David Tevele Schiff

David Tevele Schiff

David Tevele Schiff (hebräisch: דוד טעבלי שיף‎; * in Frankfurt am Main[1]; † 17. Dezember 1791) war Großrabbiner des Vereinigten Königreichs sowie von 1765 bis zu seinem Tod Rabbi der Großen Synagoge von London.

Er war der Sohn von Solomon Schiff, Mitglied einer bekannten und gebildeten Familie aus Frankfurt am Main. Seine Mutter hieß Roesche und war Tochter des streitsüchtigen Reb Aberle London. Tevele Schiff wurde ausgebildet in den Schulen der Rabbiner Jacob Poper und Jacob Joschua Falk. Er war Maggid in Wien, und fungierte außerdem als Leiter der Beth Midrasch in Worms sowie als Dayan (rabbinischer Richter) in Frankfurt.

Nachdem Hart Lyon im Jahr 1764 London verließ wurde vereinbart, das dessen Nachfolger von der Großen Synagoge London und der Hambro' Synagoge gemeinsam ernannt werden sollte; jedoch konnten beide sich nicht auf einen Namen einigen. Die Große Synagoge ernannte Rabbi Schiff am 24. Februar 1765, während die Hambro' Synagoge Rabbi Israel Meshullam Solomon auswählte.

Er starb am 17. Dezember 1791, nachdem er das Rabbinat für 27 Jahre belegt hatte. Seine Frau, Breinle Sinzheim, starb bereits viele Jahre zuvor, kurz nach seiner Anstellung in London; sie hinterließ ihm einen Sohn, Moses. Er wurde in der alten Begräbnisstätte in Mile End, in unmittelbarer Entfernung zu Rabbi Aaron Hart und den Gründern der Gemeinde beigesetzt. Sein Sohn Moses Schiff verewigte sein Andenken, in dem er seine Responsen, Predigten und Erläuterungen unter dem Titel Lashon Zahav, die „Goldene Zunge“, veröffentlichte.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Past Chief Rabbis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tevele Schiff — Chief Rabbi Tevele Schiff Chief rabbi of the United Kingdom Position Chief Rabbi …   Wikipedia

  • SCHIFF, DAVID TEVELE — (d. 1792), rabbi of the Great Synagogue, London, from 1765 until his death. He was born in Frankfurt and served as Maggid ( preacher ) in Vienna, head of the bet ha midrash in Worms, and dayyan in Frankfurt. His rabbinate in London was marked by… …   Encyclopedia of Judaism

  • Schiff, David Tevele — (fl. 18th cent)    German rabbi. He was born in Frankfurt am Main. He served as maggid in Vienna, head of the bet midrash in Worms, and dayyan in Frankfurt. In 1765 he became rabbi of the Great Synagogue in London. A volume of his responsa,… …   Dictionary of Jewish Biography

  • Schiff (Begriffsklärung) — Der Begriff Schiff bezeichnet das Schiff als ein großes Wasserfahrzeug, im Gegensatz zum Boot ein Gefäß, insbesondere einen Nachttopf eine gemeine Figur in der Heraldik, siehe Schiff (Heraldik) bei der Deutschen Marine gilt ein Wasserfahrzeug als …   Deutsch Wikipedia

  • List of Chief Rabbis of the United Hebrew Congregations — The following list of Chief Rabbis of the United Kingdom gives information regarding the Chief Rabbi of the mainstream majority Orthodox Ashkenazi community of the United Kingdom, and various other Orthodox communities located within the… …   Wikipedia

  • Chief Rabbi — Chief Rabbinate redirects here. See also Chief Rabbinate of Israel. Chief Rabbi is a title given in several countries to the recognized religious leader of that country s Jewish community, or to a rabbinic leader appointed by the local secular… …   Wikipedia

  • ENGLAND — The British Isles were unknown to the Jews until a late date, and the settlement of the Jews in medieval England was among the latest in Europe. It is possible that a small nucleus was to be found there under the Romans and that in the Saxon… …   Encyclopedia of Judaism

  • LONDON — LONDON, capital of england and seat of what has always been the largest Jewish community in the country. Medieval Period There is no reliable evidence for the presence of Jews in London until after the close of the Saxon period. After the Norman… …   Encyclopedia of Judaism

  • Baal Shem of London — Variations of this portrait, originally subtitled Baal Shem , are popularly used to represent Israel Baal Shem Tov. Instead it is held to depict rather, Rabbi Falk, the Baal Shem of London[1] …   Wikipedia

  • Gran Sinagoga de Londres — Tipo La Gran Sinagoga en 1809 (de la obra de Ackerman , Microcosm of London) Advocación Judaísmo …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.