Israel Friedlander

Israel Friedlander

Israel Friedlander (* 6. September 1876 in Kowel, Russisches Kaiserreich (heute Ukraine); † 5. Juli 1920 bei Kamjanez-Podilskyj, Sowjetunion, auch Friedlaender) war Rabbiner, Lehrer und Bibelgelehrter. Er besuchte die Humboldt-Universität in Berlin sowie die Universität von Straßburg, wo er 1901 den Doktor der Philosophie erlangte. Er erhielt beim Hildesheimer Rabbinerseminar (Rabbiner Seminar für das Orthodoxe Judenthum) in Berlin seine Weihe.

Als Übersetzer und Arabist war er Professor für biblische Literatur am Jewish Theological Seminary in den Vereinigten Staaten, wo er Bibelwissenschaften, Philosophie und Geschichte unterrichtete. Des Weiteren stand er im Verwaltungsrat der Intercollegiate Menorah Society, dem Exekutivkomitee des Bureau of Education of the Jewish Community in New York City sowie dem Exekutivkomitee der Federation of American Zionists; er war bekannt als leidenschaftlicher Unterstützer des Zionismus.

Im Jahr 1912 begründete er mit Rabbi Mordechai M. Kaplan die Young-Israel-Bewegung des modernen orthodoxen Judentums. Im Jahr 1920 nahm sein Leben ein abruptes Ende, als er und zwei weitere Personen bei einem Aufenthalt in der UdSSR, um Gelder für das American Joint Distribution Committee zu verteilen, um Juden in Polen und der Ukraine zu unterstützen, in der Nähe von Kamenetz-Podolsk von Banditen umgebracht wurden.

Werke

  • Der Sprachgebrauch Des Maimonides: I. Lexikalischer Teil, Erste Halfte (1901)
  • Past and Present: A Collection of Jewish Essays (1905)
  • The Problem of Judaism in America (1909)
  • The Problem of Jewish Education in America, and the Bureau of Education of the Jewish Community of New York City (1913)
  • The Present Crisis in American Jewry (1915)
  • The Jews of Russia and Poland: A Bird's-eye View of Their History and Culture (1915)
  • Zionism and the World Peace (1919)

Literatur

  • Baila Round Shargel: Practical Dreamer: Israel Friedlander and the Shaping of American Judaism; Indiana Univ Pr; Auflage: illustrated edition (1. Januar 1985) ISBN 0873340272

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedlander — ist der Familienname folgender Personen: Albert H. Friedlander (1927 2004), Rabbiner und Gelehrter Erik Friedlander (* 1960), US amerikanischer Cellist, Komponist und Bandleader des Free und Creative Jazz Henry Friedlander (* 1930),… …   Deutsch Wikipedia

  • Israel (Name) — Israel ist ein christlicher und jüdischer Familienname und männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Famili …   Deutsch Wikipedia

  • Israel ben Moses Najara — (c. 1555, Damascus c. 1625, Gaza) (Heb. ישראל בן משה נאג ארה) was a Jewish liturgical poet, preacher, Biblical commentator, kabbalist, and rabbi of Gaza.BiographyAccording to Franco ( Histoire des Israélites de l Empire Ottoman, p. 79, Paris,… …   Wikipedia

  • Israel Nadschara — (auch: Israel Nagara, Israel Ben Moses Nadschara; * 1555 in Safed; † 1628 in Gaza) war ein jüdisch liturgischer und weltlicher Dichter, Rabbiner und lurianischer Kabbalist. Werke Nadscharas Briefe, weltliche Gedichte, Epigramme bilden das Werk… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedlander, Saul — (b. 1932)    Israeli historian. He was born in Prague, lived in France from 1939 to 1948, and then emigrated to Israel. He later taught at the Institut des Hautes Etudes Internationales in Geneva, and he was appointed professor of history and… …   Dictionary of Jewish Biography

  • Adolph Friedländer — Adolph Friedländer, um 1895 Pl …   Deutsch Wikipedia

  • National Council of Young Israel — The National Council of Young Israel (NCYI) or Young Israel (in Hebrew: Yisrael Hatza ir, ישראל הצעיר), is a synagogue based Orthodox Judaism organization in the United States with a network of affiliated Young Israel synagogues. NCYI was founded …   Wikipedia

  • CHIPKIN, ISRAEL — (1891–1955), U.S. Jewish educator. Born in Vilna, Chipkin was taken to New York by his parents in 1892. He joined the group of young men who worked with samson benderly , director of the Bureau of Jewish Education (organized 1910), became the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Saul Friedländer — Saul Friedländer, 2010 Saul Friedländer (auch Saul P. Friedlander oder Friedlaender, hebräisch ‏שאול פרידלנדר‎; * 11. Oktober 1932 in Prag; eigentlich Pavel Friedländer) ist ein israelischer …   Deutsch Wikipedia

  • Congregation Baith Israel Anshei Emes — Baith Israel Anshei Emes Synagogue Synagogue sanctuary. Basic information Location 236 Kane Street, Cobble Hill, Brooklyn, New York City …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.