Organisation de l’armée secrète


Organisation de l’armée secrète
Emblem der OAS

Die Organisation armée secrète (OAS — Organisation der geheimen Armee) war eine französische Untergrundbewegung während der Endphase des Algerienkriegs. Der Name ist bewusst angelehnt an die Armée secrète, einer Gruppierung der französischen Résistance während des Zweiten Weltkriegs.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Sie wurde im Winter 1960/1961 von Offizieren und Generälen gegründet, die den Status Algeriens als französische Kolonie mit militärischen Mitteln erhalten wollten. Als offizielles Gründungsdatum gilt ein Treffen in Madrid am 20. Januar 1961 zwischen Jean-Jacques Susini, General Raoul Salan und Pierre Lagaillarde.

Das Zeichen der OAS war das Keltenkreuz, der Wahlspruch lautete „L’Algérie est française et le restera“ („Algerien ist französisch und wird es bleiben“).

Die OAS war systematisch in drei Flügel gegliedert: in einen politischen, militärischen und propagandistischen.

Ihre Absicht bestand darin, angesichts der sich abzeichnenden und auch von der westlichen Führungsmacht USA befürworteten Sezession Algeriens das Land durch Militäraktionen zu beunruhigen und gleichzeitig zur wichtigsten politischen Interessenvertretung der französischen Patrioten in Algerien aufzusteigen. Gewaltakte gegen Muslime sollten zu einer Eskalation auf allen Seiten führen und so die auf Beschwichtigung ausgerichtete Algerienpolitik des Staatspräsidenten Charles de Gaulle sabotieren. Die OAS hegte die Hoffnung, die bevorstehende Unabhängigkeit auf diese Weise doch noch abwenden zu können. Neben de Gaulle gerieten auch andere Vertreter der Fünften Republik wie François Mitterrand sowie Intellektuelle wie Sartre ins Visier der Organisation. Die Hauptleidtragenden waren jedoch die Algerier: Mehrere tausend fielen dem Terror der OAS zum Opfer.

Mit Attentaten und Sprengstoffanschlägen versuchte die OAS, die Verhandlungen über die Sezession Algeriens aufzuhalten. Zur Explosivität der Lage trug weiterhin der Terror der algerischen FLN (Front de libération nationale, deutsch: Nationale Befreiungsfront) bei, der sich nicht nur gegen Algerienfranzosen, sondern auch gegen Frankreich-loyale algerische Muslime richtete. Am 21. April 1961 führte die OAS den Putsch von vier Generälen (Raoul Salan, Maurice Challe, Edmond Jouhaud und André Zeller) in Algier an, um die Sezessionspolitik de Gaulles zu torpedieren. Dieser Putschversuch scheiterte am 26. April 1961[1]. Im März 1962 erhielt Algerien infolge der Verträge von Évian die Unabhängigkeit. Im Juni und Juli 1962 wurden die OAS-Mitglieder Roger Degueldre[2], Claude Piegts und Albert Dovecar exekutiert. Es kam dann noch zu dem vom OAS-Mitglied Jean-Marie Bastien-Thiry organisierten Mordanschlag auf de Gaulle in Petit-Clamart am 22. August 1962. Nach der Exekution von Jean-Marie Bastien-Thiry am 11. März 1963 war die OAS de facto am Ende.

Populärkultur

  • Der kleine Soldat (Le petit soldat. 1960), ist ein Film von Jean-Luc Godard über den Kampf zwischen OAS- und FLN-Agenten am Schauplatz Genf.
  • Der Schakal (1973), Film über das versuchte Attentat von OAS-Terroristen auf de Gaulle, nach dem Roman von Frederick Forsyth, der erstmals 1971 erschien.
  • Im Geheimdienst Ihrer Majestät, James-Bond-Roman von Ian Fleming. Romanfigur Marc-Ange Draco benutzt Kontakte zur Organisation de l'armée secrète, um den Unterschlupf von Bonds Gegner Blofeld anzugreifen.

Siehe auch

Literatur

  • Roger Buchard: Organisation Armée Secrète. (Band 1 : "Février - 14 décembre 1961" Band 2 : "15 décembre 1961 - 10 juillet 1962"), Editions Albin Michel, 1963.
  • Fernand Carreras: L' accord FLN-OAS. Laffont, Paris 1967.
  • Rémi Kauffer: OAS. Histoire d'une organisation secrète. Fayard, Paris 1986, ISBN 2-213-01726-3.
  • Rémi Kauffer: OAS. Histoire d'une guerre franco-française. Seuil, Paris 2002, ISBN 2-02-054122-X.
  • Rémi Kauffer: OAS : la guerre franco-française d'Algérie. In: Benjamin Stora, Mohammed Harbi: La guerre d'Algérie : 1954 - 2004. Laffont, Paris 2004, ISBN 2-221-10024-7, S. 451-476.
  • Alexander Harrison: Challenging De Gaulle: The O.A.S and the Counter-Revolution in Algeria, 1954-1962. New York 1989, ISBN 0-275-92791-1.
  • Organisation de l'Armée Secrète (OAS). In: Ian F. W. Beckett: Encyclopedia of Guerilla Warfare. New York 2001, ISBN 0-8160-4601-8, S. 176.
  • Paul Henissart: Wolves in the City. Simon and Schuster, London 1970, ISBN 0-671-20513-7.

Weblinks

  • Literatur zum Schlagwort Organisation de l’armée secrète im Katalog der DNB und in den Bibliotheksverbünden GBV und SWB

Einzelnachweise

  1. LES JOURNEES D'ALGER. auf ina.fr
  2. Roger Degueldre in der franz. Wikipedia

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Organisation de l'Armée Secrète — Organisation armée secrète Organisation armée secrète OAS Classification Anti indépendantiste, Nationaliste Objectifs Contre l indépendance de l Algérie Statut inactif …   Wikipédia en Français

  • Organisation de l'armée secrète — Organisation armée secrète Organisation armée secrète OAS Classification Anti indépendantiste, Nationaliste Objectifs Contre l indépendance de l Algérie Statut inactif …   Wikipédia en Français

  • Organisation de l'Armée Secrète — Saltar a navegación, búsqueda Emblema de la OAS Organisation de l Armée Secrète (OAS). Organización terrorista francesa de extrema derecha dirigida por el general Raoul Salan, nacida en 1961 tras el intento de golpe de es …   Wikipedia Español

  • Organisation de l'Armée Secrète — Organisation de l´Armée Secrète (OAS) Organización terrorista francesa dirigida por el general Salan nacida en 1961 tras el intento de Golpe de Estado de Maurice Challe, André Zeller y Edmond Jouhaud. Inmediatamente posterior al referéndum que… …   Enciclopedia Universal

  • Organisation de l'armée secrète — (O.A.S.) mouvement clandestin (1961 1962) conçu pour empêcher l accès de l Algérie à l indépendance. Il se livra au terrorisme …   Encyclopédie Universelle

  • Organisation de l'Armée Secrète —   [ɔrganiza sjɔ̃ dəlar me sə krɛːt, französisch], Abkürzung OAS, Geheimorganisation (1961 63) nationalistischer Algerienfranzosen und Angehöriger der französischen Algerienarmee, geführt u. a. von General R. Salan; bekämpfte die Algerienpolitik… …   Universal-Lexikon

  • Organisation de l'armée secrète — Organization s emblem The Organisation de l armée secrète (OAS or Organisation armée secrète, lit. Organization of the Secret Army or Secret Armed Organization ) was a short lived, French far right nationalist militant and underground… …   Wikipedia

  • Organisation de l'armee secrete — Emblem der OAS Die Organisation armée secrète (OAS) war eine französische Untergrundbewegung während der Endphase des Algerienkriegs. Sie wurde im Winter 1960/1961 von Offizieren und Generälen gegründet, die den Verbleib der französischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Organisation de l'armée secrète — Emblem der OAS Die Organisation armée secrète (OAS) war eine französische Untergrundbewegung während der Endphase des Algerienkriegs. Sie wurde im Winter 1960/1961 von Offizieren und Generälen gegründet, die den Verbleib der französischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Organisation armée secrète — OAS Idéologie Anti indépendantiste, Nationaliste Objectifs Contre l indépendance de l Algérie …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.