Detlef Borchers


Detlef Borchers

Detlef Borchers (* 1955[1]) ist ein deutscher Journalist mit Fachgebiet Informationstechnologie (IT).

Borchers schrieb unter anderem für die Computerwoche, das Handelsblatt, die Neue Zürcher Zeitung (NZZ), die Süddeutsche Zeitung und Die Zeit und die Frankfurter Allgemeine Zeitung, heute hauptsächlich für heise online. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bilden die Auswirkungen großer IT-Projekte auf die Gesellschaft.[2]

Er ist der Autor mehrerer Computerfachbücher.

Werke

  • Van Wolverton: MS-DOS griffbereit, Vieweg Verlag 1989 (deutsche Bearbeitung)
  • Das Buch zu Works: Textverarbeitung, Tab.-Kalkulation, Grafik, Datenbankmanagement u. Kommunikation in d. Anwendung, Vieweg Verlag 1989 (Mitverf.)
  • Microsoft-Windows-95-Anwender-Training, Redmond-Verlag 1996, 3 Bände

Quellen

  1. blogjournalisten.com: Detlef Borchers
  2. wizards-of-os.org: Detlef Borchers

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borchers — ist der Familienname von folgenden Personen Anna Borchers (1870–1918), deutsche Diakonisse und Kindergärtnerin Charles M. Borchers (1869–1946), US amerikanischer Politiker Christl Cranz Borchers (1914–2004), deutsche Skirennläuferin Cornell… …   Deutsch Wikipedia

  • Detlef Zühlke — Detlef Zuehlke (born 1949 in Bad Pyrmont) is a German engineer and professor. Contents 1 Career 2 Appointments 3 Awards 4 Honorary positions …   Wikipedia

  • Detlef Zühlke — (* 1949 in Bad Pyrmont) ist ein deutscher Ingenieur und Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Rufe 3 Auszeichnungen 4 Ehrenämter …   Deutsch Wikipedia

  • Personalausweis (Deutschland) — In Deutschland seit 1. November 2010 ausgegebener Personalausweis mit den Daten von Erika Mustermann[1] Der deutsche Personalausweis ist ein amtlicher Lichtbildausweis als Identitätsnachweis für deutsche Staatsbürger. Grundsätzlich vergibt ihn… …   Deutsch Wikipedia

  • Kritik an Wikipedia — Logo der Enzyklopädie Wikipedia Kritik an Wikipedia gibt es seit ihrer Gründung im Jahre 2001. Als die Wikipedia einen gewissen Umfang und Bekanntheitsgrad erreicht hatte, gab es eine Phase, in der viele Professoren der Wikipedia (WP) die… …   Deutsch Wikipedia

  • Veröffentlichungen von WikiLeaks — Dieser Artikel behandelt die Veröffentlichungen auf der Internetplattform WikiLeaks. Inhaltsverzeichnis 1 Veröffentlichungen 1.1 Die Plünderung Kenias im Guardian 1.2 Guantánamo Bay Handbücher …   Deutsch Wikipedia

  • c’t — – Magazin für Computertechnik Beschreibung Computerzeitschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Elektronische Gesundheitskarte — Muster der elektronischen Gesundheitskarte auf der CeBIT 2011 Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) sollte die zum 1. Januar 1995 eingeführte Krankenversicherungskarte[1] in Deutschland ersetzen …   Deutsch Wikipedia

  • CeBIT — ( Centrum der Büro und Informationstechnik ; German for Centre of Office and Information technology ) is the world s largest computer expo. It is held each spring on the world s largest fairground in Hanover, Germany, and is a barometer of the… …   Wikipedia

  • ALG2 — Arbeitslosengeld II (Alg II) ist die Grundsicherungsleistung für erwerbsfähige Hilfebedürftige nach dem SGB II. Es wurde in Deutschland zum 1. Januar 2005 durch das Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt eingeführt und wird… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.