Maria-Theresia-Gymnasium Augsburg

Maria-Theresia-Gymnasium
Augsb Maria-Theresia-Gymnasium Eingang.jpg
Schulform Gymnasium
Gründung 1892
Ort Augsburg
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 22′ 9″ N, 10° 53′ 24″ O48.36916666666710.89Koordinaten: 48° 22′ 9″ N, 10° 53′ 24″ O
Träger Stadt Augsburg
Leitung OStD Peter Vervier
Website www.mtg-augsburg.de

Das Maria-Theresia-Gymnasium in Augsburg ist ein städtisches Gymnasium mit einem naturwissenschaftlich-technologischen, einem sprachlichen sowie einem wirtschafts- und sozialwissenschaftlichem Bereich. Schulträger ist die Stadt Augsburg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Maria-Theresia-Gymnasium besteht seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Seine Gründung als bürgerliche Töchterschule wurde 1890 vom Bürgerverein Augsburg beschlossen. 1892 erging der Gründungsbeschluss des Stadtmagistrates.

Schulgebäude

Im Jahr 1914 wurde für die Schule an der Gutenbergstraße ein Neubau errichtet, der den Namen Maria-Theresia-Schule erhielt. Diese Schule, die zuvor als höhere Mädchenschule geführt wurde, wurde 1924 auf ein Lyzeum umgestellt, das Französisch und Englisch als Pflichtfremdsprachen anbot. Im gleichen Jahr wurde ein Bauernhaus in Zusamzell als Schullandheim erworben. Ab dem Schuljahr 1925/1926 wurde von der Schule ein Realgymnasium mit den Klassen mit den Klassen 4–9 und dem Ziel des Abiturs, ein Lyzeum mit den Klassen 1–6 und dem Abschluss der Mittleren Reife sowie eine Mädchenschule mit den Klassen 1–6 und dem Abschluss der Mittleren Reife angeboten. Im Jahr 1932 verbot die Schule ihren Schülern, an der Hitlerjugend, im Jahr 1933 an marxistischen Organisationen teilzunehmen.

Im Jahr 1935 fanden einschneidende Änderungen in der Schulorganisation statt. Bereits seit 1933 wurde die Fächerfolge in den Zeugnissen auf Sport, deutschkundliche Fächer, Naturwissenschaften und Mathematik, Sprachen geändert. 1935 wurde der Lehrerrat abgeschafft, 1936 der Elternbeirat. Von 1939 bis 1941 wurde die Turnhalle vom Wirtschaftsamt belegt, der Unterricht wurde in der Folgezeit durch die Kriegseinwirkungen stark beeinträchtigt. Im Januar 1945 wurde das Schulgebäude stark beschädigt, am 22. April 1945 wurde der Unterricht eingestellt. Im Dezember 1945 begann der Unterricht in verschiedenen, über die Stadt verteilten Gebäuden wieder. Im März 1946 wurde das Schulgebäude von den Amerikanern wieder geräumt, so dass es für den Schulbetrieb wieder zur Verfügung stand. Im Juni 1946 fand das erste Nachkriegsabitur statt. Seit 1948 gibt es eine Schülermitverwaltung sowie wieder einen Elternbeirat. Das Schulgebäude erhielt wieder einen festen Dachstuhl. 1977 wurde am Gymnasium die Kollegstufe eingeführt. Mit dem Schuljahr 1979/1980 wurde die Koedukation eingeführt. 1992 wurde die 100-Jahr-Feier der Schulgründung gefeiert.

Aktivitäten

Zum anderen sind die Fahrten und Schüleraustauschprogramme wichtig. Bisher findet Schüleraustausch mit Manchester, Bourges, Arezzo, Rom und London statt. Eine jährliche Fahrt nach Schottland findet ebenfalls großen Anklang. Für das Projekt "Spurensuche - Die jüdischen Schülerinnen am Maria-Theresia-Gymnasium in der Zeit des Nationalsozialismus", das in eine Ausstellung und eine in Zusammenarbeit mit dem Haus der Bayerischen Geschichte entstandene Internetdokumentation mündete, wurde die Projektgruppe aus Schülern und Lehrern des Gymnasiums als einer der Preisträger des Viktor-Klemperer Wettbewerbs 2005 und Gewinner des Bebo-Wager-Preises 2006 ausgezeichnet.

Bekannte ehemalige Schüler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maria-Theresia-Gymnasium (Augsburg) — Maria Theresia Gymnasium Schultyp Gymnasium Gründung 1892 Ort Augsburg Bundesland Bayern Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Maria-Theresia-Gymnasium — ist der Name folgender Schulen: Maria Theresia Gymnasium München Maria Theresia Gymnasium (Augsburg) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Theresia (Österreich) — Martin van Meytens: Maria Theresia, um 1750 Maria Theresia (slowakisch Mária Terézia, ungarisch Mária Terézia, tschechisch Marie Terezie, slowenisch und kroatisch Marija Terezija, italienisch Maria Teresa) von Österreich (* 13. Mai 1717 in Wien;… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Theresia von Österreich — Martin van Meytens: Maria Theresia, um 1750 Maria Theresia (slowakisch Mária Terézia, ungarisch Mária Terézia, tschechisch Marie Terezie, slowenisch und kroatisch Marija Terezija, italienisch Maria Teresa) von Österreich (* 13. Mai 1717 in Wien;… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserin Maria Theresia — Martin van Meytens: Maria Theresia, um 1750 Maria Theresia (slowakisch Mária Terézia, ungarisch Mária Terézia, tschechisch Marie Terezie, slowenisch und kroatisch Marija Terezija, italienisch Maria Teresa) von Österreich (* 13. Mai 1717 in Wien;… …   Deutsch Wikipedia

  • Schleifenstraße (Augsburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aelia Augusta — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Der Stoinerne Ma — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Mädchenschulen — Diese Liste umfasst als Mädchenschulen im deutschsprachigen Raum gegründete ehemalige und bestehende Bildungseinrichtungen. Außerdem sind Schulen aufgenommen, in denen Mädchenschulen aufgingen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bestehender Mädchenschulen — Die folgende Liste stellt die Mädchenschulen im deutschsprachigen Raum vor. Siehe dazu auch Mädchengymnasium, Frauenbildung und Liste ehemaliger Mädchenschulen. Die Schülerinnenzahlen beziehen sich meistens auf 2005[1]. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.