Georg Sorge

Georg Sorge

Georg Sorge (* 11. August 1868 in Salzgitter; † 20. Januar 1954 in Berlin) war ein deutscher Radrennfahrer und Fahrradhersteller.

Inhaltsverzeichnis

Radsport-Erfolge

Georg Sorge war zunächst Mitglied im „Hannoverschen Bicycle Club“ und trat später, nach seinem Umzug nach Köln, dem „Cölner BC“ bei. Zu diesem Zeitpunkt, etwa Mitte der 1880er Jahre, hielt er schon mehrere Hochradrekorde und bestritt nun lange Fahrradtouren, wie etwa die 249,9 Kilometer lange Strecke Blankenheim-Boppard in 11 Stunden und 56 Minuten. 1893 nahm er an der vielbeachteten Distanzradfahrt Wien–Berlin teil, die den Fahrradboom in Deutschland einläutete. Sorge belegte den zweiten Platz hinter dem damals besten Straßenfahrer Josef Fischer. 1895 gewann er das Rennen „Mainz-Cleve“.

Allright-Werke und -Fahrradschule

Aus beruflichen Gründen war Sorge, der die Handelsschule besucht hatte, nach Köln gezogen und arbeitete dort zunächst als Kaufmann in einem Eisenwarengeschäft. Ab 1890 vertrieb er englische Fahrräder der Marken „Triumph“ und „Allright Coventry Safety“, die er gemeinsam mit einem Kompagnon in einer kleinen Fabrik, den „Allright Fahrradwerken“ in Köln-Lindenthal, montierte.

Neben der Produktion und dem Verkauf von Fahrrädern betrieb Georg Sorge die „Allright-Fahrradschule“ für wohlhabende Kunden. Ein Fahrrad war damals noch ein Luxusgegenstand, der zwischen 500 bis 1000 Mark kostete, eine Summe, die in etwa dem damaligen Jahresgehalt eines Arbeiters entsprach. Nach seinem zweiten Platz bei „Wien-Berlin“ erhielt die Schule großen Zulauf.

1897 hatten sich die „Allright Fahrradwerke“ auf dem deutschen Markt etabliert, berühmte Rennfahrer wie Jimmy Moran und Peter Günther, der als Mechaniker schon in der Firma gearbeitet hatte und von seinem Chef gefördert wurde, fuhren diese Marke. Nach einer Absatzdelle durch ausländische Billigimporte ging es von 1901 weiter aufwärts, und Sorge wandelte seine Firma in eine Aktiengesellschaft um, die „Köln-Lindenthaler Metallwerke“ (KLM), die später auch Motorräder und Autos produzierte. Sorge selbst zog sich als stiller Gesellschafter aus dem operativen Geschäft zurück, gründete aber in Berlin den ersten Großhandel für Automobilzubehör, die namhafte Firma „Sorge und Sabeck“.

Über Georg Sorges weiteren Lebensweg ist nichts bekannt.

Quellen

  • Horst Nordmann/Fritz und Mika Hahn: Kölsche Zweiradgeschichten. Pioniere, Rennfahrer, Schicksale, Köln 2003

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Georg Sorge — Georg Andreas Sorge, né à Mellenbach le 21 mars 1703 et mort à Bad Lobenstein le 4 avril 1778, est un organiste, compositeur et théoricien de la musique allemand. Portail de l’orgue …   Wikipédia en Français

  • Sorge (Begriffsklärung) — Sorge bezeichnet: eine Befürchtung bzw. das auf die Stillung eigener oder fremder Bedürfnisse gerichtete Handeln, siehe Sorge die rechtliche Verantwortungsbeziehung im Eltern Kind Verhältnis, siehe Elterliche Sorge Sorge ist der Ortsname für:… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Andreas Sorge — (* 21. März 1703 in Mellenbach; † 4. April 1778 in Lobenstein) war ein deutscher Komponist und Musiktheoretiker. Leben Georg Andreas Sorge hatte in seinem frühen Jugendalter von 1714 bis 1716 Musikunterricht beim Gräflich Brockdorfschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Sorge — Sorge: Place names *Sorge, Saxony Anhalt in the district of Harz in Saxony Anhalt in Germany * Rivers ** Sorge (Eider) in Schleswig Holstein, tributary of the Eider ** Sorge (Lake Geneva) in Lausanne, tributary of Lake Geneva ** German name of… …   Wikipedia

  • Georg IV. (Vereinigtes Königreich) — Georg IV. Der Prince of Wales Georg IV. August Friedrich (englisch  …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Benjamin — (* 10. September 1895 in Berlin; † 26. August 1942 im KZ Mauthausen) war ein deutscher Mediziner und Widerstandskämpfer jüdischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Ehrung …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Schönerer — um 1890 Georg Heinrich Ritter von Schönerer (* 17. Juli 1842 in Wien; † 14. August 1921 auf Schloss Rosenau, Niederösterreich) war ein österreichischer Gutsherr und Politiker. Schönerer hatte von 1879 bis zur Jahrhundertwend …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Heinrich Ritter von Schönerer — Georg von Schönerer um 1890 Georg Heinrich Ritter von Schönerer (* 17. Juli 1842 in Wien; † 14. August 1921 auf Schloss Rosenau, Niederösterreich) war ein österreichischer Gutsherr und Politiker. Schönerer hatte von 1879 bis zur Jahrhundertwende… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Ritter von Schönerer — Georg von Schönerer um 1890 Georg Heinrich Ritter von Schönerer (* 17. Juli 1842 in Wien; † 14. August 1921 auf Schloss Rosenau, Niederösterreich) war ein österreichischer Gutsherr und Politiker. Schönerer hatte von 1879 bis zur Jahrhundertwende… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Detten (SA-Führer) — Georg von Detten Georg Friedrich Philipp Maria von Detten (* 9. September 1887 in Hagen; † 1. Juli oder 2. Juli 1934 in Berlin Lichterfelde) war ein deutscher Offizier und Politiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.