Film & TV Kameramann

Film & TV Kameramann
Film&TV Kameramann Logo.svg
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Film-, Fernseh- und Videoproduktion und Postproduktion
Sprache Deutsch
Verlag I. Weber Verlag, Zweigniederlassung der Ebner Verlag GmbH & Co KG, Ulm
Erstausgabe 1951
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage (IVW Q1/2009) 8.712 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW Q1/2009) 9.038 Exemplare
Chefredakteur Evelyn Voigt-Müller
Herausgeber Ebner Verlag GmbH & Co KG
Weblink www.kameramann.de
ISSN 0343-5571

Der Film & TV Kameramann ist die auflagenstärkste deutschsprachige Fachzeitschrift der Film- und TV-Branche für Medienschaffende, die im Bereich der Produktion und Postproduktion arbeiten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1951 in München gegründet, war der Der Deutsche Kameramann zunächst eine Verbandszeitschrift des Clubs Deutscher Kameraleute e.V. (C.D.K.), der am 5. Januar 1950 in München-Geiselgasteig gegründet worden war. Erster Chefredakteur war der Kameramann G. F. Peters. 1957 wurde die Zeitschrift an die Filmjournalistin Ingeborg Weber verkauft, die sie als Fach- und Verbandszeitschrift von C.D.K., Club Deutscher Schmalfilm-Kameraleute, Club Deutscher Film-Fotografen weiterführte.1961 erschien erstmals das Jahrbuch des deutschen Kameramannes, das in erweiterter Form unter dem Titel Jahrbuch Kamera einmal im Jahr herausgegeben wird. Chefredakteur des Kameramann war von 1957 bis zu seinem Tod 1993 Hans-Jürgen Weber. Mit der Ausgabe 5/1977 erfolgte eine Umbenennung in Film & TV Kameramann. Seit 1993 gehört der I.Weber Verlag zum Ebner Verlag in Ulm. Seit dieser Zeit ist Evelyn Voigt-Müller Chefredakteurin — mit einer Unterbrechung von 2000 bis 2003, als Arnd Peter Hartig die Zeitschrift kommissarisch leitete.

Themen und Schwerpunkte

Zwölf Ausgaben pro Jahr informieren über technische Entwicklungen und Produkte, künstlerische und gestalterische Aspekte der Bildgestaltung, Messen und Festivals, Termine, Personalien, rechtliche Fragen, Weiterbildungsangebote, Wettbewerbe, Investitionsentscheidungen und Entwicklungen in der Medien-Branche.

Im Zentrum stehen Erfahrungsberichte, Interviews mit Praktikern, Testberichte von technischem Equipment und Marktübersichten. In Specials wird Grundlagenwissen zu einzelnen Themen wie Strom am Set, Kopierwerkstechnik, O-Ton am Set, RAW-Daten, 3D-Produktion, Digital Lab, Blow-up vermittelt. Außerdem werden jährlich Technische Sammelblätter, die professionelle Kameramodelle, und andere technische Themen behandeln, als Bestandteil des Heftes herausgegeben.

Student Camera Award

Seit 1998 wird beim Internationalen Festival der Filmhochschulen München, vom Film & TV Kameramann der Kamera-Nachwuchspreis Student Camera Award an junge Bildgestalter verliehen.

Kooperation mit Festivals

Seit 1998 besteht eine Medienpartnerschaft mit dem Deutschen Kamerapreis Köln, bei dem herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kameraarbeit für Film und Fernsehen geehrt werden. Seit 1990 werden auch szenische und nichtszenische Schnittleistungen ausgezeichnet. Film & TV Kameramann unternimmt eine publizistische Begleitung des Deutschen Kamerapreises.

Seit seiner Gründung 1993 unterstützt und begleitet Film & TV Kameramann das Filmfestival Camerimage, im polnischen Łódź, bei dem primär Kameramänner- und frauen für ihre Arbeit ausgezeichnet werden. Die Wettbewerbsfilme werden aufgrund ihrer künstlerisch anspruchsvollen Bildgestaltung zu diesem Festival eingeladen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tvgutscheine …  

  • Film in Österreich — Das Apollo Kino in Mariahilf ist das einzige Multiplex Kino Wiens, das sich im dicht verbauten Innenstadtgebiet befindet. Mit 2.160 Sitzplätzen in 12 Sälen ist es zugleich eines der größten Kinos der Stadt. Der Artikel Kino und Film in Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Psycho (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: Psycho Originaltitel: Psycho Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1960 Länge: 109 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Shining (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: Shining Originaltitel: The Shining Produktionsland: Großbritannien Erscheinungsjahr: 1980 Länge: 119 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • The Shining (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: Shining Originaltitel: The Shining Produktionsland: Großbritannien Erscheinungsjahr: 1980 Länge: 119 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Sakrileg (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: The Da Vinci Code – Sakrileg Originaltitel: The Da Vinci Code Produktionsland: USA Malta Erscheinungsjahr: 2006 Länge: Kinofassung: 143 Minuten, Extended Version: 167 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Sex And The City (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: Sex And The City Der Film Originaltitel: Sex and the City: The Movie Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2008 Länge: 145 (Extended Version) Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Transformers (2007 Film) — Dieser Artikel behandelt den Spielfilm Transformers aus dem Jahr 2007, der Artikel zum Zeichentrickfilm mit dem Originaltitel The Transformers: The Movie aus dem Jahr 1986 findet sich unter Transformers – Der Kampf um Cybertron. Filmdaten… …   Deutsch Wikipedia

  • Der König von Narnia (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia Originaltitel: The Chronicles of Narnia: The Lion, the Witch and the Wardrobe Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 137–144 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-türkischer Film — Fatih Akın: bedeutender deutschtürkischer Filmemacher (2008 in Cannes) Der Begriff deutsch türkisches Kino (auch: türkisch deutsches Kino, türkisch deutscher Film oder deutsch türkischer Film) ist ein Hilfsterminus aus der Filmwissenschaft.[1] Er …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschtürkischer Film — Fatih Akın: bedeutender deutschtürkischer Filmemacher (2008 in Cannes) Der Begriff deutsch türkisches Kino (auch: türkisch deutsches Kino, türkisch deutscher Film oder deutsch türkischer Film) ist ein Hilfsterminus aus der Filmwissenschaft.[1] Er …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.