Gynophor

Kaper-Blüte mit auf dem Gynophor sitzendem Gynoeceum

Als Gynophor wird in der Botanik ein gestrecktes Internodium[1] in der Blüte zwischen den männlichen Sexualorganen (Androeceum) und den weiblichen Sexualorganen (Gynoeceum) genannt. Das Gynophor ist beispielsweise bei einigen Arten der Kaperngewächse ausgeprägt.[2] Die Reihenfolge der Blütenorgane von außen beginnend, lautet Blütenhülle - Androeceum - Gynoeceum. Ist statt des Internodiums zwischen Androeceum und Gynoeceum das Internodium zwischen Blütenhülle und Androeceum/Gynoeceum gestreckt, spricht man von einem Androgynophor.[3]

Als frühester Nachweis für das Wort gilt das 1815 herausgebrachte Buch Élements de physiologie végétable et de botanique von C.F.B. de Mirbel.[2]

Einzelnachweise

  1. Schütt, Schuck, Stimm: Lexikon der Baum- und Straucharten. Nikol, Hamburg 2002, ISBN 3-933203-53-8, S. 204.
  2. a b Gerhard Wagenitz: Wörterbuch der Botanik. 2. Auflage. Nikol, Hamburg 2008, ISBN 3-937872-94-9, S. 134.
  3. Andreas Bresinsky, Christian Körner, Joachim W. Kadereit, G. Neuhaus, G. Neuhaus: Strasburger Lehrbuch der Botanik. 36. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2008, ISBN 3827414555, S. 817.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gynophor —   [zu griechisch phoreĩn »(in sich) tragen«] der, s/ en, Botanik: stielartige Verlängerung der Blütenachse zwischen Staubblättern und Fruchtknoten (z. B. bei der Kapernblüte). * * * Gy|no|phor, der; s, en [zu griech. phoreĩn = (in sich) tragen]… …   Universal-Lexikon

  • Gynophor — Gy|no|phor der; s, en <zu ↑...phor> Verlängerung der Blütenachse zwischen ↑Gynözeum u. ↑Andrözeum (Bot.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Erdnuss — (Arachis hypogaea) Systematik Eurosiden I Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales) …   Deutsch Wikipedia

  • Anthese — Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz oder Anlockungsorgane… …   Deutsch Wikipedia

  • Blühinduktion — Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz oder Anlockungsorgane… …   Deutsch Wikipedia

  • Blüte — Schematische Darstellung einer perigynen Blüte mit oberständigem Fruchtknoten: 1. Blütenboden/Receptaculum 2. Kelchblätter/Sepalen 3. Kronblätter/Petalen 4. Staubblätter/Stamina 5. Fruchtblätter/Karpelle …   Deutsch Wikipedia

  • Blüte (Botanik) — Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz oder Anlockungsorgane… …   Deutsch Wikipedia

  • Blüte (Pflanze) — Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz oder Anlockungsorgane… …   Deutsch Wikipedia

  • Blüten — Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz oder Anlockungsorgane… …   Deutsch Wikipedia

  • Blüteninduktion — Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz oder Anlockungsorgane… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.