One More Magic Potion

One More Magic Potion
MusikalbumVorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Art unerkannt von Ensiferum
Veröffentlichung 7. Februar 2007
Label Spinefarm Records
Format CD
Genre Viking Metal
Folk Metal
Anzahl der Titel 2
Laufzeit 9 min 52 s

Besetzung

Produktion

Studios

  • Sonic Pump Studios
  • Beat Domination Studios
  • Crazy Crane Studios
  • Finnvox Studios - Mastering[1]
Chronologie
Dragonheads
(2006)
One More Magic Potion Victory Songs
(2007)
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

One More Magic Potion ist die erste und einzige Single-Auskopplung von Victory Songs, dem dritten Studioalbum der finnischen Folk/Viking-Metal-Band Ensiferum. Sie wurde am 7. Februar 2007 durch Spinefarm Records veröffentlicht und konnte auf Platz eins der finnischen Single-Charts einsteigen.

Inhaltsverzeichnis

Entstehungsgeschichte

Aufgenommen wurden die beiden Lieder von One More Magic Potion, ebenso wie der Rest von Victory Songs, von November bis Dezember 2006 überwiegend in den Sonic Pump Studios. Das Aufnehmen der Keyboardspuren fand am 9. Dezember 2006 durch Samuel „Päällikkö“ Ruotsalainen in den Beat Domination Studios statt. Weitere Gesangsaufnahmen wurden in den Crazy Crane Studios aufgezeichnet, während das Mastering in den Finnvox Studios von Mika Jussila durchgeführt wurde.[1]

Die Idee, Lady in Black von Uriah Heep zu covern, entstand laut Petri Lindroos mehr oder minder spontan durch Gitarrist Markus Toivonen oder den Produzenten Janne Joutsenniemi.[2]

Titelliste

# Titel Komposition Länge
1 One More Magic Potion Toivonen/Hinkka 5:19
2 Lady in Black (Uriah Heep Cover) Hensley 4:33

Inhalte der Lieder

  • One More Magic Potion (dt. Ein weiterer Zaubertrank) handelt von einigen Kriegern, die nach einer Schlacht sich im Wald verirren und dort bei einem Holzhaus einen Unterschlupf suchen. In dem Haus wohnt eine Hexe, die den Männern einen Zaubertrank mit stark halluzinogener Wirkung gibt, der die Männer in einen starken Rausch versetzt.
  • Lady in Black ist ein pazifistisches Lied der Hard-Rock-Band Uriah Heep, welches von der Begegnung eines Mannes mit einer mysteriösen „Lady in Black“ (Frau in Schwarz) handelt. Der Mann bittet die Frau um Hilfe in einem, nicht näher beschriebenen, schweren Kampf mit einem furchtbaren Gegner. Die Frau weigert sich ihm behilflich zu sein, macht ihn stattdessen mit Frieden und Liebe vertraut. Seine Bitte, bei ihm zu bleiben, lehnt sie ab, und verschwindet genauso unvermittelt, wie sie erschienen ist.

Musikstil

Die beiden Lieder fallen sehr unterschiedlich aus. One More Magic Potion ist geprägt von seinem durchgehend schnellen Tempo, und erinnert zudem, laut Stefan Popp von metal1.info, vom Riffing her stark an Power Metal,[3] wobei es dennoch sehr folkig klingt.[4] Der Gesang besteht ausschließlich aus Screaming. Auffällig bei Lady in Black ist insbesondere der Takt, welcher, anders als beim Original, nicht durchgängig im 4/4-Schema, sondern im Refrain im 3/4-Schema gehalten ist. Ansonsten ist das Lied recht nahe am Original angelehnt, wird also auch nur klar Gesungen. Lediglich zum Ende hin wird der Rhythmus mit durchgängiger Double Bass etwas härter.

Gastmusiker

Timo Väänänen

Auf Victory Songs spielten neben den Bandmitgliedern noch folgende Gastmusiker mit:

  • Aleksi „Man o'war“ Parviainen - Backgroundgesang und männlicher Sologesang
  • Euge Valovirta - Akustikgitarre
  • Timo Väänänen - Kantele
  • Lassi Logrén - Nyckelharpa
  • Kaisa Saari - Tin Whistle und Blockflöte
  • Johanna Vakkuri - Flöte
  • D.P. - Growls
  • Markus Österlund - Backgroundgesang
  • Mikko Salovaara - Backgroundgesang

Mit Timo Väänänen gelang es Ensiferum einen der besten Kantelespieler Finnlands für die Single und das Album zu gewinnen. Es stellt zudem dessen erstmaliges musikalisches Mitwirken bei einem Metal-Lied dar.[5]

Kritik

Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Singles
One More Magic Potion
  FI 1 7/2007 (4 Wo.) [6]

[6]

Das Lied One More Magic Potion wurde in zahlreichen Reviews sehr gelobt und öfters als einer der Höhepunkte von Victory Songs herausgestellt.[7][8][9] Begründet liegt dies unter anderem an den eingängigen Melodien und dem starken Folk-Anteil.

Die Single fand, anders die vorangegangene, oftmals als enttäuschend bezeichnete EP Dragonheads, bei der Presse, aber auch bei den Fans wieder großen Anklang. In Finnland verkaufte sich die Single so gut, dass sie Anfang März 2007 auf Platz eins der finnischen Singlecharts Einstieg und sich insgesamt vier Wochen in den Charts halten konnte.

Einzelnachweise

  1. a b Musikdatenbank - Ensiferum - Victory Songs. omdb.info, abgerufen am 1. Juni 2011.
  2. Ensiferum – Interview mit Petri Lindroos, visionsunderground.wordpress.com, abgerufen am 1. Juni 2011.
  3. Stefan Popp: CD-Review: Ensiferum - Victory Songs, metal1.info, abgerufen am 1. Juni 2011.
  4. deimon: ENSIFERUM - Victory Songs (CD), stormbringer.at, abgerufen am 1. Juni 2011.
  5. Désirée Kiel: Ensiferum Interview/Bericht Drachen und Zaubersprüche. In: Pagan Fire - The Legacy Chronicles I (Sonderheft), Devil.Inc, Saarbrücken 2007, S. 100f.
  6. a b Steffen Hung: Ensiferum - One More Magic Potion. finnishcharts.com. Abgerufen am 1. Juni 2011.
  7. Philipp Rauf: ENSIFERUM: Victory Songs. vampster.com, 23. April 2007, abgerufen am 1. Juni 2011 (HTML, deutsch).
  8. Baz Anderson: Ensiferum - Victory Songs. metalstorm.ee, 20. April 2007, abgerufen am 1. Juni 2011 (HTML, englisch).
  9. Michael Meyer: Ensiferum - Victory Songs, bloodchamber.de, abgerufen am 1. Juni 2011.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • One More Magic Potion — One More Magic Potion …   Википедия

  • One More Magic Potion — Single by Ensiferum from the album Victory Songs Released …   Wikipedia

  • Potion — Magic Potion redirects here. For The Black Keys album, see Magic Potion (album). The Love Potion by Evelyn de Morgan. A potion (from Greek poton that which one drinks ) is a consumable medicine or poison. In mythology and literature, a potion is… …   Wikipedia

  • Magic in Harry Potter — In the Harry Potter series created by J. K. Rowling, magic is depicted as a natural force that can be used to override the usual laws of nature. Many fictional magical creatures exist in the series, while ordinary creatures sometimes exhibit new… …   Wikipedia

  • One Million Tomorrows — is a science fiction novel by Bob Shaw and first published in 1970 in magazine form by the American magazine Amazing Stories. The paperback version is somewhat different, and was published the same year by Ace Books. Plot In the 22nd century, no… …   Wikipedia

  • Magic in Negima — This page discusses the magic and magic systems in the manga and anime series . Western Mages and Eastern Mages In Negima, the two main divisions of magic shown are Western (European) and Eastern (Asian). Western magic is largely based on real… …   Wikipedia

  • Magic item (Dungeons & Dragons) — In the Dungeons Dragons fantasy role playing game, a magic item is any object that has magical powers inherent in it. These may act on their own or be the tools of the character in whose hands they fall into. Magic items have been prevalent in… …   Wikipedia

  • Magic (gaming) — For the card game, see Magic: The Gathering. Some role playing games or game systems can include a set of rules that are used to portray magic in the paranormal sense. These rules simulate the effects that magic would have within the game context …   Wikipedia

  • Magic School (Charmed) — Infobox Charmed Artifact Title=Magic School First=The Legend of Sleepy Halliwell Last=Forever Charmed Creator=Brad Kern Name=Magic School Status=Active Kind=Magical institution Affiliation=Started by The Elders; Run by Paige Matthews for a year,… …   Wikipedia

  • Asterix and the Magic Carpet — Infobox Asterix Title=Asterix and the Magic Carpet Frenchtitle=Astérix chez Rahàzade Story=Albert Uderzo Illustrations=Albert Uderzo FrenchDate=1987 EnglishDate=1988 Preceded= Asterix and Son Followed= Asterix and the Secret Weapon | Asterix and… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.