Elinor Middlemiss

Elinor Middlemiss (* 28. Januar 1967, geborene Elinor Allen) ist eine schottische Badmintonspielerin.

Karriere

Elinor Middlemiss gewann zahlreiche nationale Titel bei den schottischen Einzelmeisterschaften. International war sie unter anderem bei den Iceland International, den Irish Open, den Peru International, den Austrian International und den US Open erfolgreich.

Sportliche Erfolge

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1982 Schottland: Juniorenmeisterschaften Damendoppel 1 Susan Bell / Elinor Allen
1984 Schottland: Juniorenmeisterschaften Mixed 1 Gary Stangoe / Elinor Allen
1984 Schottland: Juniorenmeisterschaften Damendoppel 1 Elinor Allen / Aileen Nairn
1985 Schottland: Juniorenmeisterschaften Mixed 1 Russell Hogg / Elinor Allen
1985 Schottland: Juniorenmeisterschaften Damendoppel 1 Elinor Allen / Aileen Nairn
1986 Iceland International Dameneinzel 1 Elinor Allen
1986 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1986 Iceland International Mixed 1 Alistair Baker / Elinor Allen
1987 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1988 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1989 Irish Open Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1991 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1992 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1992 Iceland International Damendoppel 1 Jenny Allen / Elinor Allen
1992 Schottland: Einzelmeisterschaften Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Allen
1992 Iceland International Mixed 1 Ken Middlemiss / Elinor Allen
1993 Schottland: Einzelmeisterschaften Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Allen
1993 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1994 Irish Open Mixed 1 Kenny Middlemiss / Eleanor Allen
1994 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1994 Schottland: Einzelmeisterschaften Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Allen
1994 Schottland: Einzelmeisterschaften Dameneinzel 1 Elinor Allen
1995 Schottland: Einzelmeisterschaften Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Allen
1995 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jennifer Allen / Elinor Allen
1996 Schottland: Einzelmeisterschaften Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Middlemiss
1996 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Jillian Haldane / Elinor Middlemiss
1997 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Elinor Middlemiss / Aileen Travers
1997 Schottland: Einzelmeisterschaften Mixed 1 David Gilmore / Elinor Middlemiss
1997 Spanish International Damendoppel 1 Elinor Middlemiss / Sandra Watt
1997 Spanish International Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Middlemiss
1998 US Open Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Middlemiss
1998 US Open Damendoppel 1 Elinor Middlemiss / Kirsteen McEwan
1998 Austrian International Damendoppel 1 Elinor Middlemiss / Sandra Watt
1998 Austrian International Mixed 1 Kenny Middlemiss / Elinor Middlemiss
2003 Schottland: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Kirsteen McEwan / Elinor Middlemiss

Referenzen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Middlemiss — ist der Nachname folgender Personen: Elinor Middlemiss (* 1967), schottische Badmintonspielerin Kenny Middlemiss (* 1964), schottischer Badmintonspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer m …   Deutsch Wikipedia

  • Kenny Middlemiss — Ken „Kenny“ Middlemiss (* 19. Juni 1964) ist ein schottischer Badmintonspieler. Karriere Kenny Middlemiss gewann in Schottland zahlreiche nationale Titel. International war er unter anderem in Irland, Portugal, Spanien, Österreich, Sloweinien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottische Meisterschaft (Badminton) — Die Schottischen Meisterschaften im Badminton werden seit 1908 ausgetragen und gehören damit zu den dienstältesten Titelkämpfen im Badminton überhaupt. Das Turnier fand während des Ersten und Zweiten Weltkriegs und in den Jahren unmittelbar… …   Deutsch Wikipedia

  • Sandra Watt — (* 8. August 1973) ist eine schottische Badmintonspielerin. Karriere Sandra Watt gewann 1997 die Spanish International und die Slovenian International. 1998 wurde sie Dritte bei den Commonwealth Games. Im gleichen Jahr siegte sie erstmals bei den …   Deutsch Wikipedia

  • Austrian International — Die Austrian International sind die Internationalen Meisterschaften von Österreich im Badminton. Sie werden seit 1965 ausgetragen. In den Anfangsjahren fanden sie aller zwei Jahre statt, später jährlich. Traditionell stehen im Starterfeld neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Slovenian International — Die Slovenian International sind die offenen internationalen Meisterschaften von Slowenien im Badminton. Sie werden seit regulär seit 1993 ausgetragen. In der Zeit, als Slowenien Teil Jugoslawiens war, fanden von 1963 bis 1976 inoffizielle… …   Deutsch Wikipedia

  • Austrian International (Badminton) — Die Austrian International sind die Internationalen Meisterschaften von Österreich im Badminton. Sie werden seit 1965 ausgetragen. In den Anfangsjahren fanden sie aller zwei Jahre statt, später jährlich. Traditionell stehen im Starterfeld neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Spanische Internationale Meisterschaften (Badminton) — Die Spanischen Internationalen im Badminton sind die offenen Meisterschaften des Landes. Sie finden seit 1974 statt, wurden jedoch 1989, 1990 sowie 1992 bis 1994 nicht ausgetragen. Nationale Titelkämpfe werden seit 1982 ausgespielt. Die Sieger… …   Deutsch Wikipedia

  • Spanish International — Die Spanish International sind im Badminton die offenen internationalen Meisterschaften von Spanien. Sie finden seit 1974 statt, wurden jedoch 1989, 1990 sowie 1992 bis 1994 nicht ausgetragen. Nationale Titelkämpfe werden seit 1982 ausgespielt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Spanish International (Badminton) — Die Spanischen Internationalen im Badminton sind die offenen Meisterschaften des Landes. Sie finden seit 1974 statt, wurden jedoch 1989, 1990 sowie 1992 bis 1994 nicht ausgetragen. Nationale Titelkämpfe werden seit 1982 ausgespielt. Die Sieger… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.