Susan Einzig

Susan Einzig (* 16. November 1922 in Berlin ; † 25. Dezember 2009 in London) war eine englische Buchillustratorin. Einzig wurde 1958 mit ihren Illustrationen zu dem Kinderbuch Tom's Midnight Garden (Als die Uhr dreizehn schlug) von Philippa Pearce bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Suzanne Einzig wuchs als Kind in einer bürgerlichen Berliner Familie auf. Im Frühjahr 1939 wurden sie und ihr Bruder von der Familie getrennt, als mit den Kindertransporten ein Teil der jüdischen Kinder aus dem Deutschen Reich nach Großbritannien gerettet wurden. Während ihre Mutter die Verfolgungen überlebte, starb ihr Vater im Ghetto Theresienstadt.

Einzig konnte 1939 an der Londoner Central School of Arts and Crafts ihre Ausbildung im Holzschnitt bei Gertrude Hermes und John Farleigh beginnen. Zeichnung und Illustration studierte sie bei Bernard Meninsky und William Roberts. Während des Krieges arbeitete sie als technische Zeichnerin und war danach zunächst einmal arbeitslos.

Einer ihrer ersten Auftraggeber war Noel Carrington, für den sie 1945 Norah Pullings Mary Belinda and the Ten Aunts[1] in einer neuartigen Technik der Autolithografie illustrierte, indem für jede der sechs Farben eine Platte benutzt wurde. 1946 illustrierte sie eine englische Ausgabe von Mozart auf der Reise nach Prag. Von Pulling erschien 1948 Miss Richards' mouse ebenfalls mit ihren Illustrationen. In den fünfziger Jahren hatte sie häufige Beiträge in der „Radio Times“, als diese noch schwarz-weiß gedruckt wurde, sowie für „House and Garden“ und Picture Post. An der „Camberwell School of Art“ bekam sie einen Teilzeitjob als Kunstlehrerin. Von ihren Schülern wurden Euan Uglow und Terry Scales und Musiker wie Humphrey Lyttelton und Wally Fawkes bekannt. In Camberwell traf sie auf John Minton und Keith Vaughan. Milton übte den stärksten Einfluss auf ihre Arbeit aus. 1958 erhielt Philippa Pearce für das bei Oxford University Press herausgegebene Fantasy-Buch Tom's Midnight Garden den Buchpreis Carnegie Medal, was auch ihr Verdienst war, hatte sie doch Pearces Räume anschaulich gemacht und das Haus um ein Stockwerk erhöht.

Unter Lawrence Gowing arbeitete sie ab 1959 mehr als dreißig Jahre am Chelsea College of Art and Design, zu ihren Schülern dort zählten Sue Coe und Emma Chichester Clark[2], sowie der Schauspieler Alan Rickman. Speziellere buchkünstlerische Aufträge waren Alphonse Daudet's Sappho. A Picture of Life in Paris 1954 bei der „Folio Society“ und eine Neuauflage von E. Nesbit's The Bastables 1966 bei Nonesuch Press.

Einzig blieb unverheiratet und hatte einen Sohn und eine Tochter, Hetty[3].

weitere von Einzig illustrierte Bücher

  • Rex Warner, The vengeance of the gods, 1954.
  • Eleanor Spence, Lillipilly Hill, 1960.
  • Elizabeth Poston, The Children's Song Book, 1961.
  • Charlotte Brontë, Jane Eyre , 1962.
  • Hester Burton, Her First Ball, 1963.
  • Meindert DeJong, The tower by the sea, 1964.
  • Gillian Avery, In the Window-Seat: A Selection of Victorian Stories by Gillian Avery, and Susan Einzig (Hardcover - 1965).
  • Margaret Love, An explorer for an aunt, 1967.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Norah Pulling, Mary Belinda bei DNB
  2. Emma Chichester Clark mit deutschen Übersetzungen bei DNB
  3. Hetty Einzig

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Susan Hiller — Infobox Artist name = Susan Hiller imagesize = birthname = birthdate = 1940 location = USA deathdate = deathplace = nationality = American field = Installation training = movement = works = Belshazzar s Feast , (1983 4) Witness , (2000) patrons …   Wikipedia

  • Tom's Midnight Garden — infobox Book | name = Tom s Midnight Garden title orig = translator = image caption = Classic UK edition cover by Susan Einzig, thought to be original 1st edition author = Philippa Pearce illustrator = Susan Einzig cover artist = Susan Einzig… …   Wikipedia

  • Kindertransport — Ankunft eines Kindertransports im Hafen von London, Februar 1939 Als Kindertransport (auch Refugee Children Movement) wird international die Ausreise von über 10.000 Kindern, die als „jüdisch“ im Sinne der Nürnberger Gesetze galten, aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Philippa Pearce — (* 23. Januar 1920 als Ann Philippa Pearce in Great Shelford, Cambridge, England; † 21. Dezember 2006 in Durham) war eine englische Kinderbuchautorin. Für ihre Bücher wurde sie in England mehrfach ausgezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Als die Uhr dreizehn schlug — ist ein Kinderbuch von Philippa Pearce. Es erschien 1958 unter dem englischen Titel Tom’s Midnight Garden und erhielt noch im selben Jahr die angesehene Carnegie Medaille für Literatur. Das Buch wird als Meisterwerk der englischen Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 4. Quartal 2009 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2009: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Abschaffung der Todesstrafe — Weltkarte des Todesstrafen Status aller Länder Blau: Todesstrafe ohne Ausnahme abgeschafft. Hellblau: Todesstrafe im Kriegsrecht. Khaki: Seit mindestens 10 Jahren keine Anwendung. Orange: Anwendung nur gegen Erwachsene …   Deutsch Wikipedia

  • Artikel 102 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland — Weltkarte des Todesstrafen Status aller Länder Blau: Todesstrafe ohne Ausnahme abgeschafft. Hellblau: Todesstrafe im Kriegsrecht. Khaki: Seit mindestens 10 Jahren keine Anwendung. Orange: Anwendung nur gegen Erwachsene …   Deutsch Wikipedia

  • Death Penalty — Weltkarte des Todesstrafen Status aller Länder Blau: Todesstrafe ohne Ausnahme abgeschafft. Hellblau: Todesstrafe im Kriegsrecht. Khaki: Seit mindestens 10 Jahren keine Anwendung. Orange: Anwendung nur gegen Erwachsene …   Deutsch Wikipedia

  • Niklaus Emmenegger — Weltkarte des Todesstrafen Status aller Länder Blau: Todesstrafe ohne Ausnahme abgeschafft. Hellblau: Todesstrafe im Kriegsrecht. Khaki: Seit mindestens 10 Jahren keine Anwendung. Orange: Anwendung nur gegen Erwachsene …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.