Teichläufer

Teichläufer
Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum)

Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Hemiptera (Schnabelkerfe)
Unterordnung: Wanzen (Heteroptera)
Teilordnung: Gerromorpha
Überfamilie: Hydrometroidea
Familie: Teichläufer
Wissenschaftlicher Name
Hydrometridae

Teichläufer (Hydrometridae) sind eine Familie der Wanzen (Heteroptera). Sie sind weltweit außer auf der Antarktis verbreitet, wobei ihr Hauptverbreitungsgebiet in den Tropen liegt. Es sind etwa 119 Arten in sieben Gattungen bekannt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Wanzen werden 3 bis 22 Millimetern lang.[1] Ihr Körper ist schlank und langgestreckt, ihre Beine sind auffällig lang und dünn. Die Vorderflügel können gut ausgebildet oder zurückgebildet sein, oder auch fehlen. Ihre Oberfläche ist mehr oder weniger gleichmäßig und vollständig sklerotisiert. Sie werden in Ruheposition mehr oder weniger flach auf den Hinterleib angelegt. Manche Arten können fliegen, andere nicht. Der Kopf der Tiere ist gerade, die Facettenaugen liegen etwa bei der Hälfte der Länge. Das Rostrum ist auf der Unterseite durch eine sklerotisierte Gula deutlich vom Sternum des Prothorax getrennt. Die vier- oder fünfgliedrigen Fühler sind länger als der Kopf und unbeborstet. Am Metathorax sind seitlich keine Öffnungen für Pheromondrüsen ausgebildet. Die Hüften (Coxen) der Hinterbeine sind beweglich, die Tarsen sind dreigliedrig.[2]

Lebensweise

Die Tiere besiedeln den Übergangsbereich zwischen Wasser und Land von Teichen, Mooren und langsam fließenden Bächen. Sie ernähren sich von verschiedenen Wirbellosen, sowohl räuberisch, als auch von toten Tieren. Die typische Beute umfasst Mücken, Stechmücken- und Zuckmückenlarven, Wasserflöhe und Springschwänze. Sie können sich wie Wasserläufer auf der Wasseroberfläche fortbewegen. Die Weibchen legen ihre Eier entweder an waagerechten Stängeln oder einige Zentimeter über dem Wasserspiegel am Boden ab.[2][1]

Systematik (Europa)

In Europa ist die Familie mit zwei Arten vertreten:[3]

Belege

Einzelnachweise

  1. a b c Family Hydrometridae - Water Measurers. Iowa State University Entomology, abgerufen am 27. Februar 2010.
  2. a b Hydrometridae. L. Watson and M. J. Dallwitz: British Insects: the Families of Hemiptera, abgerufen am 27. Februar 2010.
  3. Hydrometridae bei Fauna Europaea

Literatur

  • Ekkehard Wachmann, Albert Melber, Jürgen Deckert: Wanzen Band 1: Dipsocoromorpha, Nepomorpha, Gerromorpha, Leptopodomorpha, Cimicomorpha (Teil 1) mit Tingidae, Anthocoridae, Cimicidae und Reduviidae. - Goecke & Evers, Keltern 2006, ISBN 3-931374-49-1

Weblinks

 Commons: Teichläufer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Teichläufer — Teichläufer, s. Wasserläufer [Abb. 1945] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Teichläufer — Teich|läu|fer 〈m. 3〉 Wanze aus der Gruppe der Wasserläufer: Hydrometra stagnorum * * * Teichläufer,   Hydrometridae, Familie der Landwanzen, meist tropisch, in Mitteleuropa nur zwei Arten (Gattung Hydrometra), 5 14 mm lang, sehr schlank,… …   Universal-Lexikon

  • Gemeiner Teichläufer — (Hydrometra stagnorum) Systematik Teilordnung: Gerromorpha Überfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Hydrometra stagnorum — Gemeiner Teichläufer Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum) Systematik Teilordnung: Gerromorpha …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserreiter — Gemeiner Teichläufer Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum) Systematik Teilordnung: Gerromorpha …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Wanzen — Corixa punctata (Nepomorpha: Corixidae) Wassers …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserläufer — Wasserläufer, Gruppe der Schnepfen, zu der Uferläufer, Uferschnepfe, Brachvogel und die Gattg. W. (Totănus) gehören, letztere mit längerm als kopflangen, vorn zugespitztem Schnabel und kurzem Schwanz, in wasserreichen Gegenden der kalten und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wasserläufer — Wạs|ser|läu|fer 〈m. 3〉 1. Angehöriger einer Gattung Watvögel, der an Ufern lebt u. sich von Kleintieren ernährt: Tringa 2. Angehörige einer mit verlängerten Beinen ausgestatteten Gruppe der Wanzen, die auf dem od. am Wasser lebt:… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.