Johan Christian Moberg

Johan Christian Mobergs Grabstein auf dem Norra kyrkogården in Lund

Johan Christian Moberg (* 11. Februar 1854 in der Församling Solberga, Gemeinde Skurup, Malmöhus län; † 30. Dezember 1915 in Lund) war ein schwedischer Paläontologe und Geologe.

Leben

Moberg beendete die Schulzeit 1873 in Malmö und studierte anschließend an der Universität Lund. Dort wurde er 1884 promoviert. 1885 wurde Moberg zum Dozenten und 1900 zum Professor der Geologie und Mineralogie ernannt.

Während der Winter zwischen 1884 und 1887 hatte Moberg die Dienststelle für Paläontologie an der Schwedischen Geologie-Behörde (SGU) inne. Dort nahm er zwischen 1882 und 1896 auch an Feldarbeiten teil. Moberg unternahm mehrere Studienreisen im In- und Ausland und gab eine Reihe von Abhandlungen und Aufsätze über paläontologisch-stratigraphische Themen heraus, darunter Arbeiten über die chronostratigraphischen Systeme Kambrium, Ordovizium, Silur, Unterjura und Kreide.

Moberg untersuchte mehrfach die Fauna und Zoneneinteilung des kambrisch-silurischen Systems und veröffentlichte die Ergebnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften.

1897 wurde er Mitglied der Königlich Physiographischen Gesellschaft in Lund, 1911 der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften und Ehrenmitglied der Dänischen Geologischen Vereinigung. Darüber hinaus war Moberg Ehrenvorsitzender in dem von ihm im Jahre 1892 gestifteten Geologischen Feldclub Lund (Lunds geologiska fältklubb).

Moberg starb 1915 in Lund und liegt auf dem Norra kyrkogården begraben.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Geologisk vägvisare inom Fågelsångstrakten (1896)
  • Om lias i sydöstra Skåne (Vetenskapsakademiens handlingar, neue Ausgabe, Band 22, Nr. 6)
  • Cephalopoderna i Sveriges kritsystem (SGU, Nr. 63 und 73)
  • Beskrifning till kartbladet Sandhammaren (SGU, Aa Nr. 110)

Auf mineralogischem und petrographischem Gebiet:

  • Bidrag till kännedomen om Steenstrupin
  • Untersuchungen über die Grunsteine des westlichen Blekinge und der angrenzenden Theile Schonens.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moberg — ist der Name folgender Personen: Johan Christian Moberg (1854–1915), schwedischer Paläontologe und Geologe Vilhelm Moberg (1898–1973), schwedischer Schriftsteller Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schwedischsprachiger Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

  • Botánicos por la abreviatura del autor — Anexo:Botánicos por la abreviatura del autor Saltar a navegación, búsqueda Autor botánico es quien por primera vez describe una planta. Su nombre científico viene dado por su nomenclatura binomial seguida de la abreviatura del autor/es botánico/s …   Wikipedia Español

  • Anexo:Botánicos por la abreviatura del autor — Autor botánico es quien por primera vez describe una planta. Su nombre científico viene dado por su nomenclatura binomial seguida de la abreviatura del autor/es botánico/s. Así Aconitum anthora L. indica que fue nombrada por Carlos Linneo, el… …   Wikipedia Español

  • Swedish literature — refers to literature written in the Swedish language or by writers from Sweden. [For example, both Birgitta of Sweden (14th century) and Emanuel Swedenborg (18th century) wrote most of their work in Latin, but since they came from Sweden, their… …   Wikipedia

  • Coupe de Suède de football 2010 — Infobox compétition sportive Coupe de Suède 2010 Généralités Sport Football Création …   Wikipédia en Français

  • Chronology —    400 The approximate time of the Migration Period. The approximate beginning time for the use of runic letters.    950 Approximately the middle of the life of Icelandic poet Egil Skallagrimsson. 1178 The birth of Icelandic historian Snorri… …   Historical Dictionary of Scandinavian Literature and Theater

  • Liste der Rektoren der Universität Tartu — Inhaltsverzeichnis 1 Academia Gustaviana (1632–1665) 2 Academia Gustavo Carolina (1690–1710) 3 Kaiserliche Universität zu Dorpat (1802–1893) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schwedischer Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.