Johann Georg von Eckhart

Johann Georg von Eckhart

Johann Georg von Eckhart (auch: Johann Georg Eccard; * 7. September 1664 in Duingen; † 9. Februar 1730 in Würzburg) war ein deutscher Historiker und Bibliothekar.

Eckhart war bereits zu Beginn des 18. Jahrhunderts Sekretär von Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716). 1706 wurde er Professor der Geschichte an der Universität Helmstedt. Im Jahr 1714 wurde er erneut nach Hannover berufen und wiederum als Sekretär Leibniz’ eingesetzt, in der Nachfolge von Johann Friedrich Hodann (1674– nach 1734). Nach Leibniz’ Tod wurde er Bibliothekar und Historiograph des Hauses Hannover. 1723 flüchtete er wegen Schulden aus Hannover, trat in Köln zum Katholizismus über und wurde 1724 bischöflich würzburgischer Bibliothekar und Historiograph.

Werke

  • Abstammung des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn Herrn Alexii, Gross-Czarischen Cron-Printzen, und der Durchlauchtigsten Fürstin und Frauen, Frauen Charlotten Christinen Sophien, gebohrner Printzessin von Braunschweig und Lüneburg, von dem griechischen Keyser Constantino Porphyrogenito nebst noch einer genealogischen Deduction, aus welcher erhellet, dass des Gross-Czarischen Cron-Printzen Hoheit aus dem Durchlauchtigsten Gwelfischen Hause entsprossen sey, hingegen die Durchlauchtigste Printzessin Charlotte von den alten russischen Gross-Fürsten herkomme. Alles mit der bewehrtesten Autoren Zeugnissen dargethan und beleget von Johann Georg Eckhart, der Geschichten Professore Ordinario zu Helmsted und Mitgliede der Königl. Preussischen Academie der Wissenschafften. Helmstedt: Hamm, 1711.
  • Historia studii etymologici linguae Germanicae hactenus impensi. Hanoverae: Försterus, 1711.
  • Origines serenissimae ac potentissimae familiae Habsburgo-Austriacae ex monumentis veteribus, scriptoribus coaetaneis, diplomatibus, chartisque [...]. Leipzig: Johann Friedrich Gleditsch, 1721.
  • Corpus historicum medii aevi : sive scriptores res in orbe universo praecipue in Germania a temporibus maxime Caroli M. Imps. usque ad finem seculi P. Chr. n. XV. gestas enarrantes. Lipsiae: Gleditsch, 1723.
  • Erklärung eines alten Kleinodien-Kästleins, aus dem Ebnerischen Cabinete zu Nürnberg, : worauf die Verlöbniß Heinrichs Hertzogen von Sachsen und Pfaltzgrafen bey Rhein mit Agnesen Pfältzis. Erb-Princeßin vorgestellet ist, ; dadurch auch einiger massen die Braunschweig-Lüneburgische Historie, nebst einigen alten dahin gehörigen Müntzen, erläutert wird. Nürnberg: Monath, 1725.
  • Commentarii de rebus Franciae orientalis et episcopatus Wirceburgensis (1729).
  • De Origine Germanorum : Eorumque vetustissimis coloniis, migrationibus ac rebus gestis. Goettingae: Schmidh, 1750.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Georg Von Eckhart — Johann Georg von Eckhart. Johann Georg von Eckhart (7 septembre 1664, Duingen 9 février 1730, Würzburg), historien allemand. Il fut professeur d histoire à Helmstadt, puis bibliothécaire à Hanovre, quitta secrètement ce …   Wikipédia en Français

  • Johann Georg von Eckhart —     Johann Georg von Eckhart     † Catholic Encyclopedia ► Johann Georg von Eckhart     (Called Eccard before he was ennobled)     German historian, b. at Duingen in the principality of Kalenberg, 7 Sept., 1664; d. at Würzburg, 9 Feb., 1730.… …   Catholic encyclopedia

  • Johann Georg von Eckhart — (7 September1664 9 February1730) was a German historian.Eckhart was born at Duingen in the principality of Kalenberg. After preparatory training at Schulpforta, he went to Leipzig, where at first, at the desire of his mother, he studied theology …   Wikipedia

  • Johann Georg von Eckhart — Johann Georg von Eckhart. Johann Georg von Eckhart (7 septembre 1664, Duingen 9 février 1730, Würzburg), historien allemand. Il fut professeur d histoire à Helmstadt, puis bibliothécaire à Hanovre, quitta secrètement cette dernière ville, abjura… …   Wikipédia en Français

  • Eckhart, Johann Georg von — • German historian, b. at Duingen in the principality of Kalenberg, 7 Sept., 1664; d. at Würzburg, 9 Feb., 1730 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Johann Georg — Infobox Given Name Revised name = Johann Georg imagesize= caption= pronunciation= gender = Male meaning = region =Germanic origin = related names = Johan George footnotes = The German given name Johann Georg, or its variant spellings, may refer… …   Wikipedia

  • Eckhart — ist ein deutscher männlicher Vorname und Familienname Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich Schannat — (* 23. Juli 1683 in Luxemburg; † 6. März 1739 in Heidelberg) war ein deutscher Priester und Rechtsgelehrter, der als Historiograph in Fulda, Mainz und Prag wirkte. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Johann August Eberhard — (auch: Eberhardt; * 31. August 1739 in Halberstadt; † 6. Januar 1809 in Berlin) war ein deutscher Philosoph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Mutterstadt — eigentlicher Name Johann Seffried (* um 1400 in Mutterstadt, Pfalz; † 16. April 1472 in Speyer) war ein katholischer Priester, Domvikar und kaiserlicher Notar in Speyer; sowie ein früher Geschichtsschreiber des Fürstbistums Speyer. Leben und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.