Papierveredelung

Papierveredelung bezeichnet eine Veränderung der porigen Oberfläche von Papier durch eine zusätzliche Beschichtung. Durch diese bekommt das Papier entweder einen bestimmten Glanz, eine Struktur oder vorab definierte Effekte, die es in seiner ursprünglichen, unbearbeiteten Form nicht besitzt.

Als Synonym für den Begriff der Papierveredelung wird oft der Begriff der Druckveredelung verwendet. In der Druckindustrie wird dank der Papier- oder Druckveredelung eine Veränderung der Papieroberfläche erzielt, die das Printprodukt als Ganzes zum einen durch den Schutz vor Abnutzung langlebiger macht, zum anderen durch eine optische oder haptische Aufwertung zu dessen Verkauf oder zum Verkauf der darin dargestellten Produkte oder Dienstleistungen beiträgt[1].

Inhaltsverzeichnis

Einsatzarten

Papierveredelungen werden unter anderem für folgende Printerzeugnisse eingesetzt:

Techniken

Lackierung

Die Papierveredelung durch Lackierung erfolgt durch den Auftrag von glänzenden oder matten Lacken. Diese können entweder zum einen flächendeckend, zum anderen partiell – sprich, nur auf bestimmten Stellen einer Fläche – aufgetragen werden. In der Papierveredelung werden zudem eine Vielzahl von so genannten Sonderlacken eingesetzt. Dem Lack ist dabei meist eine Substanz beigemischt, die gezielt für eine gewünschte Wirkung sorgt, wie zum Beispiel:

Folienkaschierung

Unter Kaschieren versteht man das Verbinden mehrerer Lagen gleicher oder verschiedener Materialien. In der Papierveredelung sind dies Papier oder Karton mit Folie. Eine Folienkaschierung kommt vor allem dort zum Einsatz, wo langlebige Printprodukte wie Bücher oder Verkaufskataloge vor Abnutzung geschützt werden sollen. Für die Kaschierung werden meist Matt-, Glanz-, Struktur- und Forchheimfolien eingesetzt[8][9].

Neben diesen klassischen Folien gibt es noch eine Reihe von Sonderfolien[10]:

  • Bei der Fensterkaschierung werden beispielsweise in den Druckbogen Sichtfenster ausgestanzt und im Anschluss vollflächig kaschiert[11].
  • Bei der Streifenkaschierung können Druckbogen mit Aussparungen kaschiert werden. Weiterhin ist eine vollflächige Kaschierung mit metallisierten Silber- und Gold-Folien möglich.
  • Bei der Verbundkaschierung werden Papier, Karton und eine Vielzahl von Kunststoff-Filmen von Rolle auf Rolle mit lösemittelfreien Klebstoffen kaschiert. Folgende gängige Verbundherstellungen sind dabei möglich[12]: Papier mit Folie, Folie mit Folie, Folie mit Aluminium, Duplex-Verbunde oder Triplex-Verbunde.

Prägefoliendruck

Zum Prägefoliendruck zählen mehrere technische Verfahren und verschiedene Folientypen. Prinzipiell wird beim Prägefoliendruck unabhängig vom spezifischen Verfahren eine Prägefolie mithilfe einer Prägedruckform auf einen Bedruckstoff „gepresst“[13]. Die Grundform des Prägedruckverfahrens ist die so genannte Planprägung. Die übertragene Folie liegt dabei in einer Ebene mit dem Bedruckstoff. Je nach Anpressdruck und Bedruckstoff entsteht eine kaum merkliche bis deutliche Einprägung der Folienschicht.

Weitere verbreitete Verfahren sind: Microembossing[14], Strukturprägung[15], Reliefprägung[16] oder Sonderfolien mit besonderen Effekten wie z.B. Silber und Gold[17], besonderer Kratzfestigkeit[18] sowie Hologramme oder Holografien[19].

Jedes Verfahren hat seine eigene, individuelle Wirkung, eignet sich für ganz bestimmte Bereiche und ist zudem abhängig von der Qualität und Eigenschaft des Bedruckstoffs[20].

Blindprägung

Die Blindprägung kommt ursprünglich aus dem Buchdruck und ermöglicht in der Papierveredelung mehrdimensionale Darstellungen mit Licht- und Schattenbildung durch Verformung des Bedruckstoffs durch das Prägewerkzeug. Blindprägungen mit erhöhtem Motiv heißen Hochprägungen, solche mit vertieftem Motiv Tiefprägungen[21]. Da die geprägten Kanten ein feines Licht- und Schattenspiel ermöglichen, werden besonders Schriften, Logos und Strukturen per Blindprägung veredelt.

Kaltfolientransfer

Die Kaltfolienveredelung oder auch Kaltfolientransfer genannt ist ein relativ neues Verfahren in der Papierveredelung. Für den Transfer der Folie wird ein spezieller Kleber in sehr hoher Auflösung und Detailfeinheit über ein Farbwerk auf den Bedruckstoff aufgebracht[22]. Im folgenden Farbwerk wird die Folie an den Stellen auf den Bedruckstoff aufgenommen, an denen vorab der Klebstoff übertragen wurde[23]. Dies ermöglicht die Hervorhebung feinster Strukturen, Rasterverläufe, Schriften und besonders metallischer Farben.

Einsiegelung

Die Einsiegelung oder auch Laminierung genannt ist ein Durchlaufverfahren, in dem unter Druck- und Wärmeeinwirkung ein doppelseitiger vollflächiger Verbund zwischen Druckbogen und Polyesterfolien erzielt wird[24]. Die Dicke des Verbundes kann dabei je nach Einsatz des Produktes variieren. Dabei gilt: Je dicker der Verbund, desto robuster und geschützter das Produkt[25]. Eingesiegelte Papiere werden vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt und erhalten Stabilität. Zum Einsatz kommt die Einsiegelung u.a. bei Lernmaterialien, Landkarten, Taschenkalendern oder Katalogen, um diese Produkte vor Abnutzung durch permanenten Gebrauch zu schützen[26].

Weblinks

  • [1] Der Arbeitskreis Prägefoliendruck e.V. ist die Qualitäts- und Innovationsgemeinschaft von Druckereien und Technologiepartnern rund um den Prägefoliendruck. Derzeit sind rund 30 Unternehmen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft.
  • [2] Die Arbeitsgemeinschaft Druckveredelung e.V. ist nach eigenen Angaben der Verband erfolgreicher Veredelungsunternehmen, seiner Zulieferer und Maschinenhersteller.
  • [3] Homepage des Druckmagazins Druck & Medien zum Thema
  • [4] Homepage des Grafik-Fachmagazins form zum Thema.
  • [5] Viele Veredelungsvarianten werden vom Grafikmagazin Novum in einer Serie seit 2003 detailliert vor- und auf dem Magazincover auch haptisch dargestellt.
  • [6] Einen wissenschaftlichen Überblick über die Vielzahl der Papierveredelungen findet man im Veredelungslexikon.

Einzelnachweise

  1. vdmbb.de: Beispiele in Präsentation beim Bundesverband Druck und Medien (PDF-Datei; 2,45 MB)
  2. achilles.de: Technisches Merkblatt: Glitterlack (PDF-Datei; 512 kB)
  3. eidelberg.com: Duftlack
  4. print64.de: Rubbelfarbe
  5. achilles.de: Technisches Merkblatt: Rubbelfarben (PDF-Datei; 514 kB)
  6. achilles.de: Technisches Merkblatt: Relieflack (PDF-Datei; 254 kB)
  7. druckspiegel.de: Punktlandung mit Achilles Spot Effects
  8. value-magazine.de: Exklusive Veredelungen mit Sonderfolien
  9. achilles.de: Technisches Merkblatt: Folienkaschierung (PDF-Datei; 511 kB)
  10. http://www.achilles-apv.de/viewart.html?id=833
  11. http://www.faszination-faltschachtel.de/fallbeispiele.php?id=4&page=1
  12. http://www.achilles-apv.de/viewart.html?id=294
  13. http://www.printperfection.de/veredelung/praegefoliendruck/technik
  14. http://www.kurz.de/kurzweb/de/home.nsf/?Open&DirectURL=03B52310511ADB36C12570A100358489
  15. http://www.protecservice.de/deutsch/home/papierveredelung/strukturpraegung.html
  16. http://www.graefe-druck.de/reliefpraegung.html
  17. http://www.achilles-app.de/doc/merkblaetter/TM_metallisierte_Folien.pdf
  18. http://www.drupa.de/cipp/md_drupa/custom/pub/content,lang,1/oid,14493/ticket,g_u_e_s_t/~/Schluss_mit_laestigen_Kratzern.html
  19. http://www.leissing-druckveredelung.de/praegefoliendruck.html
  20. http://www.ak-praegefoliendruck.de/verfahren.html
  21. http://www.wolf-signiertechnik.de/de/lexikon/blindpraegung.html
  22. http://www.printperfection.de/veredelung/offsetveredelung/kaltfolientransfer
  23. http://www.heidelberg.com/www/html/de/content/articles/solution/packaging/folding_carton/applications/coldfoil?contentid=341903
  24. http://www.achilles-apv.de/viewart.html?id=353
  25. http://www.achilles-app.de/doc/merkblaetter/TM_PolyesterLaminierung_02_2007.pdf
  26. http://www.achilles-app.de/doc/merkblaetter/TM_papersafe_02_2007.pdf

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Werner Achilles — GmbH Co. KG Rechtsform …   Deutsch Wikipedia

  • Achilles (Begriffsklärung) — Achilles oder Achilleus, kurz teils auch Achill, ist der Name folgender Personen: Achilles (Vorname) – siehe dort ebenfalls zu Vornamensträgern, auch in den Varianten Achilleus, Sohn des Peleus, mythologischer griechischer Held Achilleus… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsgenossenschaft Druck und Papierverarbeitung — Die Berufsgenossenschaft Druck und Papierverarbeitung (BGDP) war eine gewerbliche Berufsgenossenschaft in Deutschland und somit Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Die Hauptverwaltung der BGDP war in Wiesbaden ansässig.… …   Deutsch Wikipedia

  • Borealis — AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1994 Sitz Wien, Österreich Leitung Mark Garrett, CEO Mitarbeiter 5.100 …   Deutsch Wikipedia

  • Industriepark Walsrode — 52.9058489.658527 Koordinaten: 52° 54′ 21″ N, 9° 39′ 31″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp Dessauer — kgl. bayer. Kommerzienrat Philipp Dessauer (* 20. Juni 1837 in Aschaffenburg; † 19. August 1900 in Aschaffenburg) war Kgl. Bayer. Kommerzienrat und Gründer der Weißpapier und Cellulosefabrik Aschaffenburg (später „Aschaffenburger Zellstoffwerke… …   Deutsch Wikipedia

  • Veredelung — oder das Veredeln ist ein Prozess, bei dem etwas in etwas Höherwertiges umgewandelt wird. Das kann etwa rein kosmetisch sein, oder aber die Produktivität steigern. Veredelungen werden in nahezu jeder produzierenden Branche durchgeführt:… …   Deutsch Wikipedia

  • Verarbeitungsmaschine — Als Verarbeitungsmaschinen (auch Verarbeitungsanlagen) werden Maschinen und Maschinensysteme zur Stoffverarbeitung bezeichnet. Diese realisieren Funktionen zur Herstellung von Massenbedarfsgütern bzw. Verbrauchsgütern. Dazu gehören… …   Deutsch Wikipedia

  • streichen — pinseln; malen; malern (umgangssprachlich); anstreichen; bemalen; nicht fortsetzen; anhalten; aufhören; enden; einstellen; beilegen; …   Universal-Lexikon

  • Papier — Anteilschein; Handelspapier; Wertpapier; Blatt; Papierblatt; Bogen * * * Pa|pier [pa pi:ɐ̯], das; s, e: 1. zu einer dünnen, platten Schicht gepresstes Material, das vorwiegend zum Beschreiben oder zum Verpacken dient: ein Blatt, Stück Papier;… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.