Gutshaus Wietzow

Gutshaus und Park Wietzow vom Tollensetal aus gesehen

Das Gutshaus Wietzow ist ein Herrenhaus in Wietzow, einem Ortsteil der Gemeinde Daberkow im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Wietzow war im 15. Jahrhundert ein Lehnsgut der Familie von Perselin und kam im 17. Jahrhundert an die Familie von Blücher. Wietzow war zu dieser Zeit ein Vorwerk von Daberkow. Anfang des 18. Jahrhunderts gingen die vorpommerschen Ländereien der Familie von Blücher an die Familie von Linden über. Karl Friedrich von Linden ließ nach 1750 einen englischen Landschaftspark anlegen. Über die Familien von Heyden-Linden und von Neetzow ging das Gut 1865 auf Adolf Graf von Blücher (1840–1893) über. Dieser ließ das im Kern barocke Gutshaus neugotisch überformen.

Bis 1945 wechselten mehrmals die Besitzer des Gutes. Letzter adliger Besitzer war Wolf-Eginhard von Kruse (1887–1950). Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte die Rote Armee das Gebäude als Kommandantur. Nach der Übergabe an die Gemeinde wurden hier Flüchtlingen und Heimatvertriebene untergebracht und das Haus für deren Bedürfnisse umgebaut. In den folgenden Jahren wurden Wohnungen fr sieben Familien, ein Dorfkonsum und eine Küche des VEG Neu Plötz eingerichtet. Der Saal des Hause wurde für Veranstaltungen und Feste genutzt.

Nach der Wende wurde das Haus leergezogen. 1994 erwarb der Unternehmer Raik Mulsow Herrenhaus und Park. Das Gebäude wurde unter Auflagen des Denkmalschutzes rekonstruiert, der Park von Abfällen gereinigt und wieder hergerichtet. Es wurden Miets- und Ferienwohnungen eingerichtet.

Gebäude

Das Herrenhaus ist ein zur Parkseite neunachsiges und zur Hofseite siebenachsiges zweigeschossiges Gebäude mit Krüppelwalmdach. Die Fassaden besaßen ursprünglich eine Quaderung in Fugenschnittputz, die 1965/66 bei einer Erneuerung der Fassade mit Betonrauputz verloren ging.

Beim Umbau des barocken Kernbaus im 19. Jahrhundert wurde die Ecken des Gebäudes mit fünfseitigen Vorlagen verstärkt. Diese wurden über dem Dach als Türmchen mit verzinkten Spitzhelmen ausgebildet. Die Mittelachse der Hofseite sowie die drei mittleren Achsen der Parkseite wurden jeweils in fünfseitige Wandvorlagen eingefasst und im Dachbereich mit Giebeldreiecken abgeschlossen. Dadurch entsteht ein risalitartiger Eindruck.

Park

Der im 18. Jahrhundert mit wertvollen Gehölzen und einem verzweigten Gewässersystem angelegte englische Landschaftspark erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 12 Hektar über den Hang der Tollenseniederung. Zu den dendrologischen Besonderheiten gehören unter anderem Sumpfzypressen, Platanen, Ginkgo und Säuleneiche.[1]

Wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde im Park eine Grabkapelle errichtet. Diese enthielt bis in die 1990er Jahre zwei Büsten, wohl mit Darstellungen von Angehörigen der Familie von Blücher, die in Nischen aufgestellt waren. Die Büsten befinden sich heute im Kreisheimatmuseum Demmin.

Literatur

  • Bernd Jordan: Wietzow – zur Geschichte eines Gutsdorfes. In: Pommern. Zeitschrift für Kultur und Geschichte. ISSN 0032-4167, 48. Jg., Heft 2, 2010, S. 9–13.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wietzow. In: Orte in MV. Abgerufen am 14. August 2010.
53.82241413.276816

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wietzow — ist ein Ortsteil der Gemeinde Daberkow im Landkreis Vorpommern Greifswald in Mecklenburg Vorpommern. Der Ort befindet sich etwa 2 Kilometer südwestlich von Daberkow am nordöstlichen Rand des Tollensetals. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Manoir de Wietzow — Vue du manoir de Vietzow et de son parc Nom local Gutshaus Wietzow Période ou style Architecture néogothique Début construction 1865 (reconstruction) Propriétaire initi …   Wikipédia en Français

  • Daberkow — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Daberkow — In der Liste der Baudenkmale in Daberkow sind alle denkmalgeschützten Bauten der Gemeinde Daberkow (Mecklenburg Vorpommern) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Kreises Demmin mit dem Stand vom… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.