Gloriana (Band)

Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Alben[1]
Gloriana
  US 3 22.08.2009 (13 Wo.)
Singles[1]
Wild at Heart
  US 53 13.06.2009 (15 Wo.)

Gloriana ist eine US-amerikanische Country-Band aus Nashville.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Die Bandmitglieder

Die beiden Brüder Tom und Mike Gossin stammen aus Utica im Bundesstaat New York. Als Kinder lernten sie Klavier und Gitarre und während der Schulzeit spielten sie in verschiedenen Bands. Tom nahm ein Musikstudium an der University of North Carolina in Wilmington auf und war dann als Solosänger unterwegs. Mike folgte ihm nach einiger Zeit nach Wilmington, wo er erst in einer Band, später mit Tom und ihrem älteren Bruder Steve und schließlich mit Tom als Duo auftrat.

Zusammen gingen sie schließlich nach Nashville, wo sie Rachel Reinert trafen. Reinert, geboren in Florida und aufgewachsen in Georgia, besuchte eine musische Schule in Santa Ana, Kalifornien, wo ihre Songschreibertalente entdeckt wurden. Mit 15 Jahren bekam sie bereits einen Vertrag in Nashville, wo sie sich später auch niederließ.

Cheyenne Kimball wuchs in Texas auf und nahm 2003 am landesweiten Kinderwettbewerb America's Most Talented Kid des Fernsehsenders NBC teil und war Siegerin der 1. Staffel. Danach veröffentlichte sie ein Album, trat im ganzen Land auf und bekam eine eigene Show bei MTV. Mit 17 zog sie Nashville. Dort entdeckte sie das Trio bei einem Auftritt und zu viert gründeten sie die Band Gloriana.

Die Band

Sie bewarben sich beim neuen Label des bekannten Produzenten Matt Serletic, der sie unter Vertrag nahm und ihr erstes Album produzierte. Ihre Debütsingle Wild at Heart schaffte es Mitte 2009 in den US-Country-Charts bis auf Platz 15. Ihr Debütalbum, das den Bandnamen trägt, erschien im August und stieg auf Platz 3 der Album-Verkaufscharts ein.

Bandmitglieder

  • Cheyenne Kimball (* 27. Juli 1990 in Frisco, Texas)
  • Rachel Reinert
  • Mike Gossin
  • Tom Gossin

Diskografie

Album

  • Gloriana (2009)

Singles

  • Wild at Heart (2009)

Quellen

  1. a b US-Charthistorie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gloriana — steht für die englische Königin Elisabeth I. (England) die Oper Gloriana (Oper) von Benjamin Britten die US amerikanische Country Band Gloriana (Band) und ist der Vorname folgender Personen: Gloriana Pellissier (* 1976), italienische… …   Deutsch Wikipedia

  • Gloriana (groupe) — Gloriana …   Wikipédia en Français

  • Eli Young Band — Mike Eli Background information Origin Denton, Texas, U.S …   Wikipedia

  • Cheyenne Kimball — performing aboard the USS Abraham Lincoln (CVN 72) in 2010 …   Wikipedia

  • Michael Moorcock — Moorcock redirects here. For the court case, see The Moorcock. Michael John Moorcock Michael Moorcock in 2006. Born Michael John Moorcock December 18, 1939 (1939 12 18) (age 71) L …   Wikipedia

  • 2009 in music — By location Australia – Canada – Europe – Great Britain – Ireland – Latin America – United States By genre Alternative/punk – Country – Heavy metal – Hip hop Releases First quarter – Second quarter – Third quarter – Fourth quarter …   Wikipedia

  • Lady Florence Dixie — Lady Florence Caroline Dixie (24 May 1855 ndash; 7 November 1905) was a British traveller, war correspondent, writer and feminist.Dixie was a sister of the 9th Marquess of Queensberry, who gave his name to the rules of boxing and who brought down …   Wikipedia

  • Noh Poetry Records — is a San Francisco, California based independent record label, founded by electronic musician Don Falcone and graphic artist Karen Anderson in May 1987. The label is dedicated to electronic, experimental, space rock and psych music. Their first… …   Wikipedia

  • Taylor Swift — au Time 100 Gala le 4 mai 2010 Nom …   Wikipédia en Français

  • The League of Extraordinary Gentlemen timeline — The League of Extraordinary Gentlemen is an ongoing graphic novel series written by Alan Moore and illustrated by Kevin O Neill. The primary commentator on the League of Extraordinary Gentlemen series (hereto after in this article referred to as… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.