Futuro e Libertà per l’Italia


Futuro e Libertà per l’Italia

Futuro e Libertà per l’Italia (FLI, dt.: Zukunft und Freiheit für Italien) ist eine am 13. Februar 2011 gegründete italienische Partei, die seit 31. Juli 2010 existierenden Fraktion in der italienischen Abgeordnetenkammer und im italienischen Senat entstand.[1]

Die Fraktion entstand durch die Abspaltung von 35 Abgeordneten und 10 Senatoren um Gianfranco Fini von der Regierungspartei Popolo della Libertà. Sie vertritt liberal-konservative und zentristische Werte, so forderte Fini ein liberaleres Einbürgerungsrecht und kritisiert Berlusconis Partnerschaft mit der Lega Nord. Fini trennte sich von Popolo della Libertà, nachdem er sich im Vorfeld mit Silvio Berlusconi überworfen hatte. Den Kern der neuen Fraktion bildet die Gruppe Generazione Italia, die im April 2010 als Zusammenschluss von Anhängern Finis entstand und hauptsächlich aus süditalienischen Konservativen besteht. Fini hat nach der Abspaltung angekündigt die Regierung nicht stürzen zu wollen. Die meisten Mitglieder wollen auch im Mitte-Rechts-Lager bleiben und keine Allianz gegen Berlusconi mit der Partito Democratico eingehen.

Am 15. November 2010 haben die der FLI nahestehenden Minister Berlusconis Regierung verlassen. Im Europäischen Parlament traten fünf ehemalige PdL-Abgeordnete der FLI bei, sie blieben jedoch Mitglieder der Fraktion der Europäischen Volkspartei.

Zusammensetzung und politische Herkunft der Mitglieder

Die Mitglieder der Fraktion werden als Finiani bezeichnet; die meisten Mitglieder sind langjährige Gefolgsleute Finis. Viele waren auch schon Mitglieder der Alleanza Nazionale und deren Vorgängerpartei, dem neofaschistischen MSI. Zu dieser Gruppe gehören die meisten der 36 Abgeordneten (z.B. Italo Bocchino, Fabio Granata, Carmelo Briguglio und Flavia Perina); sie bilden einen Flügel.

Den zweiten, "moderaten" Flügel bilden einige Ex-Sozialisten, also ehemalige Mitglieder der PSI, die für Berlusconis Forza Italia ins Parlament gewählt wurden sowie Ex-Radikale (Sozialliberale). Zu diesem Flügel gehören die meisten der 10 Senatoren.

Führung

Vorsitzender in der Abgeordnetenkammer: Italo Bocchino

Vorsitzender im Senat: Pasquale Viespoli[2]

Einzelnachweise

  1. http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0731/politik/0036/index.html
  2. http://www.blitzquotidiano.it/politica-italiana/futuro-e-liberta-bocchino-eletto-capogruppo-vice-e-della-vedova-495717/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Futuro y Libertad para Italia — Futuro e Libertà per l Italia Presidente Gianfranco Fini Vicepresidente Italo Bocchino Ideología política Conservadurismo liberal, Liberalismo conservador, Liberalismo …   Wikipedia Español

  • Popolo della Libertà — Popolo della Libertà …   Deutsch Wikipedia

  • Politisches System Italiens — Italien ist eine parlamentarische Republik. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte: das Königreich Italien 1.1 Staatsaufbau 1.2 Wahlsystem 1.3 Parteiensystem …   Deutsch Wikipedia

  • Silvio Berlusconi — (2010) Silvio Berlusconi (* 29. September 1936 in Mailand) ist ein italienischer Politiker und Unternehmer. Er war zuletzt vom 8. Mai 2008 bis zum 16. November 2011[1] Ministerpräsident Italiens und gehört s …   Deutsch Wikipedia

  • Referendum in Italien 2011 — Am 12. und am 13. Juni 2011 wurde in Italien ein abrogatives Referendum abgehalten, wobei vier Fragen gestellt wurden. Es waren 47.118.352 Italiener und 3.300.496[1] im Ausland lebende Italiener zum Referendum aufgerufen über folgende Fragen zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Senado de la República Italiana — Senato della Repubblica Senado de la República Tipo Cámara alta Cámaras Parlamento de Italia …   Wikipedia Español

  • Italienische Regionen — Apulien Basilikata Kalabrien …   Deutsch Wikipedia

  • Catia Polidori — (* 3. Juli 1967 in Città di Castello) ist eine italienische Politikerin. Leben Polidori studierte nach ihrer Schulzeit an der Universität Siena Wirtschaftswissenschaften. [1] Sie ist Mitglied der italienischen Partei Popolo della Libertà.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gianfranco Fini — 2008 Gianfranco Fini (* 3. Januar 1952 in Bologna) ist ein italienischer Politiker und seit 2008 Präsident der italienischen Abgeordnetenkammer. Von 2004 bis 2006 war er italienischer Außenminister und von 1995 bis 2008 Vorsitzender der Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Futur et liberté pour l'Italie — Futuro e Libertà per l Italia Logo officiel Présentation Président Gianfranco Fini Fondation 13  …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.