Petrus Johannes Blok

Petrus Johannes Blok

Petrus Johannes Blok (* 10. Januar 1855 in Den Helder; † 24. Oktober 1929 in Leiden) war ein niederländischer Historiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn des Schulbesitzers Cornelis Johannes Blok († 4. März 1875) und dessen Frau Dieuwertje Ruijter hatte anfänglich die Lateinschule in Alkmaar besucht. Danach studierte er ab 1873 klassische Literatur an der Universität Leiden. Nach anfänglichen finanziellen Schwierigkeiten promovierte er 1879 mit der Schrift Sextus Pompejus Magnus Gnaei filius und wurde Lehrer an der Schule in Leiden. Während jener Zeit beschäftigte er sich mit der Geschichte der Stadt im Mittelalter. Die Frucht seiner Arbeit erschien 1883 unter dem Titel Eene Hollandsche stad in de Middeleeuwen. Ein Jahr später folgte eine zweite Schrift über eine Stadt in den Burgundischen Niederlanden unter dem Titel Eene Hollandsche stad onder de Bourgondisch-Oostenrijksche heerschappij.

Mit diesen Werken hatte er sich aufgrund seiner soliden Arbeitsweise solch einen Ruhm erworben, dass man ihn 1884 die Professur für niederländische Geschichte an der Universität Groningen übertrug. Hier gründete er die historische Gesellschaft in Groningen, belebte den dortigen Volksalmanach und war 1886/87 als Bibliothekar an der Universitätsbibliothek Groningen tätig. Zudem absolvierte er in seiner Groninger Periode Forschungsreisen ins Ausland. Sie dienten dazu, entsprechende Archivalien aufzuspüren. So konnte er für die Erforschung der niederländischen Geschichte selbst in Rom neue Fakten finden. Durch eine Vielzahl von Publikationen wuchs auch seine Reputation, sodass er 1894 auf die Professur der niederländischen Geschichte an der Universität Leiden berufen wurde.

Bekannt ist Blok als Redakteur des niederländischen Lexikons Nieuw Nederlandsch Biografisch Woordenboek (Neues niederländisches Biographisches Wörterbuch), zu welchem er mehr als 300 Artikel beigesteuert hat. Dazu beteiligte er sich als Redakteur an Fachzeitschriften. Auch seine Einzelbiografien zu Wilhelm I. van Oranje, Friedrich Heinrich von Oranien und Michiel de Ruyter sind nicht unbeachtet geblieben. So hat auch seine Geschichte der Niederlande eine deutsche (1902–18) und englische (1898–1902, 1907–1913) Übersetzung erfahren.

Werke (Auswahl)

  • Lodewijk van Nassau. 1889
  • Friesland im Mittelalter. 1891
  • Geschiedenis van het Nederlandsche Volk. 1892
  • Histoire de Belgique. Brussel, 1909–1932, 7. Bde.
  • Willem de Eerste: prins van Oranje. Bd. 1. 1919, Bd. 2 1920
  • Michiel Adraanszoon de Ruyter. 1930

Literatur

  • H. Brugmans: Levensbericht van Petrus Johannes Blok. In: Jaarboek van de Maatschappij der Nederlandse Letterkunde. Amsterdam, 1930, S. 1-30, (Online, PDF, niederländisch)
  • A.Th. van Deursen: BLOK, Petrus Johannes (1855–1929). In: Biografisch Woordenboek van Nederland. Den Haag, 1979, Bd. 1. (Online, niederländisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Petrus Abresch — (* 27. Januar 1736 in Middelburg; † 11. Dezember 1812 in Groningen) war ein niederländischer reformierter Theologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Blok — ist der Familienname von Alexander Alexandrowitsch Blok (1880–1921), Dichter der russischen Moderne Anneke Blok (* 1960), niederländische Schauspielerin Anton Blok (* 1935), niederländischer Kulturanthropologe Peter Blok (* 1960),… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Ens — (auch: Hoseas Stigtenius, Daniel van der Heijde; * 9. Mai 1682 in Kwadijk; † 6. Januar 1732 in Utrecht) war ein niederländischer reformierter Theologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Petrus de Greve — (* 25. August 1621 in Arnheim; † Ende 1677 in Nimwegen) war ein niederländischer Rechtswissenschaftler. Leben Greve stammte aus einer hoch angesehenen Familie. Nach dem Tod seines Vaters, zog seine Mutter nach Harderwijk, wo er anfänglich die… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Hoornbeek — (auch: Hoornbeeck, Horenbeek; * 4. November 1617 in Haarlem; † 1. September 1666 in Leiden) war ein niederländischer reformierter Theologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes de Bruin — (auch: Bruyn; * 25. August 1620 in Gorinchem; † 21. Oktober 1675 in Utrecht) war ein niederländischer Philosoph, Physiker und Mathematiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes van Muyden — (* 26. Januar 1652 in Utrecht; † 25. Mai 1729 ebenda) war ein niederländischer Jurist. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Munnicks — (auch: Jean Munniks, Munnix, Munnicx, Munnigk, Munick, Jan Munnickius; * 16. Oktober 1652 in Utrecht; † 10. Juni 1711 ebenda) war ein niederländischer Mediziner. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes le Francq van Berkhey — (auch: Joannes le Franc van Berkhey; * 23. Januar 1729 in Leiden; † 13. März 1812 ebenda) war ein niederländischer Naturforscher, Dichter und Maler. I …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Daniël van Lennep — (auch: Johann Daniel van Lennep; * 18. November 1724 in Leeuwarden ; † 6. Februar 1771 in Burscheid) war ein niederländischer Philologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.