Cedric Burdet

Cédric Burdet

Cédric Burdet am 12. August 2007

Spielerinformationen
Geburtstag 15. November 1974
Geburtsort Belley, Frankreich
Staatsbürgerschaft Franzose Französisch
Körpergröße 1,95 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Montpellier HB
Trikotnummer 4
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1995 Frankreich Chambéry Savoie HB
19952003 Frankreich Montpellier HB
20032006 Deutschland VfL Gummersbach
2006 Frankreich Montpellier HB
Nationalmannschaft
Debüt am Juni 1997
            gegen Italien Italien
  Spiele (Tore)
Frankreich Frankreich 210 (468)[1]

Stand: Nationalmannschaft 16. Mai 2008

Cédric Burdet (* 15. November 1974 in Belley/Frankreich) ist ein französischer Handballspieler. Er ist 1,95 m groß und wiegt 98 kg.

Burdet, der für den französischen Spitzenclub Montpellier (Rückennr.4) spielt und für die Französische Männer-Handballnationalmannschaft (Rückennr.4) aufläuft, wird meist im rechten Rückraum eingesetzt.

Cédric Burdet erhielt seinen ersten Profivertrag bei Chambéry Savoie HB. Mit den Männern aus Savoyen stieg er 1994 in die erste französische Liga auf. Nach einem Jahr in der höchsten Spielklasse wurde Burdet vom damaligen französischen Meister Montpellier HB verpflichtet. Dort gewann er 1998, 1999, 2000, 2002 sowie 2003 die französische Meisterschaft, 1999, 2000, 2001, 2002 sowie 2003 den französischen Pokal und als Höhepunkt 2003 die EHF Champions League. Daraufhin ging Burdet ins Ausland, und zwar in die deutsche Handball-Bundesliga zum VfL Gummersbach. Dort gewann Burdet aber keine weiteren Titel und stand die meiste Zeit über im Schatten von Kyung-Shin Yoon. So kehrte er 2006 zurück nach Montpellier, wo er 2007 den französischen Ligapokal gewann.

Cédric Burdet hat bisher 210 Länderspiele für die Französische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Mit Frankreich gewann er bei den Weltmeisterschaften 1997 und 2003 jeweils WM-Bronze. Bei der Handball-Europameisterschaft 2006 fehlte Burdet verletzungsbedingt. An der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland nahm er teil, scheiterte mit Frankreich aber im Halbfinale am deutschen Team und belegte am Ende den 4. Platz. Bei den Olympischen Spielen 2008 holte er sich die Goldmedaille.

Einzelnachweise

  1. ff-handball.org: Französische Nationalmannschaft, abgerufen am 16. Mai 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.