdienst ein. Ein Jahr später wurde er Hilfsarbeiter im Justizministerium und 1879 Vortragender Rat. Da er am 1. Juli 1880 das Amt eines Bürgermeisters in Dresden (Leiter des Finanzamts) antrat, schied er aus dem Staatsdienst aus. Diesen Posten hatte er bis 1884 inne. Danach war er kurzzeitig bei der Brandversicherungskommission angestellt, wechselte aber bald zurück in den Staatsdienst, wo er als Vortragender Rat im Justizministerium wieder aktiv wurde. Als Mitglied der Kommission zur Ausarbeitung des Bürgerlichen Gesetzbuches war er ab 1888 an der Entstehung des BGB beteiligt. Am 1. April 1895 trat er die Stelle des Generalstaatsanwalts am Oberlandesgericht Dresden an. Zusätzlich war er ab Juni 1895 als Vortragender Rat im Sächsischen Gesamtministerium tätig. Am 19. Juni 1901 wurde er sächsischer Justizminister. Am 11. Februar 1902 wechselte er das Ressort und wurde sächsischer Finanzminister. Am 21. Mai 1906 übernahm er zusätzlich die Leitung des Gesamtministeriums. Von beiden Posten trat er im Herbst 1910 zurück.

Literatur

  • Horst Heinrich Jakobs, Werner Schubert: Materialien zur Entstehungsgeschichte des BGB: Einf., Biographien, Materialien, 1978, S. 84 (Online-Ausgabe bei Google-Books)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm von Hohenthal — Karl Adolf Philip Wilhelm Graf von Hohenthal und Bergen (* 4. Februar 1853 in Berlin; † 29. September 1909 in Dresden) war ein deutscher Politiker. Von 1906 bis 1909 war er sächsischer Innen und Außenminister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Friedrich Wilhelm von Gerber — Karl von Gerber, sächsischer Staatsminister Karl Friedrich Wilhelm Gerber, ab 1859 von Gerber (* 11. April 1823 in Ebeleben, Kyffhäuserkreis, Thüringen; + 23. Dezember 1891 in Dresden), Prof. Dr.jur., war ein bedeutender Jurist und königlic …   Deutsch Wikipedia

  • Rüger — oder Rueger ist der Familienname folgender Personen: Adolf Rüger (* 1934), deutscher Historiker Bruno Rüger (1886–1972), deutscher Go Lehrer und Schriftsteller Carsten Rüger (* 1971), deutscher Fernsehreporter Christoph B. Rüger (* 1937),… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Buck — Johann Wilhelm Buck (* 12. November 1869 in Bautzen; † 2. Dezember 1945 in Radebeul) war ein deutscher Politiker, Kultusminister und Ministerpräsident des Freistaates Sachsen sowie Mitglied des Reichsrats …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Bünger — Wilhelm Rudolf oder Robert Ferdinand Bünger (* 8. Oktober 1870 in Elsterwerda; † 21. März 1937 in Leipzig) war sächsischer Ministerpräsident, Politiker der DVP und Richter am Reichsgericht. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Robert Ferdinand Bünger — (* 8. Oktober 1870 in Elsterwerda; † 21. März 1937 in Leipzig) war ein deutscher Jurist und Politiker, zeitweilig Mitglied der DVP. Leben Der promovierte Jurist Bünger war zwischen 1920 und 1930 als Abgeordneter der Deutschen Volkspartei Mitglied …   Deutsch Wikipedia

  • Rüger — Rüger, Konrad Wilhelm, sächs. Minister, geb. 26. Okt. 1837 in Dresden, studierte die Rechte, trat 1875 als Gerichtsrat am Dresdener Appellationsgericht in den Staatsdienst, wurde 1876 Justizrat, 1878 Geheimer Justizrat und 1879 vortragender Rat… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Victor Alexander von Otto — (* 20. März 1852 in Großenhain; † 26. Juli 1912) war ein Jurist und Politiker im Königreich Sachsen. Er war sächsischer Justizminister und von 1910 bis zu seinem Tod Vorsitzender des Gesamtministeriums. Leben und Wirken Otto studierte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Gerber — Karl von Gerber, sächsischer Staatsminister Karl Friedrich Wilhelm Gerber, ab 1859 von Gerber (* 11. April 1823 in Ebeleben, Kyffhäuserkreis, Thüringen; † 23. Dezember 1891 in Dresden), Prof. Dr. jur., war ein bedeutender Jurist und königlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Wilhelm Ludwig von Abeken — Bildnis Christian Wilhelm Ludwig von Abeken Beilage zum Darmstädter Tagblatt, Nr. 14/1886 Christian Wilhelm Ludwig von Abeken (* 21. November 1826 in Dresden; † 15. Oktober 1890 ebenda) war ein deutscher Politiker. Abeken, Neffe von Bernhard… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.